Kommst du noch ohne Instagram aus? Fakt ist, dass 600 Millionen User weltweit auf Instagram schwören – eine gewisse Faszination scheint also von der App, mit der sich ursprünglich nur Fotos verbreiten ließen, auszugehen. Und ich bleibe auch gleich beim Thema Fakten, denn ich habe die vermutlich ausführlichste Infografik überhaupt zu Instagram gefunden. Dort sind so viele Daten aufbereitet, dass du einige Zeit brauchen wirst, um wirklich alles zu erfassen. Aus diesem Grund betrachte ich im folgenden Artikel auch „nur“ die wichtigsten Aspekte, damit du dir schnell ein gutes Bild über die Entwicklung von Instagram machen kannst und ob es für dich relevant ist. Dann wirst du auch zügig verstehen, warum Instagram in deinem modernen Marketing Mix nicht mehr fehlen darf…

139 Daten und Fakten über Instagram

139 Daten und Fakten über Instagram | Quelle

Instagram wird wichtiger

Instagram wurde 2010 gelauncht. Ziel war die Etablierung einer neuen Art der Kommunikation auf persönlicher Ebene nur komplett durch Bilder. Bei diesen Bildern war es schon immer möglich, mit Texten zu unterstützen, aber der Fokus lag und liegt eindeutig auf der Optik. Genau das ist auch bis heute das, was Instagram ausmacht.

Mittlerweile ist es ein alter Hut, nur mit Bildern zu kommunizieren. Mehr noch, diese Form der Kommunikation ist inzwischen extrem populär geworden – doch ist es eben kein Alleinstellungsmerkmal mehr, das Instagram für sich beanspruchen kann. Stattdessen haben viele andere Apps und soziale Netzwerke bis heute ebenfalls entdeckt, dass Bilder sehr gut funktionieren.

Folge: Instagram muss sich weiterentwickeln und Facebook als Mutterkonzern gibt sich alle Mühe, mit Instagram insbesondere Snapchat auszubooten. Snapchat hatte vor einigen Jahren einem Kaufangebot von Facebook widerstanden – und seitdem herrscht ein „besonderes Verhältnis“. Instagram wird also weiter und weiter ausgebaut und hat entsprechend hohe Reichweiten, was es definitiv relevant für den Online Marketing Mix macht.

[BONUS] Gratis PDF eBook und Checkliste: Lade dir das gratis eBook "10 Internet Marketing Tipps, mit denen du deine Website sofort verbesserst" jetzt runter und mach deine Website in wenigen Schritten erfolgreicher. Klick hier auf diesen Link und starte den Download deines kostenlosen eBooks!

Werbung auf Instagram lohnt sich

Die obige Infografik zeigt unter anderem den Weg, den Instagram in seiner Entwicklung von 2010 bis heute genommen hat. Darin sind Meilensteine enthalten, wie zum Beispiel die Übernahme durch Facebook für 1 Milliarde US Dollar im Jahr 2012 oder die Einführung von Werbung 2015. Auch die Umstellung auf einen Algorithmus, der die Inhalte im Instagram Feed der User seit 2016 abgestimmt auf das eigene Verhalten sortiert, wird erwähnt.

Doch die reine Entwicklung von Instagram allein ist schnell erklärt – viel wichtiger sind Fakten wie zum Beispiel solche zur Demographie. Interessant: 80 Prozent der Instagram User befinden sich außerhalb der USA und ein Drittel der User lebt in Städten. Das ist nachvollziehbar, lassen sich doch in Städten sehr viele außergewöhnliche Objekte finden, die man via Foto in Szene setzen kann.

Ebenfalls interessant (und das vor allem aus Werbesicht): 56 Prozent der User auf Instagram verfügen über ein Einkommen von 50.000 US Dollar pro Jahr oder mehr. Neben der großen Zahl von Usern auf Instagram ist also die finanzielle Ausstattung entsprechend hoch, so dass es sich auf jeden Fall lohnt, als Werbetreibender aktiv zu sein. Dazu kommt dann auch noch die Verknüpfung mit dem Facebook Werbekonto, was die Erstellung von Werbung für den Einsatz auf Instagram relativ einfach macht.

Mehr Aktivität auf Instagram

Instagram User sind sehr aktiv: Pro Tag werden 4,2 Milliarden Likes verursacht und mehr als 95 Millionen Fotos und Videos geteilt. Seit dem Bestehen von Instagram wurden übrigens 40 Milliarden Inhalte insgesamt geteilt. Stolze Zahlen und das wirkt sich natürlich auf die Popularität von Instagram aus.

So große Popularität ist fast immer mit entsprechenden Erfolgen verbunden und wer Erfolg hat, bei dem klingelt meistens die Kasse – so auch bei Instagram. 2016 hat Instagram geschätzt 1,53 Milliarden US Dollar Umsatz erwirtschaftet, was knapp über 8 Prozent der gesamten Werbeeinnahmen von Facebook entspricht… der Kauf hat sich also definitiv gelohnt.

Bis 2018 soll der Umsatz von Instagram um weitere 18 Prozent steigen und obwohl die Mehrheit der User außerhalb der USA lebt, macht Instagram das meiste Geld mit Werbung innerhalb der USA – möglicherweise ein Zeichen dafür, dass das im Vergleich zu Facebook noch relativ neue Werbeformat im Rest der Welt bisher nicht richtig angekommen ist und entsprechend weniger akzeptiert wird.

Nützliche Filter und Hashtags

Im weiteren Verlauf beschäftigt sich die Infografik dann noch mit erfolgreichen Instagrammern, wobei der Fokus hier auf den wirklichen Stars liegt. Leute wie Selena Gomez, Taylor Swift, Kim Kardashian oder auch Cristiano Ronaldo… internationale Stars eben, die auch sonst überall mehr oder weniger hohe Reichweiten genießen. Die Reichweite dieser Personen ist interessant zu sehen und ein Beweis dafür, was sich via Instagram erreichen lässt.

Das war es dann aber auch schon bezüglich des Informationsgehalts. Deutlich spannender ist da die Aufstellung der erfolgreichsten Filter, aufgeschlüsselt zum Beispiel nach Themen. Und siehe da: Wenn es um Food Bilder geht, dann solltest du zu einem anderen Filter als bei Fashion Bildern greifen. Das sind recht nützliche Informationen, die sich direkt im eigenen Marketing einsetzen lassen.

Gleiches gilt für die Top Hashtags auf Instagram, obwohl hier meiner Meinung nach immer Vorsicht geboten ist. Hashtags sollten aus meiner Sicht stets nur themenrelevant eingesetzt werden – viele zu viele User verwende unpassende Hashtags aufgrund von vermeintlicher Reichweitensteigerung, was aber oft nicht klappt. Grund ist die schon erwähnte thematische Relevanz, beziehungsweise eben das Fehlen genau dieser Relevanz.

Instagram User folgen Marken

Und was geht beim Marketing auf Instagram? Eine ganze Menge: So ist zum Beispiel der Anteil der Advertiser inzwischen auf 500.000 gestiegen – und es scheint sich definitiv zu lohnen. Laut Infografik sorgen 70 Prozent der Kampagnen auf Instagram dafür, dass es zu mehr Conversions und zu mehr App Installs kommt. Aber werden Marken und Unternehmen deshalb generell immer aktiver auf Instagram?

Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Fast 5 Mal pro Woche gibt es Postings von Brands, was einer Steigerung von 50 Prozent im Vergleich zu 2015 entspricht. Weil die Hälfte aller User auf Instagram mindestens einer Marke oder einem Unternehmen folgt, scheint Instagram sich im Marketing Mix also auf jeden Fall zu lohnen. Und dass Brands auf Instagram erfolgreich sind, zeigen Nike, 9Gag oder auch Victoria’s Secret mit sehr großen Followerschaften.

Besonders interessant ist dann noch die Übersicht der besten Zeiten, zu denen sich Postings auf Instagram am meisten lohnen. Solche Zahlen sind immer mit Vorsicht zu genießen, weil es letztendlich immer auf die spezifische Zielgruppe ankommt – und da gibt es natürlich immer wieder Unterschiede. Gleiches gilt für die erfolgreichsten Emojis, denn auch hier musst du immer darauf achten, ob bestimmte Emojis in deiner Community funktionieren oder nicht.

Fazit

Diese Infografik ist wie gesagt eines der umfangreichsten Exemplare überhaupt zum Thema Instagram und bietet einen guten Überblick zu den Möglichkeiten der Facebook Tochter. In Sachen Marketing ist Instagram auf jeden Fall relevant, auch wenn die Reichweite kleiner ist als zum Beispiel bei Facebook selbst. Wenn du aber als Marke in einem Umfeld aktiv ist, dass besonders auf hochwertige Bilder angewiesen ist (Fashion, Lifestyle, Sport, etc.), dann führt für dich kein Weg an Instagram vorbei – und dann wird sich die Infografik sehr für dich lohnen!