So findest du die besten Hashtags bei Instagram

Wie sieht deine Hashtag Strategie für Instagram aus? Hast du überhaupt eine? Fakt ist, dass das bei den meisten nicht der Fall ist und entsprechend sieht auch ihr Instagram Marketing aus. Dabei gibt es ein paar einfache Hebel, die dafür sorgen, dass du nicht nur die richtigen Hashtags findest, um damit selbst mehr Reichweite bei Instagram zu bekommen. Du hast gleichzeitig die einmalige Chance, in das Zentrum deiner Zielgruppe einzudringen und somit genau die Leute zu erreichen, die sich am meisten für dich lohnen – nämlich die, die dir folgen und deine Produkte kaufen oder dich und deine Dienstleistung buchen. Und der Weg dahin ist nicht wirklich schwierig…

So_findest_du_die_besten_Hastags_bei_Instagram

So findest du die besten Hashtags bei Instagram

Hör dir diese Folge jetzt an (oder lies die Zusammenfassung)…

…und abonniere den Podcast, damit du künftig keine wichtigen Updates mehr verpasst

Apple Podcasts
Spotify
Google Podcasts
Amazon Music
Android
Audio Now
Stitcher
Deezer
Alexa Skill

Shownotes

Vereinbare dein kostenloses Erstberatungsgespräch
Exklusive Social Media Marketing Gruppe bei Facebook

Lies hier die Zusammenfassung zu dieser Folge…

Bei Instagram sind Hashtags nach wie vor ein wichtiger Faktor für erfolgreiches Social Media Marketing. Auch auf sämtlichen anderen Plattformen spielen sie eine Rolle, aber nirgends so sehr bei bei Instagram. Dort kannst du mit Hashtags eine ganze Menge ausrichten.

Warum du die besten Hashtags für dich finden solltest

Du benutzt Hashtags bei Instagram, um mehr Reichweite für deine Inhalte zu bekommen. Wenn du einen Beitrag postest, bei dem es um einen Tisch geht, dann sollte sich auch das Thema “Tisch” in den Hashtags widerspiegeln. Der Algorithmus erkennt nicht nur anhand deines Inhaltes und deiner Caption, was und für wen dein Content relevant sein könnte, sondern auch an deinen Hashtags, dass es sich um einen Tisch handelt.

Der Algorithmus spielt den Content dann an die Leute aus, die sich für Tische interessieren. Du kannst den Algorithmus also auch mit deinen Hashtags trainieren, was dann wichtig wird, wenn du eine langfristige Strategie bei Instagram hast und ausführen willst.

Die User schauen sich die Hashtags meistens nicht direkt an, aber sie können diesen Hashtags folgen. Dadurch landen Follower entweder auf der Hashtags-Übersichtsseite oder neue Beiträgen die mit dem entsprechenden Hashtag getaggt sind, werden in seinem Newsfeed angezeigt.

Finde die gleiche Zielgruppe

Mit sinnvollen Hashtags kannst du die Zielgruppe finden, die für dich interessant ist. Beispiel: Wenn du dem Hashtag #tisch folgst, dann findest du dort auch andere User, die ebenfalls diesen Hashtag nutzen. Instagram findet es super, wenn du viel Engagement auf deinem Profil hast, aber genauso klasse, wenn du mit deinem Profil viel interagierst, andere Beiträge kommentierst, likst, oder speicherst. Hast du die richtigen Hashtags für dich gefunden, dann solltest du auch mit diesen Hashtags interagieren. Ganz unabhängig davon, ob es sich dabei um deine Konkurrenz handelt.

Das wichtigste ist, dass du dich bei Instagram nicht von irgendwelchen Hashtags blenden lässt. Wenn wir bei dem Beispiel vom Tisch bleiben, liegt es nahe gleichzeitig den Hashtag #table zu verwenden, weil bei den englischen Keywords deutlich mehr Aktivitäten stattfinden als bei den deutschen. Du könntest also denken, dass ein englischsprachiger User deinen Tisch auch toll finden könnte, deswegen verwendest du den Hashtag #table. Das Problem dabei ist aber, dass der Hashtag #table deutlich größer ist, als der deutsche #tisch. Dadurch hast du wesentlich mehr Konkurrenz und wesentlich mehr Leute, die sich um diesen Hashtag konkurrieren.

Für dich bedeutet das, dass du genau das Gegenteil von viel Reichweite bekommst. Du gehst in der Masse und Menge des Hashtags unter und du wirst überhaupt nicht wahrgenommen, geschweige denn gefunden. Sinnvoller ist es tatsächlich, wenn du anfängst die Hashtags zu nehmen, die wirklich sehr stark darauf einzahlen, was du tust. Und das auch in der Sprache, mit der du deine Leute erreichen willst. Wenn du beispielsweise einen deutschsprachigen Shop hast, dann bringen dir User aus dem Ausland überhaupt nichts. Das sind Leute, die normalerweise gar nicht deine Sprache sprechen und überhaupt nicht wissen, worum es bei dir geht und dich nicht verstehen.

Größere Hashtags sind nicht automatisch besser

Es geht darum, dass du die Hashtags raussuchst, die für dich passen und auch darauf achtest, dass diese nicht zu groß sind. Bei allen Hashtags mit 2 Millionen oder mehr wird es schon sehr schwierig für einen Account, der sich gerade im Aufbau befindet. Du solltest eher nach Hashtags suchen, die nicht ganz so groß, aber auch nicht zu klein sind. Vierstellig dürfen sie gern sein.

Es macht aber immer deutlich mehr Sinn, wenn du dir überlegst, welche nischigen Hashtags beschreiben, was du hast und nicht so sehr in die Breite gehen. Berücksichtige auch, dass du in der gleichen Blase bleibst, denn es geht natürlich darum, dass du auch den Algorithmus von Instagram ein stückweit trainierst. Du präsentierst dem Algorithmus immer ein bestimmtes Hashtag-Set, damit er weiß, wofür du hauptsächlich stehst.

Instagram kann dich und deinen Account viel besser einsortieren, wenn du regelmäßige Hashtags verwendest. Gleichzeitig kann er deinen Content auch viel besser an die Leute ausspielen, die sich für dein Thema interessieren. Instagram weiß, dass du immer für dieses eine Thema stehst und quasi eine Nische besetzt hast. Dafür musst du eine gewissen Kontinuität berücksichtigen, regelmäßig die gleichen Hashtags benutzen und mit einem zweiten variablen Hashtag-Set ergänzen. Diese variablen Hashtags benutzt du nur ab und an, wenn es zum Thema passt.

Gelegentlich musst du deine Hashtags auch mal überprüfen, um herauszufinden, welche Hashtags am besten funktionieren, welche davon gerankt haben und welche dir Reichweite gebracht haben. Sehr wichtig ist es auch, dass du natürlich in dieser kontextuellen Blase interagierst und mit den Leuten interagierst, wenn du bei Instagram etwas verkaufen möchtest.

Die Anzahl der Hashtags ist nicht wirklich entscheidend. Es macht keinen Unterschied, ob du nun 7, 15 oder 30 verwendest, wenn du die falschen Hashtags nimmst. Wenn du 30 Hashtags hast, mit denen du richtig gut ranken kannst, dann solltest du 30 nehmen. Ich selber nutze Hashtag-Sets mit ca. 21 Hashtags, mit denen ich immer ganz gut abschneide. Bei schlechtem Content hat die Anzahl deiner Hashtags keinerlei Auswirkungen (Podcast Folge “Warum Hashtags deinen lahmen Content nicht retten”). Die richtigen Hashtags können aber dafür sorgen, dass dein guter Content noch einen zusätzlichen Boost bekommt.

Erfahre im kostenlosen Beratungsgespräch, wie du deine Ziele mit Social Media Marketing erreichst

Möchtest du dein Social Media Marketing so verbessern, dass du tatsächlich die richtige Zielgruppe erreichst? Genau die Zielgruppe, für die dein Angebot perfekt geeignet ist und die auch bereit ist, deine Preise zu zahlen? Dann klick jetzt auf diesen Link und melde dich für ein kostenloses Beratungsgespräch bei mir. In diesem Gespräch erfährst du, wie du die richtige Strategie und den richtigen Social Media Kanal für dich, dein Produkt oder deine Dienstleistung nutzt und so deine Ziele mit Social Media Marketing in kürzerer Zeit und mit weniger Aufwand erreichst.

Klick hier und sichere dir jetzt den Termin für dein kostenloses Beratungsgespräch!

bjoern-tantau-social-media-marketing

Björn Tantau

Unternehmensberater, Keynote Speaker, Coach und Autor

Profitiere von meiner Expertise

Positioniere dich weit vor deinen Konkurrenten

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top