Pinterest ist der aktuelle Hype in Sachen Social Media. Kein anderes soziales Netzwerk ist derzeit so sehr „in aller Munde“ – und das hinterlässt Spuren, denn Pinterest sorgt mittlerweile für jede Menge Traffic und wächst weiter rasant. In seinem Stammland USA ist das „soziale Netzwerk der Bilder“ schon lange kein Geheimtipp mehr. Entsprechend hoch sind die Nutzerzahlen. Aber auch in anderen Ländern kann Pinterest zulegen und sorgt hier vor allem in Branchen mit „Style-Faktor“, wie Möbel oder Mode für neue Möglichkeiten im Marketing. Doch wie genau ist der „typische“ Pinterest-User gestrickt?

Auskunft darüber gibt die folgende Infografik, über die ich heute gestolpert bin. Dort werden demographische Daten aus den USA und UK verglichen, die in unmittelbarem Zusammenhang mit Pinterest stehen. Und diese Daten machen z. B. deutlich, das Frauen in den USA bei Pinterest ganz klar die Nase vorn haben. Ob das am oben genannten „Style-Faktor“ liegen mag? Möglich! Fakt ist, dass Pinterest ganz neue Wege im Bereich Social Media Marketing ermöglicht und genau das wird auch in der Infografik gezeigt. Haushaltseinkommen, Bildungsstand, Interessen – was den oder die Pinterest-Nutzer bzw. Pinterest-Nutzerin ausmacht, zeigt die Infografik. Daten, die aus Marketing-Sicht meiner Meinung nach sehr interessant ist.

Infografik: Pinterest Demographie USA und UK

Bildquelle