Der Facebook Messenger hat einen größeren Einfluss als Instagram, Snapchat und Twitter zusammen – hast du das gewusst? Ich weiß, dass du schon Marketing über verschiedene Social Media Kanäle machst, wie zum Beispiel über Facebook, YouTube und die bereits genannten Twitter und Instagram, um die für dich wichtigen Zielgruppen und Kunden zu erreichen. Aber hast du in diesem Zusammenhang auch schon über den Einsatz des Facebook Messengers nachgedacht? Wenn du diese Frage verneinst, dann nutzt du leider noch nicht alle Möglichkeiten, die dir potenziell zur Verfügung stehen – und der folgende Artikel wird dir eine Menge Argumente an die Hand geben, um jetzt gleich mit Facebook Messenger Marketing loszulegen…

Warum du jetzt mit Facebook Messenger Marketing starten musst

Warum du jetzt mit Facebook Messenger Marketing starten musst | Bild: Benzoix, Adobe Stock

Das Potenzial ist riesig

Vor ungefähr 10 Jahren nutzten die Menschen überwiegend noch E-Mail, MySpace oder AIM, um miteinander zu chatten (ich erinnere mich beispielsweise noch gut an ICQ, der Instant Messenger von AOL wurde ja Ende 2017 dichtgemacht). Mehr als 3 Milliarden Menschen weltweit nutzen Messenger Apps, um mit ihren Familien und Freunden in Verbindung zu bleiben. Selbstverständlich werden aber auch immer mehr geschäftliche Dinge via Messenger besprochen und geregelt.

Entwicklung der Nutzerzahlen beim Facebook Messenger

Entwicklung der Nutzerzahlen beim Facebook Messenger | Quelle

[BONUS] Gratis PDF eBook und Checkliste: Lade dir das gratis eBook "10 Internet Marketing Tipps, mit denen du deine Website sofort verbesserst" jetzt runter und mach deine Website in wenigen Schritten erfolgreicher. Klick hier auf diesen Link und starte den Download deines kostenlosen eBooks!

Das Schreiben solcher Nachrichten ist schon heute für viele Menschen das Mittel der Wahl, um sich gezielt an den Kundenservice von Unternehmen zu wenden. Diese Menschen schreiben Unternehmen via Facebook Messenger an, weil sie keine Lust haben, in endlosen Telefonschleifen zu warten, nur um dann im anschließenden Gespräch nicht die richtige Antwort zu bekommen.

Genau deswegen ist Marketing via Facebook Messenger so effektiv. Es handelt sich um die Kunst (und fast schon eine Wissenschaft), die richtigen Kunden über den Facebook Messenger ebenso zu effektiv erreichen wie mit E-Mail Marketing und einem Newsletter (eigentlich geht es darum, NOCH bessere Ergebnisse zu erreichen). Facebook Messenger Marketing funktioniert mit den Bordmitteln von Facebook schon ganz gut, richtig spannend wird es aber erst, wenn individualisierte Chatbots dazukommen und dann automatisiert in das Geschehen eingreifen.

Wie du die richtige Strategie entwickelst

Der Facebook Messenger kann auch für dich zum wichtigsten Kanal für dein Online Marketing werden. Auch deine Kunden bekommen jeden Tag zu viele E-Mails und suchen bessere Möglichkeiten, um mit dir in Kontakt zu treten oder um deine Produkte oder Dienstleistungen kennenzulernen. Der Facebook Messenger verfügt über das Potenzial, noch effektiver zu werden als die klassische E-Mail – wenn du für dich eine Strategie entwickelst, die wirklich gut funktioniert.

Messenger Apps sind beliebter als soziale Netzwerke

Messenger Apps sind beliebter als soziale Netzwerke | Quelle

Facebook hat selbst ein paar extrem spannende Zahlen zum eigenen Messenger veröffentlicht. Diese Zahlen zeigen ganz deutlich, wie populär das hauseigene Tool schon jetzt ist. Die folgenden Werte beziehen sich zwar auf die weltweite Nutzung, aber wenn du weißt, dass Facebook in Deutschland um die 32 Millionen aktive User hat, dann kannst du erkennen, dass der Facebook Messenger hierzulande definitiv ein starkes Standing hat

· 1,3 Milliarden Menschen nutzen den Facebook Messenger, das sind mehr User als Instagram, Twitter und Snapchat zusammen haben
· alle 5 bis 6 Monate wächst die Anzahl der Messenger Nutzer um 100 Millionen
· jeden Tag werden über den Facebook Messenger 7 Milliarden Konversationen geführt, zum Vergleich: über Snapchat werden jeden Tag 3 Milliarden Fotos versendet
· 260 Millionen neue Gespräche werden pro Tag über den Facebook Messenger gestartet, bei denen es nicht nur um private Dinge, sondern auch um geschäftliche Themen geht (Tendenz steigend)
· via Facebook Messenger gab es im letzten Jahr 17 Milliarden Videochats in Echtzeit, was einer Verdopplung im Vergleich zu 2016 entspricht
· 500 Milliarden Emojis wurden 2017 geteilt, das entspricht 385 Emojis pro Nutzer und mehr als einen Emoji pro Person und Tag
· 18 Milliarden Gifs wurden 2017 über den Facebook Messenger gesendet
· es gibt inzwischen mehr als 100.000 Bots, die über die Messenger Plattform genutzt werden können und mit denen unter anderem Unternehmen mit ihren Kunden kommunizieren und auf diese Weise große Kundenanstürme abfangen und schnell agieren können
· mehr als zwei Milliarden Nachrichten werden jeden Monat zwischen Kunden und Unternehmen versendet
· jeden Tag werden 2,5 Millionen Gruppen im Facebook Messenger gestartet, in denen sich mehrere Personen zu einer Unterhaltung zusammenschließen
· eine Facebook Messenger Gruppe umfasst im Schnitt 10 Personen
· über den Facebook Messenger wurden 2017 11 Milliarden Reaktionen (Reactions) geteilt, besonders beliebt war dabei der Smiley mit den Herzaugen

Konkreter Erfolgstipp zum Start

Diese Zahlen und Fakten müssten dich eigentlich überzeugen. Wenn nicht, dann habe ich hier noch einen konkreten Tipp für dich, wie du dein Marketing mit dem Facebook Messenger erfolgreich starten kannst. Fang also an und automatisiere zum Beispiel deinen Kundensupport!

Chatbots können auf Anfragen deiner User und Kunden antworten. Je nachdem, wie du deinen Chatbot aufgestellt hast, kann er Mitarbeiter im Support ersetzen. Für dich als Unternehmer ist das gut, weil du diese Mitarbeiter dann in einem anderen Bereich einsetzen kannst – so sparst du Kosten und sorgst dafür, dass weniger deiner Leute Fragen beantworten müssen, die sich oft wiederholen (was ineffektiv wäre).

Solche sich wiederholenden Fragen gibt es: Kunden schreiben Unternehmen und fragen, an welche Adresse ein Paket zurückgeschickt werden soll. Oder es gibt eine Frage nach den Öffnungszeiten einer Filiale vor Ort. Möglich ist auch, dass ganz simple Fragen gestellt werden, bei denen es zum Beispiel darum geht, wie man ein Geschäft am besten erreicht.

Facebook Messenger als wichtigster Kanal?

Fragen wie diese kannst du in einer Datenbank sammeln und einen Chatbot darauf programmieren (lassen), diese Fragen zu beantworten. In den meisten Fällen wird das reichen, weil die meisten Leute auch einfach nur eine schnelle Antwort haben wollen. Wenn es zusätzliche Fragen gibt, die der Chatbot nicht beantworten kann, dann besteht immer noch die Möglichkeit eines „Human Takeovers“.

Facebook bietet ein Plug-in für den Messenger

Facebook bietet ein Plug-in für den Messenger | Quelle

Ein „echter“ Mitarbeiter übernimmt dann die Frage. Wichtig für dich zu wissen bleibt, dass viele wiederkehrende Fragen automatisch beantwortet werden. Wenn du selbst für dein Unternehmen weißt, dass diese Quote an wiederkehrenden Fragen zum Beispiel bei 40 Prozent liegt, dann kannst du rein theoretisch deinen Kundenservice um 40 Prozent verkleinern, auf diese Weise Kosten sparen und die freigewordenen Mitarbeiter woanders einsetzen.

Das ist nur eines von vielen Beispielen und die Einsatzmöglichkeiten des Facebook Messengers in deinem Marketing Mix sind vielfältig. Der erste Schritt für dich ist die Nutzung des „Send to Messenger“ Plug-ins, das von Facebook selbst angeboten wird. Damit kannst du die Personen aus deiner Zielgruppe motivieren, dich und dein Unternehmen mehr via Facebook Messenger zu kontaktieren, übrigens die Vorstufe für die Generierung von wertvollen Leads direkt über diesen Kanal – spätestens hier wird es interessant und ganz deutlich, wie wichtig Facebook Messenger Marketing in Zukunft werden wird.