IMP 005: Wie du Facebook Ads zum Spottpreis bekommst

Ausgabe 5 meines Internet Marketing Podcasts beschäftigt sich erneut mit dem Thema „Facebook“ – doch auch dieses Mal hat es der Podcast in sich, denn ich spreche darüber, wie du den Preis deiner Facebook Ads möglichst weit drücken kannst. Mit anderen Worten: Was musst du tun, damit du für deine Facebook Ads möglichst wenig pro Klick bezahlt? Eine Frage, die sich mit Sicherheit fast jeder schon gestellt hat, wenn es um Werbung auf Facebook geht. In dieser 5. Folge des Podcasts zeige ich dir eine funktionierende Strategie für die deutliche Reduzierung deiner Werbekosten auf Facebook. Neugierig?

IMP 005: Wie du Facebook Ads zum Spottpreis bekommst

Dann hör dir den Podcast jetzt gleich an – das kannst du via SoundCloud direkt auf dieser Seite machen. Noch besser: Du klickst auf diesen Link und abonnierst meinen Podcast bei iTunes.

Facebook Ads sind ein sehr spannendes Thema, deswegen habe ich diese Ausgabe des Podcasts auch genau diesem Bereich gewidmet. Aktuell sind Facebook Ads der beste Weg, um möglichst viel Reichweite bei der für dich passenden Zielgruppe zu erzeugen.

In dieser Folge zeige ich dir ein paar Tipps und Tricks, die du anwenden kannst, um gute Ergebnisse zu bekommen. In den Shownotes hab ich dir zusätzlich noch drei Links aufgeschrieben, die sich mit der grundsätzlichen Erstellung von Dark Posts beschäftigen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Internet Marketing Podcast bei iTunes
Internet Marketing Podcast bei SoundCloud
Internet Marketing Podcast via RSS

Shownotes

Wie erstelle ich einen unveröffentlichten Seitenbeitrag?
Dark Posts auf Facebook erstellen
Die Kunst der Dark Posts
Webdesign mit den Jungs von endcore
Werbetexten für smarte Blogger

bjoern-tantau-social-media-marketing

Björn Tantau

Unternehmensberater, Keynote Speaker, Coach und Autor

Profitiere von meiner Expertise

Positioniere dich weit vor deinen Konkurrenten

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp

23 Kommentare zu „IMP 005: Wie du Facebook Ads zum Spottpreis bekommst“

  1. Huhu,

    sag mal gibts den Podcast auch auf Stitcher? Ich kann da nix finden. Wäre klasse, wenn er da auch verfügbar wäre!

    Gruß Frank

  2. Hi Björn!

    ich wusste gar nicht, dass du einen Podcast hast.

    Werde ich gleich mal abonnieren. Vor allem weil mich das Thema Facebook ziemlich interessiert, und du dich damit ja auch schon in den vorherigen Episoden beschäftigt hast.

    Bin gespannt!

  3. Hallo Björn,
    danke für die tollen Tipps zu den Facebook Ads, werde ich gleich mal ausprobieren 🙂

    Du sagtest das die Dark Posts nur Nutzer adressieren die noch nicht mit meiner Seite verbunden sind. Die kann ich doch auch über die Targeting Einstellungen im Bereich der „erweiterten Zielgruppenauswahl“ auswählen. Oder gehen die Dark Posts noch in eine andere Richtung?

    Danke und Grüße,
    Benjamin

  4. Hallo Benjamin,

    da hast du mich missverstanden.

    Dark Posts werden den Leuten, die auch schon Fan deiner Seite sind, nicht angezeigt.

    Deswegen ja auch die Bezeichnung „Dark Post“.

    So kannst du also wie im Podcast beschrieben dafür sorgen, dass deine Fans von deiner Werbung nicht „belästigt“ werden, weil du mit deiner Werbung ja vielleicht gar nicht auf deine Fans abzielst.

    Trotzdem ist es ja so, dass du mit dem Dark Post auch zusätzlich, neue Fans generieren kannst.

    Und im Normalfall muss dann eine Werbeanzeige auch mit der Facebook Page verknüpft sein, so dass sie im News Feed der Fans auftauchen würde.

    Genau das wird mit einem Dark Post vermieden.

    Gruß
    Björn

  5. Hallo Florian,

    am besten abonnierst du meinen Newsletter per E-Mail.

    Dann verpasst du auch in Zukunft keine Neuerungen (von denen noch ein paar geplant sind).

    Gruß
    Björn

  6. Hallo Frank,

    Anmeldung auf Stitcher ist erledigt, Approval von Stitcher läuft…

    Ich warte da noch auf Feedback, aber ich geh davon aus, dass es klappt.

    Gruß
    Björn

  7. Hallihallo,

    Facebook ist immer wieder ein spannendes Thema und es stecken soooo viele Möglichkeiten darin, wenn man weiss wie! Vielen Dank für die tollen Infos, ich werde es gleich mal ausprobieren! 🙂

    Viele Grüße
    Gwendolin

  8. Mit Dark Posts lassen sich auch Posts welche man veröffentlichen will vorher sozusagen Splittesten welcher die meisten Interaktionen/Klicks erhält.

    Und dann kann man den Gewinner in den Newsfeed posten.

    Gut erklärt von dir worauf man achten muss. Das Bild ist das A & O . Ich nutze z.B. canva.com sehr gern um Bilder zu erstellen oder mein Designer auf fiverr 😉

    Bis jetzt habe ich nur 5 Cent je Klick erreicht aber ich arbeite an den 0,000.. 😉

    Super Podcast – mach weiter so !

  9. Hallo Björn,

    danke für deine tollen Tipps und deinen Podcast.

    Vielleicht wäre es praktisch, die Tipps aus dem Podcast auch in Textform zur Verfügung zu stellen. Wenn man schnell nach Informationen sucht, ist ein 45minütiger Podcast doch ziemlich abschreckend.

    LG
    Tom

  10. Hallo Tom,

    da gebe ich dir grundsätzlich recht, aber das kann ich zurzeit nicht bieten.

    Ich meine, mal irgendwo irgendwas von einem Dienst gelesen zu haben, der das anbietet.

    Möglicherweise nutze ich ein solchen Dienst in Zukunft, aktuell muss du dich aber mit dem gesprochenen Wort begnügen – und ich Zukunft werde ich auch wieder versuchen, den Podcast in maximal einer halben Stunde zu schaffen 😉

    Gruß
    Björn

  11. das erreiche ich leider nicht bei jeder Kampagne 🙁

    Ein wichtiger Faktor welcher im Podcast nicht genannt wurde ist auch das sehr genaue Auswählen der Zielgruppe.

    Hier mal ein Tipp welcher bei mir gut funktioniert:

    – zu Beginn die Anzeigengruppe kopieren (Power Editor) mindestens 5 Gruppen erstellen mit verschiedenen Zielgruppen – Interesse / Verhalten / eventuell Custom Audience wenn vorhanden/ (aussagekräftigen Namen vergeben für den Überblick)
    – mindestens 4 verschiedene Anzeigen mit verschiedenen Bildern (Splittesten)
    – mind. 5 EUR Tagesbudget je Anzeigengruppe
    – nach ca. 5-7 Tagen Anzeigen bzw Gruppen deaktivieren welche schlechte Leistung haben

    Es macht keinen Sinn erst nach 2 Wochen anzufangen eine neue Ziegruppe / Bild auszuprobieren.

    Wie du bereits gesagt hast ist am Anfang wichtig schnell hohe Klickraten zu erhalten. Dann läuft die Kampagne auch lange mit guten Ergebnissen.

    Ich habe zum Thema Facebook Anzeigen einen umfangreichen „Beginner Guide“ geschrieben. Ich verlinke einfach mal darauf wenn ich darf 😉

    http://www.gogozone.de/facebook-anzeigen-beginner/

    Gruß
    Holger

  12. Hallo Holger,

    danke für die zusätzlichen Infos.

    Bei der Zielgruppe gebe ich dir natürlich recht – ich hätte das deutlicher erwähnen können, hatte aber ehrliche gesagt angenommen, dass das klar sei.

    Ein Satz mehr dazu hätte aber sicher nicht geschadet 🙂

    Gruß
    Björn

  13. Die Darkposts haben anscheinend einen ganz wichtigen Faktor bei der Facebook Werbung. Das habe ich bereits schon früher beobachtet, konnte mir aber daraus noch keinen Reim machen – bis ich jetzt von Dir darüber gehört habe.

    Alle Facebook Ads, die ich als Darkposts gesendet habe, hatten wesentlich höhere Interaktionsraten zu einem wesentlich günstigeren Preis. Anscheinend bezieht Facebook auch die Interaktionsrate der eigenen Follower mit ein. Und wenn die Werbung für die eigenen Follower nicht so interessant ist, sie diese aber ohne Darkpost trotzdem zu sehen bekommen, dann ist halt ihre Enthaltsamkeit auch schlecht für die getargetete Audience.

    Danke für den Artikel!

  14. Hallo Viktor,

    ich denke, es liegt eher tatsächlich daran, wie die Anzeige aufgebaut ist und ob sie in der Lage ist, schnell viel Interaktion zu erzeugen.

    Grundsätzlich denke ich nicht, dass Dark Posts generell einen Vorteil gegenüber „normalen“ Ads genießen – zumindest hab ich das in der Form so noch nicht beobachten können…

    Gruß
    Björn

  15. Ne, ich meinte es etwas anders. Du hattest im Podcast selbst erwähnt, dass eigene Follower einen Multiplen Post irgendwann mal öde finden. Wenn ich multiple Postings also ohne Darkposts mache – auch wenn da Wochen zwischen liegen – sind die eigenen Follower von den Beiträgen so gelangweilt, dass sie diese nicht klicken.

    Daraus resultiert sich in Relation zur Gesamtmenge der erreichten Personen eine wesentlich niedrigere CTR, als wenn ich den Post als Darkpost gesendet hätte und nur eine relevante Zielgruppe angesprochen habe. Deren CTR schnellt extrem schnell und hoch in die Höhe.

  16. Hallo Björn!

    Ich muss gerade total breit grinsen, weil ich entdeckt habe, dass DU in den Shownotes auf meinen Post „Die Kunst der Dark Posts“ verwiesen wird. Vielen lieben Dank!

    Herzlichst,
    Sandra

  17. Moin, Moin Björn,

    super Infos, selbst für jemand der sich sehr intensiv mit Facebook beschäftigt.

    Vielen Dank und weiter so.

    Liebe Grüße in den hohen Norden
    Sven

  18. Hi,

    ich habe alles befolgt und bekomme beim Hochladen mit dem Powereditor folgende Fehlermeldung auf die Anzeige:
    „Erstellen der Werbeanzeige „Tierfreunde weibliche“ fehlgeschlagen: Premium-Werbeanzeigen zum Selbsterstellen müssen in den Zielgruppenangaben für die Seitenart HOME, RIGHT_COLUMN oder DESKTOP bzw. keine Seitenart angeben. (#100.1487589)“
    Leider finde ich nirgends das Problem beschrieben. Weiß jemand Rat?
    Gruß Jens

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top