SEO ist und bleibt im Online Marketing eine der wichtigsten Disziplinen überhaupt. Und obwohl Suchmaschinenoptimierung seit Jahren etabliert sein sollte, werden auch heute noch oft schwere Fehler gemacht. Die Top 10 SEO Fehler, denen man immer wieder viel häufiger begegnet, als es einem lieb ist, habe ich in diesem Artikel aufgeführt. Viel Spaß (oder besser gute Nerven) beim Lesen!

Top 10 SEO Fehler

Bild: s.media | pixelio.de

1. Title Tag fehlt

Der Titel eines HTML Dokuments ist eine der wichtigsten Gestaltungsmöglichkeiten, die man bei der OnPage Optimierung hat. Umso erstaunlicher ist es, dass auch heute noch zahllose HTML Dokumente ohne <title> im Quelltext angefertigt und veröffentlicht werden.

2. Falsche Keywords ausgewählt

Wer eine Website auf die falschen Keywords optimiert hat schon verloren. Bevor man ein Projekt startet (oder auch eine einzelne Seite) sollte man sich darüber im Klaren sein, welche Keywords man überhaupt verwenden will. Diese Keywords sollten in dem HTML Dokument erscheinen – an jeweils passenden Stellen.

3. Menüs mit Java Script

Zwar ist Google besser geworden, wenn es um das Auslesen von Inhalten auf Websites geht, die nicht ausschließlich in HTML codiert wurden. Trotzdem ist es auch heute noch einer der Top 10 SEO Fehler, dynamische Menüs mit JavaScript zu realisieren. JavaScript ist umständlich sowie unhandlich und kann von CSS ersetzt werden. Zur Ehrenrettung muss gesagt werden, dass Google inzwischen wie gesagt besser mit JavaScript zurecht kommt – allerdings muss dafür auch der komplette Code einsehbar und nicht etwas durch die robots.txt gesperrt sein.

4. Fehlen einer logischen Struktur

Google bestraft zwar keine schlecht oder falsch codierten HTML Dokumente, es belohnt aber die Logik. Wer HTML Elemente wie Überschriften nutzt, muss darauf achten, dass die Verwendung logisch ist: <h2> kommt also immer nach <h1> und vor <h3>. Geht man unlogisch vor, dann verwirrt man Google und hat so Nachteile gegenüber der Konkurrenz.

5. Nutzung von Flash

Flash hat ausgedient. HTML 5 kann alles, was Flash auch kann. Insofern ist es eigenartig, wenn man auch heute noch auf Seiten stößt, die mit Flash arbeiten. Befremdlich wird es, wenn diese Seiten keine Alternativen in HTML anbieten, um Flash zu umgehen. Daher der Tipp: Flash weglassen.

6. Grafiken als Überschrift

Diese Unart gehört eindeutig ebenfalls zu den Top 10 SEO Fehlern. Zwar hat dieser Trend rein subjektiv in den letzten Jahren nachgelassen, es tauchen aber immer noch Seiten auf, die statt einer mit <h1> oder <h2> codierten Überschrift in einem HTML Dokument mit Grafiken arbeiten. Mittlerweile bietet Google Webfonts an, mit denen man ansehnliche Überschriften basteln kann.

7. Übermäßige Verwendung von Meta Tags

Kaum zu glauben, aber wahr: Auch 2012 findet man an vielen Stellen noch gut befüllte Meta Tags wie zum Beispiel für „keywords“. Das Meta Tag für „description“ ist wichtig, weil man so die Snippets gestalten kann, direkte Auswirkungen auf das Ranking gibt es allerdings nicht. Den Platz für die „keywords“ kann man sich 100%ig sparen.

8. Zu wenig Text

Daran hat sich nichts geändert: Google mag Text. Je sinnvoller, hilfreicher und zielführender, desto besser. Natürlich ist Google eine Maschine und kann Texte nicht so verstehen wie ein Mensch. Durch das Verhalten der Nutzer allerdings werden Rückschlüsse angestellt. Kurze Verweildauer und hohe Absprungrate sind schlecht für das Ranking. Gute Texte mit relevanten Infos dagegen sind gut für das Ranking.

9. Schlechtes URL Design

Bei der URL müssen die wichtigen Suchbegriffe möglichst weit vorn erscheinen, sonst verschenkt man Potenziale. Dieser Punkt gehört zu den Top 10 SEO Fehlern, weil es auch heute noch sehr viele Websites gibt, die mit schlecht strukturieren URLs unterwegs sind. Sonderzeichen und Session IDs sind da nur ein Problem.

10. Backlink Spam

Backlinks sind wichtig und unverzichtbar. Mittlerweile kommt es aber extrem auf die Qualität an. Spätestens seit dem Penguin Update sollte deutlich sein, wohin die Reise geht. Klassischer Backlink Spam hat ausgedient, wenn man langfristig erfolgreich sein will.