Gestern weilte ich im schönen München. Grund meines Besuchs war die AllFacebook Marketing Conference, für die ich endlich mal Zeit gefunden hatte. Jens Wiese und Philipp Roth von allfacebook.de machen diese Konferenz ja schon ein etwas länger, bisher allerdings kam mir immer etwas dazwischen. Gestern jedoch klappte es dann. Die Frühjahrsausgabe der AllFacebook Marketing Conference findet immer in München statt, Ort des Events war das Leonardo Royal Hotel in der Moosacher Straße. Ein schickes Hotel, dass allerdings nur mit einem großen Konferenzraum aufwarten konnte. So gab es dementsprechend auch immer nur ein Panel und keine parallelen Slots. Viele Konferenzen arbeiten anders und setzen auf mehrere Räume, bei der AllFacebook Marketing Conference ging das Konzept meiner Ansicht nach aber auf. Vorteil: hat man „nur“ einen Raum, dann kann sich das komplette Publikum voll und ganz auf den jeweiligen Vortrag konzentrieren.

AllFacebook Marketing Conference Recap

Shuttle Service leider nicht existent

Weil ich den Veranstaltungstag chronologisch darstellen möchte, muss ich zu Beginn leider mit einem Negativerlebnis beginnen. In München angekommen wollte ich den Limousinen Service des Sponsors „Uber“ in Anspruch nehmen, denn ich hatte einen entsprechenden Aktionscode erhalten (soweit mir bekannt, haben den alle Konferenzteilnehmer bekommen).

Leider funktionierte dieser „Shuttle Service“ überhaupt nicht. Trotzdem mehrfaches Versuchs war es nicht möglich, eine Limousine zu bekommen. Das ist sehr schade, weil ich mir die App runterladen musste und eine Reihe persönlicher Daten einzugeben hatte.

Bei mir bleibt immer ein fader Beigeschmack, wenn solche Dinge passieren. Ich will nichts unterstellen, aber es wirkt immer ein bisschen so, als würde der Zweck darin bestehen, Daten abzugreifen. Nun gut, belassen wir es dabei. Künftig werde ich den Service auf jeden Fall nicht mehr nutzen.

Hohe Erwartung grundsätzlich erfüllt

[BONUS] Gratis PDF eBook und Checkliste: Lade dir das gratis eBook "10 Internet Marketing Tipps, mit denen du deine Website sofort verbesserst" jetzt runter und mach deine Website in wenigen Schritten erfolgreicher. Klick hier auf diesen Link und starte den Download deines kostenlosen eBooks!

Doch nun zur Konferenz. Aufgrund einiger Gespräche abseits des Panels konnte ich nicht alle Vorträge sehen. Was ich gesehen habe, konnte sich insgesamt aber sehen lassen. Ich gebe zu, dass meine Erwartungen an die AllFacebook Marketing Conference relativ hoch waren.

Das führte möglicherweise dazu, dass ich etwas voreingenommen war und somit kam es dazu, dass ich an einigen Stellen auch ernüchternd feststellen musste, dass offensichtlich nicht jeder Referent eine ausreichende Vorbereitung (sowohl inhaltlich als auch in Bezug auf die Art und Weise der eigenen Präsentation) für nötig gehalten hat.

Allerdings möchte ich hier nicht die negativen Aspekte beleuchten. Für schlecht vorbereitete Speaker kann eine Konferenz wie die AllFacebook Marketing Conference nichts. Denn das möchte ich hier ausdrücklich festhalten: Jens und Philip haben einen tollen Job gemacht. Das gilt sowohl für die Organisation als auch für die Moderation während des Events.

AllFacebook Marketing Conference Recap
Gute Vorträge mit sinnvollen Inhalten

Diverse Panels sind mir sehr positiv aufgefallen. So unter anderem Matthias Eberle und Carolin Biebrach von Lufthansa Cargo. Was mit zunächst reichlich trocken erschien wurde in der Tat wenig später sehr interessant, als gezeigt wurde, dass die Community auf Facebook eine gute Entwicklung gemacht hat.

Was unter anderem auch an wirklich spektakulären Inhalten liegt, wie zum Beispiel Mitschnitten kompletter Flüge, aufgenommen von den Piloten, die die Maschine tatsächlich fliegen – natürlich mit fest installierten Kameras.

So entstehen Filme, die natürlich viel Interaktion auf sich ziehen und das trockene Thema Logistik deutlich auflockern. Die Community auf Facebook ist wie gesagt erfolgreich, was darauf schließen lässt, dass Inhalte, mit denen man aus der Masse hervorsticht, nach wie vor sehr gut funktionieren.

Nieder mit den Gewinnspielen!?

Mein persönliches Highlight des Tages folgte dann mit Michael Kamleitner von „Die Socialisten“ aus Wien. Er erklärte kurz und bündig, warum das klassische Gewinnspiel bei Facebook nicht mehr funktioniert. Erschreckend übrigens seine Analysen, wie oft der mobile Kanal bei Facebook von Gewinnspielmachern ausgeblendet wird.

Über 36% der Nutzer werden nicht berücksichtigt, wenn ein Gewinnspiel oder eine andere Aktion bei Facebook das Thema „mobile“ ausblendet. Noch schlimmer wird es dann, wenn auch hier die Inhalte nicht stimmen oder einfach zu langweilig sind, um aus der Masse hervorzustechen.

Die Aufforderung, nach einer Gewinnspielteilnahme das Gewinnspiel zu sharen, ist mittlerweile absolut unpassend, wenn man Kamleitner Glauben schenken will. Seiner Ansicht nach ist das ein echter Conversion Killer, was ich ähnlich sehe. Ganz wichtig allerdings: der Einsatz von User Generated Content (UGC). Gewinnspiele laufen bei Facebook deutlich besser, wenn die Nutzerinnen und Nutzer einer Aktion selbst eine persönliche Note geben.

Facebook Ads werden spannender

Wegen spontaner Planänderungen konnte ich zum Glück noch Markus von der Lühe von AdParlor sehen, der sich mit dem Thema „Von FBX und Social Video zu TV Werbung“ befasste. Interessant: er ist der Meinung, dass Facebook in diesem Jahr noch eine „ganz große Sache“ ausrollen wird, die den Werbebereich umkrempelt.

Kernaussage von Markus von der Lühe war, dass Facebook derzeit viel tut, um die User auch im echten Leben zu tracken, zum Beispiel via E-Mail Adresse oder Telefonnummer. So will man das Matching auf Facebook selbst verbessern und natürlich dafür sorgen, dass es bessere und passendere Werbeanzeigen gibt.

Für solche Sachen hat Facebook schon heute Kooperationen mit Firmen wie Supermarktketten in den USA. Frage: wie sehr lässt sich ein Facebook User von Werbung auf Facebook beeinflussen und kauft er dann die beworbenen Produkte auch offline? TV ist weltweit immer noch der größte Werbetopf und deswegen will Facebook auch mehr in den Bereich Video vordringen. In der Tat bleibt Facebook Advertising also sehr spannend.

AllFacebook Marketing Conference Recap

Empfehlenswerte Konferenz

Das waren meine Highlights. Aufgrund meiner Abreisezeit konnte ich leider nicht bis zum Schluss bleiben. Ich gehe aber davon aus, dass es bis zum Abschlusspanel mit Sicherheit mindestens noch einen sehr guten Vortrag gab.

Ansonsten: die Verpflegung war gut und der Service vom Hotelpersonal ließ nicht zu wünschen übrig. Einzig das WLAN enttäuschte – obwohl ich das mittlerweile von Konferenzen kenne und deswegen nicht ganz so schockiert war. Die Technik ist halt problematisch und nicht leicht zu handeln, wenn 350 Personen mit jeweils mindestens zwei Devices gleichzeitig online sein wollen.

Die Organisation des restlichen Drumherums durch RisingMedia und Sandra Finlay war ebenfalls wie üblich sehr professionell. Und so fällt mein Fazit zur AllFacebook Marketing Conference ganz klar positiv aus. Wer also richtig guten Input in Sachen Facebook sucht, dem lege ich diese Konferenzreihe ans Herz. Die nächste Ausgabe findet übrigens am 6. November 2013 in Berlin statt.