Kennst du dich mit der „SUHR Szene“ aus? „SUHR“ steht für „schnell und hektisch reich“ werden und bezeichnet Leute, die von sich sagen (oder sich so inszenieren), dass sie in sehr kurzer Zeit sehr viel Geld gemacht haben. Früher nannte man sowas vielleicht mal „Selfmade Millionär“, in der Online Marketing Branche aber eben halt „SUHR“. Woran es liegt, dass diese vermeintliche Szene einen scheinbar schlechten Ruf hat und warum es tatsächlich sehr viel sinnvoller ist, ein eventuell langsamer wachsendes Geschäftsmodell zu wählen, das dafür aber viel nachhaltiger ist und mit Social Media wachsen kann, verrate ich dir in dieser Folge. Ich gehe aber auch darauf ein, dass es sehr wichtig ist, die Dinge nicht nur oberflächlich zu betrachten und vor allem nicht zu pauschalisieren. Genau das ist nämlich der absolut falsche Weg, den bedauerlicherweise auch viele „SUHR“ Gegner gehen…

Schnell und hektisch reich (SUHR) mit Social Media

Schnell und hektisch reich (SUHR) mit Social Media

Hör dir diese Folge jetzt an…

…und abonniere den Podcast

Apple Podcasts
Spotify
Google Podcasts
Android
Stitcher
Deezer
Alexa Skill

Shownotes

Vereinbare dein kostenloses Erstberatungsgespräch

Lies das Transkript zu dieser Folge

Hey, hallo und herzlich willkommen zu dieser Folge des Social Media Marketing Podcasts. Mein Name ist Björn Tantau und das heutige Thema hat wieder etwas explosiven Sprengstoff dabei. Es geht um „Schnell und hektisch reich, SUHR mit Social Media“. Falls du nicht weißt, was SUHR ist, also falls du nicht weißt, was sich hinter SUHR, schnell und hektisch, reich verbirgt, das wird gleich erklärt. Zuerst gehen wir mal eine Folge zurück, Feedback letzte Folge. Da ging es um das Thema Sichtbarkeit, und zwar, wie du mehr davon bekommst. Das Thema ist interessant insofern, als dass ich gemerkt habe, okay, das ist anscheinend alles klar, dass man sie braucht. Wie man sie kriegt, die Sichtbarkeit, das scheint aber nicht so klar gewesen zu sein. Wenn du noch mal genau wissen willst, wie du das hinbekommst und worauf du achten musst, dann schau dir die letzte Folge beziehungsweise hör dir die letzte Folge an. Da zeige ich dir, wie es geht, und dann musst du das entsprechend einfach nur nachmachen. #00:00:58.6#

Ansonsten helfe ich dir auch gern dabei, dazu kommt am Ende der Episode noch ein Hinweis. Ansonsten möchte ich an dieser Stelle mal sagen, ich habe das jetzt ja eingeführt vor, glaube ich, drei Episoden, dass ich immer mich auf die Vorepisode beziehe, um das Feedback, was bisher früher auch immer zahlreich kam, mal aufzugreifen. Ich muss sagen, seitdem ich das tue, kommt noch mehr Feedback. Dafür mal ein Lob an alle, die immer Feedback geben, das ist super. Vielen Dank! Und ich freue mich, dass die Community rund um meinen Podcast da so mitgeht und mir immer entsprechend Feedback gibt. Konstruktive Kritik ist auch immer gerne gesehen, also einfach sagen, was du glaubst, was besser werden könnte, was dich interessiert, welche Themen du mal thematisiert haben möchtest in einer der nächsten Episoden des Podcasts und was dir sonst so auf der Seele brennt. Das alles kannst du gerne loswerden und dann nehme ich das entsprechend auf. So. Jetzt zur aktuellen Folge „schnell und hektisch reich, SUHR mit Social Media“. #00:02:03.7#

So wird es gern abgekürzt, also schnell und hektisch reich heißt SUHR. Und es gibt sogar Leute, die bezeichnen das Ganze als SUHR Branche und SUHR Szene. Um das mal genau zu erklären, was damit gemeint ist. Bei SUHR geht es um Konstrukte, die Leute benutzen zum Marketing, um Geld zu verdienen. An sich nicht dramatisch, weil wir alle wollen, müssen, dürfen, sollen Geld verdienen, denn ein paar nette Worte auf Instagram oder Facebook, die zahlen halt die Rechnung nicht und die füllen auch nicht den Kühlschrank. Ganz simple Sache. Das Problem an diesem Thema SUHR ist, also schnell und hektisch reich, das Problem daran ist, dass das halt immer von vielen Leuten, die dagegen sind, so ein bisschen gleich mit der Keule gemacht wird: Ja, hier, das ist SUHR, weil das ist so und so. Erkläre ich gleich, was ich damit meine oder worauf es ankommt, um das zu erkennen, vermeintlich zu erkennen. #00:03:03.3#

Und wie so oft im Leben muss man der Sache etwas tiefer auf den Grund gehen. Das Oberflächliche, die oberflächliche Betrachtung, die reicht auch in diesem Fall nicht. Es ist ein Trend der Zeit aktuell, dass es reichen soll, angeblich alles nur oberflächlich zu betrachten, um da nicht in die Tiefe zu gehen. Das ist auch hier falsch. Du musst etwas tiefer gucken und dir überlegen, okay, womit hängt das zusammen, was ist gemeint, wie sind die Kontexte und so weiter. Und genau das mache ich heute mal. Denn, ich muss sagen, auch wenn ich die SUHR Szene, wenn es sowas überhaupt gibt, die SUHR Branche, überhaupt nicht hier verteidigen möchte, also ich möchte heute weder Partei ergreifen für SURH noch contra SUHR, also darum geht’s heute nicht. Es geht nur darum, einfach mal klar zu machen, dass es wichtig ist, nicht einfach nur irgendwas nach zu labern, was irgendwie du irgendwo gelesen hast, oder irgendwas zu glauben, was man nicht verifiziert hat, sondern wirklich mal den eigenen Kopf anzuschalten und mal zu überlegen, okay, wie ist das denn wirklich? #00:04:07.4#

Kann ich das vielleicht noch ein bisschen recherchieren? Gibt es dazu vielleicht noch ein bisschen Nachholbedarf? Und so weiter und so fort. Und darum soll es heute entsprechend gehen. Also SUHR, oft sind damit Konstrukte gemeint, bei denen es einfach nur darum geht, Geld zu verdienen. Habe ich eben schon gesagt. Und oft geht das überhaupt auch gar nicht schnell, aber scheinbar reflektiert diese Szene für manche Leute da draußen, die nicht Teil dieser Szene sind, es vielleicht gerne wären, sofern es die Szene wirklich gibt, oder sich nicht trauen, das zu sein, sie reflektiert scheinbar so stark, dass diese Leute darauf nicht klarkommen. Und dann entstehen immer diese Grabenkämpfe, dass Leute sofort jemanden verurteilen, du bist ja hier SUHR, schnell, hektisch, reich, nur weil der mal irgendwie ein E-Book rausbringt oder mal einen Kurs veröffentlicht, da mal ein hochpreisiges Coaching verkauft. Da will jemand gleich schnell und hektisch reich werden. Natürlich absoluter Schwachsinn, meistens, meistens. #00:05:01.4#

Gehen wir der Sache mal auf den Grund. Fakt ist: Der 17-Jährige mit gemieteter Rolex und gemietetem Ferrari ist nicht wirklich vertrauenerweckend. Ich denke zurück an die Zeit, so 2017, glaube ich, war das, 2016, 2017, wo dann, ja, ich glaube 2017 war es, wo dann diese Bitcoin Blase immer größer wurde und der Bitcoin irgendwie auf 15.000 Euro oder Dollar pro Bitcoin stieg. Dieses Jahr, also jetzt zur Aufnahme Anfang September, Ende August 2020, ist der Bitcoin übrigens auch wieder so bei 10.000. Ein Jahr vorher war er bei, oder sagen wir mal, im März zur Corona-Krise war er bei 4.000. Also auch da kann man noch ein bisschen Geld machen, aber das ist ein anderes Thema. Was ich sagen will, ist, dass damals gerade in diesen Krypto-Bereich viele Leute aufpoppten, die entsprechend gesagt haben, okay, Krypto, Bitcoin, geil, super, mache ich jetzt was, mache ich einen Kurs, mache ich ein E-Book, mache ich ein Coaching. #00:05:55.2#

Das waren Leute, die da entsprechend in relativ kurzer Zeit ein Produkt aus dem Boden gestampft haben, einen Kurs, ein Coaching, eine Dienstleistung, wie auch immer, und dafür auch entsprechend Geld genommen haben. Und weil halt die Leute draußen rum von dem Markt auch so aufgegeilt waren, von dem Bitcoin-Markt, sind halt viele draufgesprungen. Ganz kurzer Fact am Rande. Es gibt tatsächlich Leute, die es mit 17 schon so weit gebracht haben. Ich kenne tatsächlich zwei bis drei davon persönlich, aber für die breite Masse, und hier kommt dieses SUHR Problem zum Tragen, für die breite Masse trifft das natürlich nicht zu. Denn die meisten Leute schaffen es weder mit 17 noch mit 70, sich einen Ferrari und, oder Rolex zu leisten. Nur mal ganz klar sehen. Der durchschnittliche Mensch schafft das in der Regel nicht, sonst würden ja draußen alle rumfahren mit Ferrari und eine Rolex haben, und das ist eher ein Luxusprodukt, was nur, keine Ahnung, die oberen Zehntausend besitzen. #00:06:52.0#

Also das muss man ganz klar wissen, deswegen sind natürlich solche Inszenierungen von Leuten, wo man auf den ersten Blick gesehen hat, ja, bei dem passt das nicht so richtig mit der Rolex und dem Ferrari, oder nehmen wir Rolex und Lamborghini, völlig egal, irgendwie sowas, oder auf der Yacht, das ist das Problem. Das hat entsprechend dazu geführt, dass natürlich gerade durch Social Media, durch Instagram, durch Facebook, das sind die beiden größten Player, die das Ganze befeuert haben, Instagram eigentlich noch am meisten, speziell bei diesen Krypto-Millionären, bei den vermeintlichen Krypto-Millionären, das hat natürlich dazu geführt, dass dort das Ganze nicht so aufgenommen wurde von den meisten Leuten, wie es aufgenommen hätte werden können. Eigentlich spielt‘s aber auch keine Rolle, denn Fakt ist, also das mit dem sich leisten können von Ferrari oder Rolex spielt keine Rolle, denn Fakt ist, dass die angebliche SUHR Szene schon selbst teilweise etwas daran schuld ist, das Etikett bekommen zu haben. #00:07:56.9#

Denn diese Personen, die sich so abgelichtet haben, so nach dem Motto „Fake it, till you make it“, was übrigens nicht funktioniert, „Fake it, till you make it“, ganz wichtig, funktioniert nicht, nicht nachhaltig, nicht dauerhaft, das nur kurz am Rande. Wer nicht weiß, was „Fake it, till you make it“ heißt, simuliere es bis du es schaffst, so sinngemäß. Also erstmal etwas sein, etwas vorzugeben zu sein, was du nicht bist, um dann nachher das wirklich auszufüllen. „Fake it, till you make it“ funktioniert nur bedingt. Das heißt, natürlich haben solche Postings in Social Media dazu beigetragen, dieses SUHR Szene erst mal als, ja, irgendwie nicht vertrauenswürdig wahrzunehmen oder entsprechend als scammy oder spammy, wie auch immer. Auf der anderen Seite sind es aber auch, in Anführungszeichen, die Leute, die daran schuld sind, die nicht aus, der Anführungszeichen, SUHR Szene sind, sondern die das Ganze von außen betrachten und die das Ganze halt entsprechend sehen. #00:08:52.8#

Denn bei vielen Menschen, das muss man ganz klar konstatieren, das mag jetzt eine harte Erkenntnis sein, aber bei vielen Menschen ist der Gedanke, mit einem Produkt in einer Woche zum Beispiel 50.000 Euro zu verdienen, so absolut unglaublich und so absolut absurd in deren Augen, dass sie sicher sind, dass das nur Fake sein kann. In dem Kontext von mir der Hinweis: Natürlich geht das. Es ist nicht einfach, aber es geht, wenn man die richtigen Knöpfe und Hebel kennt. Und das ist der wichtige Faktor. Auf der einen Seite haben wir diese Leute, die teilweise das wirklich tun, die teilweise wirklich, in Anführungszeichen, „schnell und hektisch“ reich werden, und das entsprechend dann auch via Social Media transportiert haben wollen, weil sie logischerweise den Erfolg nach außen tragen möchten. Wenn du erfolgreich bist, möchtest du auch, dass die Leute davon Wind bekommen, zumindest dein engerer Kreis. Und auf der anderen Seite die Leute, die halt so vehement dagegen sind, weil sie das nicht auf die Kette bekommen, dass es tatsächlich ein paar gibt in dieser Branche, Szene, wie auch immer, die tatsächlich das erreichen. #00:10:02.3#

Die tatsächlich das erreichen, so viel Geld zu verdienen. Das relativ schnell und hektisch, schnell und hektisch sind jetzt beides Begriffe, die relativ sind. Es ist die Frage, was ist für dich schnell? Für den einen ist eine Woche schnell, für den anderen ist ein Monat schnell, für den nächsten ist ein Jahr schnell. Also das ist halt immer die Frage. Aber das ist letztendlich der Fakt dahinter. Und darum geht es eigentlich, einfach mal abzugrenzen, ja, es gibt diese Szene, diese vermeintliche Szene, wo es Leute gibt, die das wirklich können, und Leute, die es nicht können. Aber dann gibt’s diese andere große Gruppe von Menschen, die halt das nicht in ihren Kopf bekommen, dass man erfolgreich werden kann, wenn man weiß, wie es geht. Und das ist das eigentliche Problem an dieser ganzen Thematik. Das Image von SUHR wird natürlich dadurch nicht besser. Auch wenn ich immer davor warne, Leute pauschal in einen Topf zu schmeißen, so ist es doch richtig, dass jeder selbstverantwortlich ist, also jeder, jede ist verantwortlich für seine, ihre Außenwirkung. #00:11:01.7#

Die Leute aus dieser vermeintlichen SUHR Szene machen aus meiner Sicht halt oft den Fehler, dass sie too much unterwegs sind. Also too much im Sinne von, ist einfach zu überkandidelt. Ein bisschen mehr Understatement wäre entsprechend sinnvoll. Wenn sie, trotzdem sie sich Rolex und Ferrari leisten können, einfach das nicht so raushängen, denn wenn du reichgeworden bist, dann musst du das nicht allen auf die Nase binden. Genieße dein Leben, sorge dafür, dass es den Leuten um dich herum gutgeht und mach aus deinem Geld noch ein bisschen mehr, damit du auch später entspannt leben kannst, wenn du nicht mehr arbeitest, aber das muss halt nicht so rausgedreht werden, auch nicht auf die Nase gebunden werden. Das ist too much und das kommt natürlich bei manchen Leuten schlecht an. Auf der anderen Seite gibt’s halt, wie ich eben sagte, zu viel Leute, die immer sehr schnell pauschal verurteilen und sich sofort eine Meinung bilden, ohne überhaupt mal nachzufragen. Und das ist das, was ich eigentlich schade finde. Ich finde es schade, dass manche Leute halt dieses „Fake it, till you make it“ machen, dass sie dann irgendwie das Ganze raushängen. #00:12:02.0#

Ich finde es auch schade, dass Leute dann zu viel des Guten raushängen. Aber ich finde es auch schade, dass auf der anderen Seite Leute generell andere sofort verurteilen, ohne mal mit denen gesprochen zu haben, ohne mal hinter die Fassade geguckt zu haben, ist das wirklich echt und wenn ja, wie hat denn der, wie hat denn die das geschafft? Wie gesagt, es gibt solche Leute, die sind, in Anführungsstrichen, „schnell und hektisch“ reich geworden mit völlig legitimen Mitteln, mit völlig legitimen Marketingmitteln. Und reich ist ja auch immer relativ. Für den einen ist 50.000 Euro reich, für den anderen 500.000, für den nächsten 5 Millionen, auch da muss man immer relativieren und auch da im Kontext. Also, die Leute, die immer so rangehen draußen und sagen, ja, nein, also alles Fake, das sind auch die, die immer dann auf irgendwelchen Facebook Werbeanzeigen, wenn sie irgendwelche Anzeigen sehen und das passt ihnen irgendwie nicht, dass da jemand ist, der vielleicht erfolgreich ist, dass sie dann sofort reinkommentieren und irgendwie total krass abdrehen und sagen, du bist ja ein Betrüger, alles Fake. Und Leute, passt auf vor dem oder vor der, das sind alles böse Menschen und so weiter und so fort. #00:13:01.8#

Alles Bullshit, alles Bullshit. Natürlich gibt es schwarze Schafe, aber die gibt es überall. Du kannst auch in deiner Sparkasse übers Ohr gehauen werden von irgendeinem Bankberater. Da haben wir genug Beispiele gesehen in der Finanzkrise, dass Leute reihenweise übers Ohr gehauen wurden von Finanzberatern wegen irgendwelcher seltsamen Sachen. Ich will jetzt Finanzberater nicht dissen, auf gar keinen Fall, ich will nur sagen, man kann nicht pauschalisieren, kann man nicht, geht nicht. Kannst du nicht, kann ich nicht, kann niemand. Und jeder, der pauschalisiert, egal warum, der macht es sich zu einfach. Der macht es sich zu einfach, der ist ein bisschen faul, oder die, also die Person, die das macht, die Person ist ein bisschen faul. Denn um herauszufinden, wie es wirklich ist, muss man hinter die Kulisse gucken. Es ist schade, wenn man das nicht tut und wenn dadurch dann so Grabenkämpfe entstehen und wenn dadurch dann gleich diese ganzen Schlagwortkeulen wie SUHR genommen werden. #00:14:01.7#

Irgendjemand packt die Keule aus: Ja genau, SUHR, he-he, voll krass! Und hauen da ordentlich drauf. Das ist nicht der richtige Weg, das kann nicht funktionieren, und so wirst auch du nicht erfolgreich, weder mit SUHR noch ohne SUHR. Aber dazu gleich noch mehr. Übrigens, bei den sehr von mir geschätzten OMR, den Online Marketing Rockstars, werden regelmäßig Leute gefeaturt, die oft relativ schnell reich und erfolgreich geworden sind, ganz wichtig. Die treten auch auf der Konferenz auf, auf dem Festival. Da kommt aber keiner auf die Idee, von SUHR zu sprechen. Und weißt du warum? Das liegt am Rahmen, auf Neudeutsch Framing. Der Rahmen, in dem die Leute gezeigt werden. Würde man einige von den Leuten, die regelmäßig bei den OMR vorgestellt werden, mal in einen anderen Kontext packen, der nicht so seriös ist wie der von OMR, das ist sehr wichtig, OMR ist ja seriös, also das ist ja eine seriöse Plattform, die Konferenz ist seriös, alle, die da mitmachen, sind seriös, ich kenne ja viele davon persönlich. #00:15:04.1#

Also nicht, dass der Eindruck entsteht, ich will hier OMR dissen. Ganz im Gegenteil, das ist eine super Plattform und ich liebe das Festival. Ich war sehr traurig, dass es dieses Jahr ausgefallen ist wegen Corona, und freue mich schon auf nächstes Jahr. Aber würde man die Leute, die regelmäßig bei OMR gefeaturt werden, im Blog zum Beispiel, mal in einen anderen Kontext packen, der nicht so seriös ist, dann sähe die Sache ganz anders aus und dann wären auch viele Meinungen anders. Also Framing ist definitiv wichtig. Es ist wichtig, dass man in einem bestimmten Rahmen erscheint. Das ist auch für dich und dein Marketing wichtig in Social Media. Wie ich vorhin sagte, natürlich sind einige von den Leuten, die als SUHR Leute oder SUHR Szene bezeichnet werden, selbst schuld daran, weil sie sich absichtlich in diesen falschen Frame gepackt haben, weil sie absichtlich sich für irgendwelche Produkte, die nach drei Monaten schon wieder outdatet waren, in Anführungszeichen, „hergegeben“ haben und da die Welle halt geritten haben. #00:16:00.9#

Das ist ein Problem. Deswegen hast du auch, wenn du kein echtes Business hast, zum Beispiel, wenn du keine Beratung machst zu einem Spezialthema und auf dieses Kurse und sowas produzieren, also Infoprodukte aufspringen musst, dann musst du ja immer wieder dich neuerfinden, weil dein Thema ist nach ein paar Monaten weg vom Fenster. Das weiß ich ja selber, weil ich früher selber viele Produkte gemacht habe. Jetzt mache ich was anderes, jetzt mache ich mehr Beratung, aber auch mir ging es so, okay, was launchst du als nächstes? Jetzt hattest du schon Facebook Ads, jetzt hast du einen SEO-Kurs gemacht, das nächste könnte Instagram sein und so weiter, aber irgendwann gehen dir halt die Themen aus. Wohingegen, wenn du ein richtiges Business aufbaust, wo du Leute berätst und denen wirklich hilfst, eins zu eins oder im Gruppencoaching, wo sie einen Ansprechpartner haben, was sie ja bei diesen Kursen oft nicht haben, dann kannst du wesentlich mehr erreichen und wesentlich mehr erzielen. Und das ist halt dieser Kontext, den ich vorhin angesprochen habe, der wichtig ist, dass du diesen Kontext beachtest, damit das nicht entsprechend funktioniert. #00:17:02.4#

Kontext, Framing, OMR, denke an das Beispiel. Denk mal drüber nach, warum das so ist, wie das so sein kann. Und denke mal darüber nach, warum die Leute, die bei OMR gefeaturt werden, ein anderes Standing haben als die Leute, die bei, keine Ahnung, Käseblatt Castrop-Rauxel gefeaturt werden. Ganz einfach Framing. Und Social Media? Naja. Die Möglichkeiten von Facebook, Instagram, TikTok und Co. sorgen natürlich dafür, dass Gegner und Befürworter von SUHR immer reichlich Aufmerksamkeit bekommen. So ist das halt. Die einen wollen sich präsentieren als Leute, die es geschafft haben. Die anderen halten dagegen, sind, in Anführungszeichen, „seriöse“ Marketer. Denn wenn du aus der SUHR Branche kommst, dann kannst du unmöglich seriös sein, das ist ja per se, also per Definition gar nicht möglich. Also Ironie-Modus off. Auch da wieder: Nachdenken, nicht pauschalisieren, unter die Oberfläche gucken und so weiter. Allerdings gibt es eine Sache, die bei dieser angeblichen SUHR Szene tatsächlich problematisch wird, und das ist, wie ich eben sagte, der fehlende Fokus. #00:18:03.4#

Denn, nochmal: Wenn du immer wieder ein neues Thema hervorzaubern musst, um einen Kurs zu launchen, dann springst du von Thema zu Thema und es wird dir nahezu unmöglich, also du machst es dir selber unmöglich, dich auf ein Thema festzulegen und dich dort zu positionieren. Aber die Positionierung ist einer der wichtigsten Schlüssel zu tatsächlichem und vor allem nachhaltigem Erfolg, wenn du auch in Social Media Leads gewinnen willst und bessere Kunden gewinnen möchtest. Auch in Social Media, anderswo auch. Das Gegenkonzept von SUHR ist quasi: Langsam und entspannt reichwerden. Das heißt dann LUER, also SUHR und LUER. Das ist das Gegenkonzept. Klingt halt nicht so geil, langsam, entspannt reichwerden ist halt total lame. Schnell, hektisch, wow, wow, wow, hustle, hustle, hustle, ist supergeil. #00:18:57.2#

Deswegen ist dieses Thema Positionierung, dass du langfristig Erfolg hast, nachhaltig, dauerhaft, das ist dann vielleicht ein bisschen langsamer als bei SUHR, aber es ist deutlich nachhaltiger und es ist auch einfach wertvoller, weil du letztendlich da drumherum ein richtiges Business aufbauen kannst und nicht immer gucken musst, was launche ich als nächstes? Was ist das nächste Trendthema? Oh, was mache ich jetzt hier? Denn da bist du ja immer alle vier Monate irgendwie ein neuer Experte zu irgendwas. Und das haut entsprechend so nicht hin. Ich persönlich kann es dir auf jeden Fall empfehlen, fokussiere dich auf ein Thema, werde dort der ultimative Experte und vermarkte deine Expertise dann via Social Media. Das klappt auf jeden Fall, das ist nicht hektisch, geht dafür aber auch nicht ganz so schnell und ist definitiv nachhaltig und auf Dauer angelegt. Also Experte werden für deinen Bereich und dann diese Expertise vermarkten via Social Media, das ist eigentlich der Schlüssel. #00:20:03.4#

Und wie gesagt, das klappt auf jeden Fall. Wenn du Hilfe dabei braucht, diese Expertise via Social Media zu vermarkten und dein Social Media Marketing so zu optimieren, damit du in Zukunft tatsächlich exakt die Leute in deiner Zielgruppe erreichst, für die deine Produkte und Dienstleistungen perfekt geeignet sind und die auch bereit sind deine Preise zu bezahlen, dann gehe jetzt auf bjoerntantau.com/termin und trage dich dort bitte für ein kostenloses strategisches Erstgespräch bei mir ein und ich kann dir genau verraten, wie du die richtigen Social Media Marketing Methoden in deinem Geschäft implementierst, damit du schneller und besser skalieren kannst und deine Ziele mit Social Media Marketing erreichst. Also www.bjoerntantau.com/termin. Melde dich bei mir, bewirb dich auf das kostenlos Erstgespräch und wir hören uns dann in einer der nächsten Folgen des Podcasts wieder. Bis dahin! Viel Erfolg! Mach’s gut und ciao! #00:21:01.6#