Facebook Gruppen Marketing: Geheimes Wundermittel für mehr Reichweite oder Zeitverschwendung?

Seit die organische Reichweite bei Facebook Anfang 2018 offiziell (nicht für tot aber) für ein Auslaufmodell erklärt wurde, ist die Suche nach alternativen Reichweitenquellen tägliche Herausforderung. Glück im Unglück: Facebook selbst bietet mit seinen Gruppen optimale Alternativen für den Schwund bei der organischen Reichweite an. Problematisch an der Entwicklung ist, dass es nun zusätzlich notwendig wird, eine echte Strategie für Facebook Gruppen in der Schublade zu haben, die auch tatsächlich funktioniert. Der folgende Artikel verrät dir nützliche Tipps und Tricks, wie deine Facebook Gruppe nicht nur die verlorene organische Reichweite ersetzt, sondern auch gleichzeitig noch für deutlich bessere Kundenbindung sorgt…

Facebook Gruppen Marketing: Geheimes Wundermittel für mehr Reichweite oder Zeitverschwendung?

Strategische Überlegung zu Beginn: Was ist dein Ziel?

Es schadet nie, eine Strategie zu haben, die darauf basiert, welches Ziel erreicht werden soll. Wenn es bei einer Facebook Gruppe darum geht, verlorene organische Reichweite auszugleichen, dann lässt sich darauf hinarbeiten. Größte Herausforderung: Den Forencharakter einer Gruppe für deine Zwecke nutzen.

Foren sind älter als Social Media… eigentlich SIND Foren Social Media, denn überall dort, wo sich Menschen digital austauschen, gibt es den Forencharakter. Eine Facebook Gruppe ist nichts anderes und sollte auch so behandelt werden. Diesen Marketingkanal als weitere Plattform zu verstehen, auf dem die gleichen Botschaften wie bisher verbreitet werden können, ist nicht klug.

Wichtiger ist der Aufbau einer themenrelevanten Community, die zum eigenen Produkt oder zur eigenen Dienstleistung passt. Simples Beispiel: Wer im Internet Produkte verkaufen will, kann in einer Gruppe die passende Community zu diesem Produkt aufbauen und mit nützlichem Content dafür sorgen, dass sich die richtigen Personen in dieser Community gut aufgehoben fühlen.

Zufriedene User erzeugen mehr Reichweite

Das erzeugt Kundenbindung, auch bei solchen Menschen, die noch gar nicht Kunden sind. Funktionieren kann das aber nur, wenn der Forencharakter wirklich verinnerlicht wird. Es geht in einer Facebook Gruppe nicht darum, deinen Content zu platzieren und „Kauf mich!“ zu schreiben – es geht darum, zwar auf das Produkt hinzuweisen, aber die Vorzüge durch die eigene Art und Weise, wie du die Community behandelst, hervorzuheben.

Je mehr deine Community in der Gruppe interagiert, desto öfter wird deine Gruppe anderen empfohlen

Je mehr deine Community in der Gruppe interagiert, desto öfter wird deine Gruppe anderen empfohlen.

In einem Forum wird diskutiert und die Menschen haben Fragen. Wenn du diese Fragen nicht beantwortest, wird deine Facebook Gruppe keinen Erfolg haben. Wer will schon gern ignoriert werden und wer fühlt sich nicht schlecht, wenn das eigene Anliegen schlicht und ergreifend übergangen wird?

Genau wie auch in anderen Disziplinen des Online Marketings ist es also wichtig, deine Inhalte auf die Community abzustimmen. Was thematisch nicht passt, wird nicht beachtet und langweilige Postings nach Schema F interessieren auch niemanden. Wenn es dir aber gelingt, wirklich gute Inhalte mit Mehrwert zu schaffen, über die zudem noch diskutiert wird, dann kann eine hervorragende Community entstehen.

Inhalte bieten, die der Community schmecken

Möglichst nah an der Community dran zu sein wirkt sich auch auf das Wachstum aus. Mal ganz unabhängig davon, dass die Mitglieder einer Facebook Gruppe begeistert sind, wenn du dich mit ihnen und ihren Meinungen beschäftigst – der Facebook Algorithmus wirkt natürlich auch in Gruppen! Je mehr also mit unterschiedlichen Usern interagiert wird, desto größer ist auch die Anziehungskraft nach außen.

Die Optimierung deiner Gruppe für die richtigen Suchbegriffe bringt dir mehr Sichtbarkeit in der Facebook Suche.

Die Optimierung deiner Gruppe für die richtigen Suchbegriffe bringt dir mehr Sichtbarkeit in der Facebook Suche.

Facebook schlägt Gruppen in der rechten Seitenspalte am Desktop und mobil im Newsfeed aktiv vor. In diese Vorschlagslisten kommen aber nicht alle Gruppen, sondern nur die, die zum Beispiel eine hohe interne Interaktionsrate haben. Gruppen, die irgendwann mal aufgebaut werden sollten, aber nie fertiggestellt wurden und die nun vor sich hindümpeln, tauchen dort nicht auf.

Folge: Eine Gruppe mit einer sehr aktiven Community, stets angetrieben natürlich von Admin und Moderatoren, wird von Facebook viel häufiger vorgeschlagen. Zusätzlich gibt es noch den Faktor „Facebook Gruppen SEO“, denn Facebook hat ja selbst immer noch auch einen Suchschlitz. Wenn die für deine Gruppe wichtigen Suchbegriff an möglichst vielen Stellen wie zum Beispiel in der Beschreibung platziert werden (vom Titel ganz zu schweigen), dann ist das ein großer Vorteil für die gesteigerte Sicht- und Findbarkeit deiner Gruppe und du bekommst automatisch täglich neue Mitglieder.

Wenn nur auf das Wachstum schielst, verlierst du

Wachstum sollte allerdings nicht die oberste Direktive beim Aufbau einer Gruppe sein. Große Gruppen sorgen logischerweise auch für mehr Aufwand und der muss bewältigt werden. Gut strukturiertes und effizientes Community Management ist daher ein Muss und darf nicht vernachlässigt werden.

Eine gute Beschreibung gibt deinen Mitgliedern Orientierung und lockt zudem mehr neue Interessenten an.

Eine gute Beschreibung gibt deinen Mitgliedern Orientierung und lockt zudem mehr neue Interessenten an.

Die Mitgliederzahlen werden ganz von selbst wachsen, wenn sich deine Community wohlfühlt und immer wieder in die Gruppe zurückkommt, um dort zu diskutieren. Vor allem Unternehmen sollten das als große Chance erkennen, weil sie in einer Facebook Gruppe so nah an ihre Zielgruppe kommen wie sonst nur selten. Genau deswegen müssen aber auch Formate entwickelt werden, die exakt auf die Bedürfnisse der Community einzahlen.

Da wäre zum Beispiel der klassische Live Stream. Der funktioniert natürlich auch in Facebook Gruppen und es verleiht der Gruppe eine gewisse Exklusivität, weil der Live Stream eben nur dort stattfindet und nicht nach außen geteilt werden kann. Wer kein Mitglied der Facebook Gruppe ist, bekommt den Live Stream nicht zu Gesicht und kann somit auch nicht von diesem hervorragenden Instrument der Nutzerbindung profitieren.

Engagement mit Spezialformaten pushen

Die höhere Interaktionsrate in Live Videos, die vor allem durch Kommentare entsteht, ist übrigens ein weiterer Katalysator nicht nur für mehr Reichweite, sondern auch für mehr Beteiligung innerhalb der Gruppe. Durch das gesteigerte Engagement werden neue User auf die Facebook Gruppe aufmerksam, doch natürlich werden die Gruppeninhalte selbst auch verstärkt bei den schon bestehenden Mitgliedern angezeigt.

In den Insights für Facebook Gruppen kannst du immer genau verfolgen, wie sich deine Gruppe entwickelt.

In den Insights für Facebook Gruppen kannst du immer genau verfolgen, wie sich deine Gruppe entwickelt.

Wenn das Thema Facebook Gruppen Marketing ganz genau durchgespielt werden soll, dann kommt es auch noch auf die Details an. So hat sich zum Beispiel eine externe Domain als sinnvolles Mittel für die Verbesserung der Popularität bewährt, denn Facebook selbst spendiert deiner Gruppe keine wirklich eindeutige Internetadresse, wie du das von den Seiten kennst. Mit einer externen Domain, die einfach nur auf die Gruppe weiterleitet, lassen sich die teilweise kryptischen Adressen von Facebook Gruppen umgehen und durch den eigentlichen Namen der Gruppe „ersetzen“.

Bleibt zum Schluss noch der Blick auf Angebote für deine Produkte und Dienstleistungen. Natürlich ist es sinnvoll, dass du in einer gut funktionierenden und frequentierten Facebook Gruppe auf deine Produkte und Dienstleistungen hinweist. Das sollte nur eben nicht mit der Brechstange passieren und auch nicht zu oft. Der Anteil des nicht werblichen Contents sollte stark überwiegen und die Community darf weder genervt noch genötigt werden – sonst verschwindet sie ganz schnell wieder.

Fazit

Facebook Gruppen funktionieren hervorragend als nützlicher Kanal im eigenen Marketingmix, wenn du es richtig anpackst. Der Forencharakter steht im Mittelpunkt und es empfiehlt sich, deine Community so eng wie möglich an dich zu binden. Das passiert idealerweise mit nützlichen Inhalten, die tatsächlich Probleme lösen oder zumindest bei konkreten Lösungen helfen, aber auch mit klassischem Community Management und im Dialog mit den Usern. In diesem Kontext ebenfalls wichtig: Störenfriede schnell entfernen und allen anderen Gruppenmitgliedern so das sichere Gefühl geben, dass man sich um die kümmert. Das finden alle gut und rechnen es dir und deiner Facebook Gruppe hoch an.

bjoern-tantau-social-media-marketing

Björn Tantau

Unternehmensberater, Keynote Speaker, Coach und Autor

Profitiere von meiner Expertise

Positioniere dich weit vor deinen Konkurrenten

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top