Gesponserter Artikel

Verschwendest du gern deine Zeit? Sitzt du gern im Büro am Rechner und klapperst deine sozialen Netzwerke einzeln ab, um dort zu posten? Oder machst du das lieber mit deinem Smartphone? Spielt eigentlich auch keine Rolle, ob du das stationär oder mobil erledigst… es kostet dich einfach zu viel Zeit. Zeit, die wichtig ist und in der du andere Dinge erledigen könntest. Dinge, die dir mehr Geld bringen. Wäre es da nicht super, wenn du für deine Postings einen Helfer hättest, der das für dich erledigt? Genau so ein Helfer ist Blog2Social, ein Social Media Tool für die Automatisierung mit WordPress – und ich hab dieses Tool für den folgenden Testbericht genauer unter die Lupe genommen…

Blog2Social Testbericht: Intelligentes Crossposting in Social Media, schnell und einfachBlog2Social Testbericht: Intelligentes Crossposting in Social Media, schnell und einfach

Wertvolle Zeit für wichtige Dinge sparen

Gleich vorweg: Ich kann allen eingefleischten Gegnern des sozialmedialen Crosspostings den Wind aus den Segeln nehmen. Ja, Crossposting ist mit Blog2Social schon möglich, aber wenn du wirklich clever bist (wovon ich ausgehe), dann denkst du natürlich weiter und setzt ein Tool wie Blog2Social entsprechend intelligent ein (wofür es auch gemacht ist). Dazu aber später mehr.

Wichtig zu wissen: Blog2Social ist ein Plug-in für WordPress. Das ist sinnvoll, schließlich ist WordPress ist das weitverbreitetste System zum Betrieb von Websites mit ca. 50% Anteil an allen Content Management Systemen (CMS), bzw. 32% Anteil an allen Websites überhaupt (sagt Wikipedia). Die Macher des Tools haben also auf das richtige Pferd gesetzt.

Es reicht aber natürlich nicht, einfach nur den richtigen Riecher zu haben. Die Benefits (nicht die Features) müssen stimmen. Es muss also klar und deutlich sein, wie es Blog2Social schafft, deinen digitalen Arbeitsalltag zu erleichtern – und so wurde bei dem Plug-in darauf geachtet, dass auch exakt das passiert.

[BONUS] Gratis PDF eBook und Checkliste: Lade dir das gratis eBook "10 Internet Marketing Tipps, mit denen du deine Website sofort verbesserst" jetzt runter und mach deine Website in wenigen Schritten erfolgreicher. Klick hier auf diesen Link und starte den Download deines kostenlosen eBooks!

Smartes Crossposting mit minimalem Aufwand

Du profitierst von einer zeit- und ressourcensparenden Planung (und hier komme ich wieder auf das Crossposting zu sprechen): Weil jedes soziale Netzwerk eigene Anforderungen an Content hat, kannst du deine Inhalte selbstverständlich anpassen, bevor du sie auf deine Social Media loslässt. Es wäre ganz einfach auch sehr peinlich, wenn du das nicht machen würdest – was bei Facebook richtig nice aussieht, kann bei Twitter richtig mies rüberkommen.

Soziale Netzwerke auswählen und posten

Soziale Netzwerke auswählen und posten

Ja, du musst da per Hand eingreifen, aber der „Versand“ der einzelnen Inhalte wird dann trotzdem von Blog2Social automatisch übernommen. Das sorgt definitiv dafür, dass du mehr Zeit für andere Sachen hast. Ich hab’s ja selbst ausprobiert und da kommen mit der Zeit schon reichlich Minuten zusammen, die sich dann perfekt für andere Dinge nutzen lassen, die auch wichtig sind.

Dadurch kann sich ein ganz neuer Workflow ergeben: Indem du deinen Content nicht überall einzeln teilen musst, sondern das bequem über dein WordPress Dashboard machst, hast du nicht nur die schon erwähnte Zeitersparnis, du erlebst auch eine viel bessere Struktur, hast dadurch eine bessere Übersicht und arbeitest spürbar professioneller.

Alle Inhalte jederzeit im Fokus

Apropos: Professionalität spiegelt sich auch darin wider, dass du nicht nur weißt, was du tust, sondern auch, WANN du es tust. Für diese Fälle hat Blog2Social kleine, aber trotzdem überzeugende Helfer wie einen Social Media Kalender an Bord. Wie gesagt – keine Spielerei, sondern echt praktisch.

Übersichtliches Teilen von neuen und alten Beiträgen

Übersichtliches Teilen von neuen und alten Beiträgen

Du behältst den Überblick über deine geplanten und geteilten Beiträge und kannst natürlich auch deine Inhalte direkt über diesen Kalender editieren. Wenn du in einem Team arbeitest, dann kannst du dein Team zusätzlich auch noch effizient steuern. Das mit dem Content im Kalender gilt übrigens nicht nur für deine eigenen Sachen – wenn du gern Inhalte Dritter kuratierst, dann ist das mit Blog2Social ebenfalls machbar.

Wenn dir das noch nicht reicht, dann wird dich die Integration von Google My Business überzeugen. Wie du hoffentlich weißt, ist Google My Business besonders für Unternehmen wichtig, denn dort kannst du zum Beispiel Einträge für Google Maps erstellen, bearbeiten und verwalten. Diese Informationen landen dann sehr oft direkt in der Google Suche – und spätestens an diesem Punkt wird es spannend.

Mehr Traffic aus der Google Suche

Organischen Traffic aus der Google Suche willst du dir ganz sicher nicht entgehen lassen. Wenn du also die Chance hast, mit einem Tool wie Blog2Social genau die Inhalte zu produzieren, mit denen du diesen Traffic bekommst, dann ist das ein ganz großer Pluspunkt. Und sind es nicht genau diese Extras, die so ein Tool von der Masse abheben?

Ich meine, ganz ehrlich: WordPress ist das erfolgreichste und weitverbreitetste Content Management System weltweit und das ist selbstverständlich der Grund, warum es für dieses CMS so viele Plug-ins gibt. Geh mal in den Plug-in Verzeichnis auf der Website von WordPress, dort kannst du dich wochenlang durcharbeiten und blickst dann trotzdem nicht mehr durch.

Ich hab mir Blog2Social ja ausgiebig angeschaut und es getestet. Weil ich seit 20 Jahren mit Websites zu tun habe und schon Mitte der 2000er erstmals auf WordPress stieß, hab ich bereits jede Menge gesehen. Viele Plug-ins sehen auf den ersten Blick ganz nett aus, haben dann aber meist bei der Performance eklatante Defizite oder überzeugen bei den Funktionen schlicht und ergreifend nicht.

Nirgends werden mehr Netzwerke unterstützt

Blog2Social ist da tatsächlich anders und ich habe die Arbeit mit dem Plug-in während meines Tests als sehr angenehm und reibungslos empfunden. Das hat sich zum Beispiel auch an so ganz grundsätzlichen Faktoren wie der Menge an sozialen Netzwerken gezeigt, die überhaupt unterstützt werden. Ich habe das so oft erlebt… du findest ein eigentlich gutes Plug-in mit vielen Funktionen, die dich weiterbringen – und dann werden nur ein paar soziale Netzwerke unterstützt.

Social Timing zur Maximierung der Reichweite einsetzen

Social Timing zur Maximierung der Reichweite einsetzen

Bei Blog2Social werden 15 (!) soziale Netzwerke supportet, darunter natürlich Facebook, Twitter, Instagram, Pinterest und LinkedIn – aber auch spannende Spezialisten wie Reddit, VK, Medium, Flickr oder Tumblr. Hier wird also ordentlich was geboten und dafür musst du nicht mal tief in die Tasche greifen – 14 der 15 Netzwerke sind bereits in der kostenlosen Version von Blog2Social inklusive.

Wenn dir der Datenschutz besonders wichtig ist, dann dürfte dich das auch noch interessieren: Blog2Social wird von der Firma Adenion angeboten und die hat ihren Sitz in Deutschland… deine Daten bleiben in der EU, wenn du mit Blog2Social arbeitest. Insgesamt also eine runde Sache, die mich definitiv überzeugt hat.

Dich auch? Dann schau dir Blog2Social einfach mal in Ruhe an und überzeuge dich jetzt hier selbst…