Die perfekte Uhrzeit für Instagram, zu der du für deine Postings am meisten Likes und Follower bekommst, gibt es wirklich. Die einzige Herausforderung für dich besteht darin, exakt herauszufinden, was für dich persönlich und deinen Instagram Account gilt. Natürlich gibt es Faustregeln, doch 100%-ig pauschal lässt es sich nicht sagen, wann du posten solltest und wann nicht. Dafür sind mittlerweile auch die unterschiedlichen Contentformate auf Instagram zu vielfältig – schließlich ist ein „normales“ Posting nicht mit einer Story zu vergleichen. Im folgenden Artikel zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du sicher und zuverlässig die perfekte Uhrzeit für deine Postings auf Instagram herausfindest…

Perfekte Uhrzeit für Instagram? Zu diesen Zeiten sind deine Postings erfolgreicher

Perfekte Uhrzeit für Instagram? Zu diesen Zeiten sind deine Postings erfolgreicher | Bild: Adobe Stock

Inhaltsverzeichnis

Warum die Uhrzeit so wichtig ist
Auch kleine Profile haben Chancen
Mehr Engagement dank perfekter Uhrzeit
Analysiere den Tagesablauf deiner Zielgruppe
Schritt für Schritt zur perfekten Uhrzeit
Instagram funktioniert nur mobil
Verschenke deine Potenziale nicht
Wann ist die perfekte Uhrzeit für Instagram?
Am Wochenende gelten andere Regeln
Weitere sehr wichtige Faktoren
Nur eigene Tests bringen wirklich Gewissheit
Teste und vergleiche deine Ergebnisse
Nur die perfekte Uhrzeit kennen reicht nicht
Tipps für erfolgreiche Instagrammer
Redaktionsplan und Durchhaltevermögen
Vertraue Studien und Analysen nicht blind
Warum Studien sogar schaden können
Ohne Community Building geht es nicht

Du hast es eilig? Lies die Zusammenfassung!

Warum die Uhrzeit so wichtig ist

Um die perfekte Uhrzeit für Instagram und deine Postings zu finden, sind ein paar grundsätzliche Vorüberlegungen nützlich. Geh zunächst einfach mal von dir selbst aus: Was machst du nachts um 3:42 Uhr normalerweise? Richtig, du bist im Bett und schläfst, zumindest ist das werktags meistens so, am Wochenende kann es anders sein.

Worum es geht: Es gibt bestimmte Uhrzeiten, zu denen ist der Großteil der Bevölkerung einfach nicht erreichbar und das musst du berücksichtigen. Auf der anderen Seite heißt das aber auch, dass es bestimmte Uhrzeiten gibt, die besser geeignet sind, wenn du dich und deinen Content auf Instagram präsentieren willst. Und wenn du das erkannt hast, dann ist auch der Weg zur perfekten Uhrzeit auf Instagram nicht mehr weit.

Zu diesem Thema gibt es jede Menge Studien und Analysen, die im Kern alle interessant und auch nützlich sind. Einziges Problem: Es sind eben nicht alle User auf Instagram gleich und vor allem lassen sich die Publisher (also Menschen wie du) nicht einfach so in einen Topf werfen. Es gibt Unterschiede bei der perfekten Uhrzeit für Instagram, die du auf jeden Fall beachten musst.

Auch kleine Profile haben Chancen

Wichtig ist insbesondere die Unterscheidung bei der Größe oder Wichtigkeit eines Profils. Es überrascht nicht, dass ein Instagram Account wie der von Dwayne @therock Johnson weniger Probleme damit hat, die eigene Zielgruppe auch nachts um 3:24 Uhr zu aktivieren. Der Mann hat 108 Millionen Follower und da sind ganz sicher auch viele Menschen dabei, die um diese Uhrzeit (noch/schon) wach sind.

Der Instagram Account von Dwayne Johnson hat extrem viel Reichweite

Der Instagram Account von Dwayne Johnson hat extrem viel Reichweite

Accounts wie der von Dwayne Johnson sind aber die Ausnahme und du selbst wirst es aus eigener Erfahrung wissen, dass es deutlich schwieriger ist, Aufmerksamkeit auf Instagram zu bekommen, wenn du erst am Anfang deines Instagram Marketings stehst. Lass dich aber nicht täuschen: Auch wenn du schon eine Fanbase hast, dann ist es nicht sicher, dass du wirklich immer die größtmögliche Anzahl deiner Follower erreichst.

Letztendlich geht es auch immer um deine Engagement Rate. Eine Engagement Rate von 6% ist nach meinen Erfahrungen grundsätzlich okay, wobei es nach oben keine Grenzen geben sollte. Der Wert von 6% als Untergrenze wird oft genannt, mach dir aber bitte keine Sorgen, wenn du selbst „nur“ bei 5% liegst, denn letztendlich geht es darum, dass du zumindest einen Teil deiner Follower zuverlässig erreichst.

Mehr Engagement dank perfekter Uhrzeit

Die Engagement Rate ist auch ein zuverlässiger Qualitätsfaktor, denn du kannst damit erkennen, ob jemand für seinen Instagram Account Follower gekauft hat oder nicht. Das ist einfach nachzuvollziehen: Jemand mit 100.000 Followern, der aber für jedes Posting nur 10 Likes und 2 Kommentare bekommt, hat beim „Wachstum“ vermutlich nachgeholfen. Schon auf Facebook ließ sich in den letzten Jahren eindrucksvoll beobachten, wie sinnlos es ist, Fans zu kaufen, bei Instagram wiederholt sich das Spiel mit den Followern.

Deine eigene Engagement Rate wird steigen, wenn du die beste Uhrzeit für deine Postings auf Instagram ermittelst und dich daran hältst. Nimm dir also etwas Zeit und denke nach, wann wohl grundsätzlich die meisten Menschen auf Instagram aktiv sind. Genau diese Menschen musst du erreichen, besser gesagt, die Schnittmenge der User, die für dich themenrelevant sind und zu deiner Zielgruppe gehören.

Zahlen und Fakten zur Nutzung von Instagram in Deutschland

Zahlen und Fakten zur Nutzung von Instagram in Deutschland | Quelle

Das sind exakt die User auf Instagram, für die du deinen Content produzierst und die du erreichen willst. Diese Nutzerinnen und Nutzer sollen mit deinen Postings auf Instagram interagieren und so dafür sorgen, dass dein Account blüht, von immer mehr Menschen bemerkt wird und die Anzahl deiner Follower (und somit deine Reichweite) steigt.

Analysiere den Tagesablauf deiner Zielgruppe

Zur Ermittlung der perfekten Uhrzeit für Instagram und der optimalen zeitlichen Platzierung deiner Postings kannst du vom ganz normalen Tagesablauf der meisten Menschen ausgehen. Der „Durchschnittsbürger“ steht morgens zwischen 6 und 7 Uhr auf und beginnt den Tag. Einige machen Sport, andere kümmern sich um die Kinder, wieder andere gehen mit dem Hund vor die Tür, oder anders ausgedrückt: Morgens sind die meisten Menschen beschäftigt, auch wenn viele von ihnen nach dem Aufwachen das Smartphone in die Hand nehmen und neue Nachrichten oder Benachrichtigungen checken.

So richtig Zeit hat dann aber niemand, denn viele Menschen machen sich zwischen 8 und 9 Uhr auf den Weg zur Arbeit. Hier kommt es darauf an, wie diese Leute zu ihrem Arbeitsplatz kommen: Wer mit der U-Bahn oder mit dem Bus fährt, hat jetzt durchschnittlich 30 Minuten Zeit, um sich mit Dingen zu befassen, die die Reisezeit verkürzen. Das ist die erste Uhrzeit des Tages, zu der auch Instagram stärker frequentiert wird.

Viele Pendler haben Zeit für Instagram

Viele Pendler haben Zeit für Instagram | Quelle

Hier kann für dich und deinen Content schon die perfekte Uhrzeit für Instagram gekommen sein. Wenn du dich entschließt, um diese Uhrzeit zu posten, dann erreichst du deine Zielgruppe auf jeden Fall in einer Phase, in der sie sich eher auf deinen Content konzentrieren kann. Und vorausgesetzt, dass dein Posting interessant, hochwertig und themenrelevant ist, wirst du dann zu dieser Uhrzeit auch entsprechend Reichweite erzielen.

Schritt für Schritt zur perfekten Uhrzeit

Bleiben wir beim durchschnittlichen Tagesablauf: Nach dem Weg zur Arbeit folgt der Beginn der Arbeit. Auch hier hast du eine gute Chance, die für deine Postings beste Uhrzeit auf Instagram zu finden, denn bevor mit der Arbeit begonnen wird, gibt es bei sehr vielen Menschen kleine Gespräche am Morgen, generell steht der Arbeitsbeginn für die tägliche Orientierung: Was gibt es Neues, welche spannenden Dinge sind passiert und so weiter.

[BONUS] Gratis Instagram White Paper: Lade dir das gratis White Paper „Wie du deine Instagram Follower in 4 einfachen Schritten verdoppelst“ jetzt runter und hol dir maximale Reichweite für dein Instagram Profil: Ganz ohne Fakes, Bots und billige Tricks! In dem gratis White Paper erfährst du Schritt für Schritt, wie du das schaffst… Klick jetzt hier auf diesen Link und sichere dir das gratis Instagram White Paper!

Klar, dass in der heutigen Zeit auch Instagram zu diesem Morgenritual gehört, zumindest bei den Menschen, die es nutzen – entweder um sich dort tatsächlich zu informieren oder um einfach nur tolle Fotos zu sehen und interessante Stories zu konsumieren. Viele Menschen nutzen morgens um die Zeit des Arbeitsbeginns auch einfach die Gelegenheit, sich schlauer zu machen. Dieser Artikel hier ist dafür ein gutes Beispiel: Wer sich über die perfekte Uhrzeit für die eigenen Postings auf Instagram informieren möchte, findet hier entsprechende Anhaltspunkte (genau darum geht’s hier ja).

Weil sich die Arbeit nicht von allein erledigt, geht der Konsum von Online Content spätestens zwischen 10 und 11 Uhr langsam aber sicher wieder zurück. Nachvollziehbar, denn irgendwann haben sich alle auch über die aktuellen Neuigkeiten informiert und dann wird selbst Instagram für eine gewisse Zeit unattraktiv. Spätestens ab 12 Uhr befassen sich die meisten Menschen mit dem Mittagessen, so dass der Konsum von Online Inhalten ab diesem Zeitpunkt weiter merklich zurückgeht.

Instagram funktioniert nur mobil

Natürlich profitiert Instagram als komplett mobiles soziales Netzwerk davon, dass die User den Content dort immer und überall konsumieren können, aber du selbst wirst wissen, dass du direkt um die Mittagszeit eben andere Dinge im Kopf hast als Instagram. So geht es den meisten Menschen, weswegen der Traffic im Internet erst wieder gegen 13 Uhr zu steigen beginnt. Um 14 Uhr ist die Mehrzahl der User dann wieder „am Platz“ und dann steigen auch wieder die Zugriffe.

Der Traffic steigt bis zum Mittag, geht dann zurück und steigt zum Abend wieder

Der Traffic steigt bis zum Mittag, geht dann zurück und steigt zum Abend wieder

Wenn du eine eigene Website hast, dann kannst du diesen Effekt dort eindrucksvoll selbst nachvollziehen. Tatsächlich eignet sich die Mittagszeit eher nicht zur perfekten Uhrzeit für deine Postings auf Instagram. Wenn du strategisch an die Sache herangehst, dann solltest du diese Zeit grundsätzlich meiden, sofern du nicht selbst bereits herausgefunden hast, dass es sich zu dieser Zeit eben doch für dich lohnt.

Der Arbeitstag geht weiter und neigt sich langsam aber sicher seinem Ende. Nun könnte man denken, dass die User dann wieder mehr Zeit für Instagram haben – leider ist das aber nicht so. Denk auch hier bitte wieder an dich selbst: Wenn du von der Arbeit kommst, dann hast auch du oft Dinge zu erledigen. Einkaufen, Sport, zum Arzt, Kinder abholen und so weiter – also alles Dinge, die sich auch auf dem Weg von der Arbeit nach Hause erledigen lassen.

Verschenke deine Potenziale nicht

Das ist definitiv nicht die perfekte Uhrzeit für Instagram, denn deine User sind viel zu abgelenkt und können sich nicht intensiv mit deinem Content befassen. Genau das willst du aber, denn die Bindung deiner Follower an dich ist sehr wichtig. Nur so kannst du einen Instagram Account aufbauen, der mittel- bis langfristig erfolgreich sein wird (eine Ausnahme ist der Rückweg von der Arbeit zum nächsten Aufenthaltsort).

Du weißt hoffentlich, dass (Instagram) Marketing kein Sprint, sondern Marathon ist. Es kann gut sein, dass du lange strampeln musst, bevor du überhaupt von einer großen Bekanntheit und einer hohen Reichweite träumen kannst (vom Erreichen ganz zu schweigen). Umso wichtiger ist es, dass du die für dich beste Uhrzeit auf Instagram kennst, denn dann ist es einfacher, eine treue Fanbase aufzubauen.

Zum Abend hin dürfte aber auch für dich die Zeit gekommen sein. Letztendlich ist es ganz einfach: Für viele Menschen bedeutet der Feierabend, dass sie sich entspannen können. Manche machen das beim Sport, andere mit Freunden und wieder andere sitzen auf dem Sofa und lassen sich berieseln. Je nach Aktivität ist es einfacher oder schwieriger, die Menschen zu erreichen, eine Sache aber bleibt gleich: Durch die Entspannung steigt die Bereitschaft, sich auch mit deinen Inhalten auf Instagram zu beschäftigen.

Wann ist die perfekte Uhrzeit für Instagram?

Nicht für jeden Account ist der Abend die perfekte Uhrzeit auf Instagram und natürlich gilt all das, was ich dir bisher gezeigt habe, primär für Werktage. Grundsätzlich aber ist es für dein Timing wichtig, wenn du dich an Zeiten hältst, zu denen die Mehrheit der Menschen verfügbar ist und nichts anderen zu tun hat. Um die 15 Millionen Deutsche sind auf Instagram aktiv und bei einer so großen Zahl ist es schon wahrscheinlich, dass du einen Querschnitt der Bevölkerung findest.

Wann ist die perfekte Zeit für Instagram?

Studien über die perfekte Uhrzeit sind nicht immer aussagekräftig | Quelle

Aus diesem Grund folgt ein soziales Netzwerk wie Instagram auch den Gesetzen dieses Bevölkerungsdurchschnitts, so wie ich das im bisherigen Artikel schon beschrieben habe. Doch was ist mit den Ausnahmen und was passiert am Wochenende? Gibt es auch für diese Zeiten verlässliche Ansätze zur Analyse?

Das Wochenende unterscheidet sich natürlich von den übrigen Wochentagen, weil am Wochenende in der Regel viel weniger Menschen arbeiten müssen. Nun könnte man in diesem Kontext auf die Idee kommen, dass dadurch deine Chancen steigen, auf Instagram mehr Reichweite zu bekommen. Findet sich deine ganz persönliche perfekte Uhrzeit auf Instagram also am Samstag oder Sonntag?

Am Wochenende gelten andere Regeln

Diese Annahme wäre leider zu einfach und dementsprechend ist sie auch nicht richtig. Ja, am Wochenende haben die meisten Menschen frei, doch das heißt nicht, dass sie mehr Zeit für Instagram haben. Speziell Samstage sind für viele Menschen zum Beispiel traditionelle Einkaufstage: Du wirst das kennen, wenn du samstags um 15 Uhr zu deinem bevorzugten Supermarkt gehst, denn dann ist es voller als sonst.

Den gleichen Effekt hast du übrigens auch an Werktagen, nur dass der Supermarkt dann abends (eben nach der Arbeit) voll wird. Der Samstag aber steht für viele Menschen auch sonst gern „im Zeichen der Arbeit“, auch wenn sie selbst nicht arbeiten müssen. Weil aber viele Geschäfte auch samstags geöffnet haben, werden hier die unterschiedlichsten Dinge erledigt und außerdem widmen sich viele zu diesen Zeiten dann auch ihren Hobbies (Instagram kann auch ein Hobby sein, aber das meine ich in diesem Kontext nicht), machen Ausflüge und so weiter.

Wie ist das Einkaufsverhalten im Supermarkt?

Wie ist das Einkaufsverhalten im Supermarkt? | Quelle

Aus meiner Erfahrung wirst du samstags nicht die perfekte Uhrzeit auf Instagram finden, um deine Postings möglichst vielen Usern zu zeigen. Am Sonntag ist das dann schon wieder anders und die Zahlen gehen wieder hoch. Das liegt daran, dass sonntags wieder mehr Zeit ist, weil am Samstag viel erledigt wurde. Diese Zeit nutzen viele Menschen dann, um auch auf Instagram wieder aktiv(er) zu sein und verglichen mit samstags findest du die perfekte Uhrzeit für deine Postings auf Instagram eher am Sonntag.

Weitere sehr wichtige Faktoren

Mit der Analyse der durchschnittlichen Woche eines für dich potenziellen Followers auf Instagram kannst du also die beste Uhrzeit für deine Postings schon relativ gut eingrenzen – wären da nicht noch diverse andere Faktoren. Das fängt an mit saisonalen Aspekten… es sollte dich nicht wundern, dass zum Beispiel Weihnachtsthemen im Sommer nicht laufen. Umgekehrt ist das ähnlich und wenn du zum Beispiel ein Fitnessblogger mit Instagram Account bist, dann solltest du wissen, wann deine Fanbase sich für gewöhnlich im Fitness Studio aufhält.

Die Kenntnis der Tageszeit und das Wissen darum, wie sich die Menschen über den Tag verteilt verhalten, was sie tun und was sie erledigen, ist nämlich nur die halbe Miete. Letztendlich geht es auch darum, die genauen Vorlieben zu kennen und darauf zu reagieren. Einleuchtend: Sofern jemand für sich sehr viel Wert auf Fitness legt und Instagram mag, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass diese Person auch als Konsument auf Instagram aktiv ist.

Wenn du also weißt, wann Fitness Studios am stärksten ausgelastet sind, solltest du versuchen, so die perfekte Uhrzeit für die richtige Zielgruppe als Fitnessblogger auf Instagram für deine Postings zu ermitteln. Diese Prinzip kannst du auch auf andere Bereiche und Themen ausdehnen. Es ist ganz einfach: Je besser du deine Zielgruppe kennst oder kennenlernst, desto erfolgreicher wirst du mit deinem Content auf Instagram sein.

Nur eigene Tests bringen wirklich Gewissheit

Die eindeutig sicherste Methode zur Ermittlung der perfekten Uhrzeit auf Instagram sind Tests, die du selbst durchführst und immer weiter verfeinerst. Das wird für dich insbesondere dann interessant, wenn du ganz am Anfang deines Instagram Marketings stehst und noch keine große Reichweite hast. Denk an Dwayne Johnson, den ich zu Beginn des Artikels erwähnte: Er hat über 100 Millionen Follower auf Instagram, von denen er eine ganze Menge erreicht (auch nicht alle, aber sehr viele).

Von diesem Reichweitenvorteil kannst du nicht profitieren, wenn du am Anfang deiner Karriere auf Instagram stehst. Aus diesem Grund hast du nur eine Chance, du musst testen. In Fachkreisen nennt man diese Vorgehensweise auch „A/B-Tests“ oder „Splittests“. Letztendlich geht es darum, dass du unterschiedliche Uhrzeiten mit ähnlichen Inhalten testest.

Die laut Wikipedia größten Instagram Profile

Die laut Wikipedia größten Instagram Profile | Quelle

Auf diese Weise wirst du herausfinden, dass du zu bestimmten Zeiten mehr Likes, Kommentare und auch Follower bekommen wirst. Wenn du diese Tests wiederholst, um das Ergebnis zu verifizieren (schließlich hätte es ja auch Zufall sein können), wirst du im Laufe der Zeit immer genauer herausfinden, was die perfekte Uhrzeit für deine Postings auf Instagram ist. Basierend auf diesen Erkenntnissen kannst du deine Content Strategie dann anpassen.

Teste und vergleiche deine Ergebnisse

Simples Beispiel: Bisher hast du immer morgens um 9:30 Uhr gepostet und hattest eine Engagement Rate von 4%. Jetzt legst du eine Testreihe an und postest immer um 13 Uhr, was zu einer Engagement Rate von 3% führt. Danach kommt eine weitere Testreihe, du postest nur noch am Abend um 20:45 Uhr und erzielst eine Engagement Rate von 6%.

Nun musst du kein Genie sein um zu erkennen, dass sich der Abend für dich offensichtlich am besten eignet: Die perfekte Uhrzeit für deine Postings auf Instagram ist also zunächst gefunden, wobei du dieses Ergebnis dann im weiteren Verlauf deines Instagram Marketings immer mal wieder überprüfen solltest. Es ist möglich, dass sich Faktoren ändern und dann musst du reagieren.

Wie schon erwähnt, es handelt sich bei all diesen Strategien nicht um Sprints, sondern um einen harten Marathon. Auch alle großen Accounts, die du heute siehst, sei es von Promis oder ganz normalen Leuten, haben bei 0 angefangen und sich entsprechend hochgearbeitet. Wenn du nicht täglich dranbleibst, nicht ständig für frischen Content sorgst und wenn du nicht bereit bist, deine Zielgruppe kennenzulernen, dann wirst dir die Kenntnis der perfekten Uhrzeit auf Instagram auch nicht helfen.

Nur die perfekte Uhrzeit kennen reicht nicht

Kleiner Exkurs: Es ist gut, wenn du weißt, wann du deine Zielgruppe auf Instagram am besten erreichst. Du kannst das per Hand machen und beobachten, wann die Engagement Rate am höchsten ist, natürlich gibt es auch Tools, die dir das abnehmen. Ich will das nur verdeutlichen, damit es auch klar ist: Die beste Uhrzeit auf Instagram bringt dir nichts, wenn dein Content und vor allem dein Account nicht das beste Produkt ist, das du abliefern kannst!

Anders ausgedrückt: Du musst deine Hausaufgaben machen und deinen Account im ersten Schritt ansprechend gestalten. Dazu gehört unter anderem eine informative und ansprechende Bio, damit sich User, die deinen Account neu entdecken, sofort informieren können. Gleiches gilt für die Konsistenz deines Instagram Profils, weswegen du dich bemühen solltest, ein einheitliches Bild abzugeben.

Mit einer informativen Biografie gewinnst du mehr Follower

Mit einer informativen Biografie gewinnst du mehr Follower

Gut strukturierte Instagram Accounts haben mehr Erfolgschancen, weil potenzielle neue Follower auf einen Blick erkennen, worum es geht und was der persönliche Vorteil ist, einem Account zu folgen. Wenn du keine Konsistenz bietest und ein zusammengewürfeltes Profil präsentierst, dann werden die meisten User, die den Account neu entdecken, nicht begeistert sein und auch keine Follower werden.

Tipps für erfolgreiche Instagrammer

Um also von der perfekten Uhrzeit auf Instagram zu profitieren und deine Postings möglichst vielen Menschen zu zeigen, muss dein kompletter Auftritt passen:

– Achte auf ein gutes Profilbild, das dich als Person ansprechend zeigt.
– Sorge in deiner Biografie für schnelle Informationsvermittlung.
– Gib deinem Content eine einheitliche Bildsprache.
– Vermeide verwirrende Ausdrücke und punkte mit Klarheit.
– Schreib ansprechende Captions (Bildunterschriften) bei jedem Posting.
– Arbeite an deiner Instagram Story und sei hier authentisch und glaubwürdig.

Das sind nur ein paar Voraussetzungen für ein erfolgreiches Profil auf Instagram. Wenn du diese Punkte aber alle berücksichtigst, dann bist du schon deutlich professioneller als 80% der Instagram Profile, die es auf dem Planeten gibt.

Wenn du also deine Hausaufgaben komplett erledigt und im Idealfall auch schon einen Contentplan gemacht hast, durch den du weißt, wann du welche Postings zu welchen Zeiten veröffentlichen willst, dann bist du definitiv auf dem richtigen Weg. In Verbindung mit deinen Tests oder auch einem Tool, was du für die Bestimmung der perfekten Uhrzeit für deine Postings auf Instagram einsetzt, sollte deinem Erfolg nichts mehr im Weg stehen.

Redaktionsplan und Durchhaltevermögen

Sollte! Denn auch schnelle Erfolge können schnelle Erfolge bleiben. Letztendlich ist es mit einer guten Strategie kein Ding der Unmöglichkeit, relativ schnell eine ansehnliche Reichweite bei Instagram zu erzielen. Viel schwieriger ist es, sich „oben“ zu halten, wenn du es erst soweit geschafft hast.

Damit dir nicht die Luft ausgeht und du irgendwann frustriert aufhörst, solltest du ein paar bewährte Tricks einsetzen, mit denen du erfolgreicher sein wirst. Einer dieser Tricks ist letztendlich dein Ziel, dass du definieren solltest, bevor du dich in das „Abenteuer Instagram Marketing“ stürzt. Wenn du kein sinnvolles Ziel hast, dann wird es dir auch nichts bringen, die perfekte Uhrzeit für deine Postings auf Instagram zu kennen, weil du im Erfolgsfall nicht wissen wirst, was du mit diesem Erfolg nun anfangen willst.

[BONUS] Gratis Instagram White Paper: Lade dir das gratis White Paper „Wie du deine Instagram Follower in 4 einfachen Schritten verdoppelst“ jetzt runter und hol dir maximale Reichweite für dein Instagram Profil: Ganz ohne Fakes, Bots und billige Tricks! In dem gratis White Paper erfährst du Schritt für Schritt, wie du das schaffst… Klick jetzt hier auf diesen Link und sichere dir das gratis Instagram White Paper!

Zu diesen Tricks gehört übrigens auch der schon erwähnte Contentplan (im Prinzip ein herkömmlicher Redaktionsplan). Ein solcher Plan schützt dich, wenn du mal nicht tagesaktuelle Inhalte produzieren kannst. Es ist durchaus sinnvoll, wenn du dich an einem Vormittag vorbereitest und dann die kommende Woche inhaltlich durchplanst. Dann erstellt du die passenden Inhalte und hast so immer Content auf Vorrat, den du veröffentlichen kannst.

Vertraue Studien und Analysen nicht blind

Wenn es um die perfekte Uhrzeit für deine Postings auf Instagram geht, dann dürfen natürlich auch Statistiken und Analysen nicht fehlen, die im Laufe der letzten Jahre von allen möglichen Leuten und Firmen gemacht wurden. Ich will diesbezüglich ehrlich zu dir sein: Auch wenn es sinnvoll ist, das durchschnittliche Verhalten der User zu untersuchen, hast du davon nur einen eingeschränkten Nutzen. Ja, ich selbst habe das tägliche Verhalten des durchschnittlichen Users ausführlich analysiert – doch das ist nur als Basis für deine weiteren Erkenntnisse gedacht.

Studien und Analysen, die die perfekte Uhrzeit für Instagram ermitteln sollen, haben aus meiner Sicht immer ein großes Problem, denn sie untersuchen entweder zu viele oder zu wenige Accounts, bzw. Postings. Natürlich bekommst du Erkenntnisse von solchen Studien, die du auch für dein Instagram Marketing nutzen kannst. Problematisch wird es aber, wenn du dich blind darauf verlässt und nicht bedenkst, dass deine Nische eventuell so speziell ist, dass der „Mainstream“ darauf gar nicht reagiert.

Mach eigene (A/B-)Test, auf die du dich verlassen kannst

Mach eigene (A/B-)Test, auf die du dich verlassen kannst | Quelle

Diese ausbleibende Reaktion ist vielleicht sogar von dir gewünscht, trotzdem ist es aber wichtig für dich, dass du deine themenrelevante Zielgruppe zu den Zeiten erreichst, zu denen sie wirklich online ist. Zu allgemein gehaltene Studien und Analysen haben also Nachteile, doch zumindest kannst du sie nutzen, um dir einen Überblick zu verschaffen oder um die von dir ermittelten Fakten zu überprüfen.

Warum Studien sogar schaden können

Studien haben übrigens noch einen weiteren großen Nachteil: Je nach Erhebungsmethode kommen völlig unterschiedliche Ergebnisse zustande. Während eine Studie ergibt, dass es sinnvoll ist, werktags zwischen 17 und 20 Uhr zu posten, nennt die andere Studie samstags um 15 Uhr als beste Uhrzeit für Instagram. Was genau sollst du also glauben und an welcher Uhrzeit sollst du für dein Instagram Marketing orientieren?

Nächstes Problem: Solche Studien sind oft nicht sehr spezifisch und befassen sich zum Beispiel mit mehreren sozialen Netzwerken. Und du musst kein Genie sein, um zu erkennen, dass sich die perfekte Uhrzeit für Instagram von der zum Beispiel für LinkedIn unterscheidet. Bei LinkedIn handelt es sich um ein berufliches Netzwerk mit einem ganz anderen Fokus und dort sind die User auch zu einem anderen Zeitpunkt aktiv als auf Instagram.

Du kannst also nicht einfach die Erkenntnisse anderer Plattformen nutzen und dich stur daran orientieren. Instagram Marketing ist für diejenigen, die es wirklich professionell betreiben, zum Vollzeitjob geworden. Nicht nur aus diesem Grund sollte es auch dein Fokus sein, dich möglichst intensiv mit der Ermittlung der perfekten Uhrzeit für Instagram zu befassen.

Ohne Community Building geht es nicht

Wie kein anderes soziales Netzwerk lebt Instagram von den „zwischenmenschlichen Beziehungen“. Ich weiß, dass das gern übersehen wird, aber wenn du auf Instagram keine Beziehung zu deinen Followern aufbaust, dann wird es dir auch nichts bringen, wenn du die perfekte Uhrzeit kennst. Schau dir bitte große Accounts oder Influencer an: Natürlich können Dwayne Johnson oder Katy Perry nicht jedes Feedback beantworten aber du kannst sicher sein, dass sie hier und da immer mal wieder in die Diskussion mit einsteigen.

Dieses Verhalten ist sinnvoll, ich selbst halte mich auch daran (nicht nur auf Instagram übrigens). Community Management ist wie schon erwähnt sehr wichtig und es reicht eben nicht, deine Follower einfach nur zu erreichen. Zeig den Leuten, dass dir ihre Meinungen wirklich wichtig sind – und keine Sorge, bei der Beantwortung von Feedback musst du dich natürlich nicht an Uhrzeiten halten (es wäre schon denkbar und sicherlich nicht von Nachteil, aber es gibt ja entsprechende Benachrichtigungshinweise).

Beantworte immer so viele Kommentare wie möglich

Beantworte immer so viele Kommentare wie möglich | Quelle

An die Sache mit der Community weise ich immer hin, weil es sehr wichtig ist. Instagram eignet sich perfekt zur Kundenbindung, auch wegen der Stories oder der Möglichkeit, Live Videos zu machen. Die perfekte Uhrzeit auf Instagram bezieht sich übrigens natürlich auch auf diese Formate. Es macht keinen Sinn, wenn du um 4:17 Uhr ganz früh morgens ein Live Video machst – natürlich kannst du es aufzeichnen und deine Follower schauen es sich dann später an, aber direkt während des Videos wirst du sehr wahrscheinlich keine große Reichweite erzielen.

Zusammenfassung

Die perfekte Uhrzeit für deinen Content auf Instagram hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Wichtig ist, dass du dir genau überlegst, welche User überhaupt zu deiner Zielgruppe gehören und im zweiten Schritt ermittelst du, wann diese Menschen grundsätzlich auf Instagram aktiv sind.

Bestimmte Zeiten sind ungünstig, nachts um 3:16 Uhr erreichst du einfach weniger User, weil vielen Menschen schlafen. Das kann am Wochenende anders aussehen, aber auch diese Tage sind keine Selbstläufer, denn speziell der Samstag wird oft für Einkäufe oder andere Erledigungen genutzt. Sonntags ist das wieder etwas anders und die Leute haben mehr Zeit, sich mit ihren Hobbies zu befassen (wozu ich gern auch Instagram zähle).

Auf Studien und Analysen von Dritten kannst du dich nicht immer verlassen, denn hier werden oft allgemeine Schlussfolgerungen gezogen, eben weil so viele unterschiedliche Profile berücksichtigt werden, um die perfekte Uhrzeit auf Instagram zu ermitteln. Diese Masse an Accounts verwässert das Ergebnis, weil die richtige Nische und die korrekte Ausrichtung deines Contents auf deine Zielgruppe bei Instagram so wichtig ist. Letztendlich kannst du also nur selbst herausfinden, welches die für dich und deinen Content beste Uhrzeit auf Instagram ist.

Profitiere von exklusiven Tipps und folge mir jetzt auf Instagram

Profitiere von exklusiven Tipps, klick auf das Bild und folge mir jetzt auf Instagram

Ganz unabhängig davon lebt Instagram vom Engagement und deiner Interaktion mit der richtigen Zielgruppe. Deswegen solltest du definitiv testen, wann der richtigen Zeitpunkt für deine Postings, Stories und Live Videos auf Instagram ist und entsprechende Testreihen durchführen – nur so kannst du wirklich wissen, welche Uhrzeit funktioniert. Wenn du es herausgefunden hast, bist du einen großen Schritt weiter und kannst dich dann um deine Community kümmern, indem du auf Kommentare antwortest, Fragen stellst und dir weitere Möglichkeiten ausdenkst, deine Follower enger an dich zu binden.

Es gibt keine pauschale Faustformel für die perfekte Uhrzeit auf Instagram. Wenn du dir aber etwas Zeit nimmst und die Sache strategisch angehst, dann wirst du schnell erkennen, was ganz konkret für dich und deinen Content bei deiner Zielgruppe funktioniert. Diese Erkenntnisse nutzt du und machst dann letztendlich nur noch „mehr vom Gleichen“ – das mag nicht besonders spektakulär klingen, doch wenn du erst weißt, was deiner Zielgruppe wirklich gefällt, wann du sie am besten erreichst und wie du sie am engsten an dich binden kannst, dann wirst du auf Instagram nicht nur die perfekte Uhrzeit kennen, sondern dauerhaft erfolgreich sein!