Videos spielen für dich bisher kaum eine Rolle? Das solltest du dringend ändern, wenn du dein Ranking bei Suchmaschinen wie Google pushen willst, denn mit hochwertigen Video-Inhalten bringst du mehr Traffic auf deine Website. Günstiger und einfacher kannst du für dich und deine Marke nicht werben, achte bei der Erstellung deiner Videos aber darauf, dass du deine Video SEO exakt auf YouTube abstimmst. Warum YouTube? Neben Google ist YouTube mit mehr als einer Milliarde Besucher monatlich die zweitgrößte Suchmaschine. Fast 5 Millionen Videos werden jeden Tag auf YouTube angesehen, das sind über 3 Milliarden Stunden pro Monat! YouTube Videos erreichen mehr Menschen zwischen 18 und 49 Jahren als jeder TV Sender. Hier sind 7 nützliche Video SEO Tipps für YouTube, mit denen deine Videos (auch) in der Google Suche deutlich besser ranken…

7 nützliche Video SEO Tipps für bessere Google Rankings

7 nützliche Video SEO Tipps für bessere Google Rankings | Quelle: SpeedKingz, Shutterstock.com

Mach eine Keyword Recherche auf YouTube

Geh im ersten Schritt vor, wie du es hoffentlich auch bei deinen Texten machst. Führe vor der Erstellung deines Videos eine Keyword Recherche auf YouTube durch. Am besten nutzt du gleichzeig Google Trends und siehst dir das Suchvolumen für deine potenziellen Keywords im Laufe der Zeit an.

So kannst du besser abschätzen, ob sich Menschen für deine Ideen überhaupt interessieren. Du bist YouTube Anfänger? Als Rookie, der sich mit wenigen Abonnenten auf YouTube durchschlagen muss, empfehle ich dir: Wähle weniger gefragte Keywords und präsentiere in deinen Videos hervorragende Qualität.

Wie auch bei Artikeln, die mit ihren Texten bei Google ranken sollen, hast du im Longtail mehr Chancen

[BONUS] Gratis PDF eBook und Checkliste: Lade dir das gratis eBook "10 Internet Marketing Tipps, mit denen du deine Website sofort verbesserst" jetzt runter und mach deine Website in wenigen Schritten erfolgreicher. Klick hier auf diesen Link und starte den Download deines kostenlosen eBooks!

Lern dein Publikum so genau wie möglich kennen

Klingt nach einer Selbstverständlichkeit, ist aber ungemein wichtig (und wird leider nicht immer ausreichend befolgt): Finde heraus, was deine Zielgruppe wirklich interessiert. Wer profitiert von deinen Videos?

Videos werden in Suchergebnissen prominent hervorgehoben

Videos werden in Suchergebnissen prominent hervorgehoben

Für wen bietest du etwas Neues und oder Interessantes an? Falls du diese Frage nicht beantworten kannst: Frag Freunde, Bekannte und wen du noch so alles rekrutieren kannst.

Such alternativ bei Google, mach eine Online Umfrage oder schau dir in deinem Analytics Tool an, welche Themen auf deiner Website ohnehin schon von den meisten Leuten konsumiert werden. So findest du gut heraus, was dein Publikum von dir sehen will.

Optimiere deine Videotitel und mach es spannend

Behandele die Titel deiner YouTube Videos wie die Titel deiner Blog Postings, erliege aber nicht der Versuchung von schnellen Versprechungen. Click Baits funktionieren immer noch gut, sind aber schlecht für dein Image. Wenn jemand dein Video sehen will, weil der Titel besonders klickstark war und Aufmerksamkeit erregt hat, dann ist das gut war – allerdings nur, wenn du mit deinem Content dann auch lieferst.

Du musst also halten, was du versprichst, ansonsten machst du dich sehr unglaubwürdig. Bring deine Message also spannend und knackig auf den Punkt und halte dabei die von dir gemachten Versprechen.

Videotitel sollten mindestens aus fünf Wörtern bestehen, denk hier bitte immer an die von dir recherchierten Keywords! Sie sollten möglichst weit vor im Titel vorkommen, damit dein Video bei Google besser gerankt wird.

Arbeite hart an deiner Videobeschreibung

Erkläre in der Beschreibung deines Videos klar und deutlich, worum es überhaupt geht und verwende dafür im Idealfall um die 250 Wörter. Einerseits verschaffen sich deine User so einen Überblick über die zu erwartenden Inhalte deiner Videos, andererseits schauen sich YouTube und Google diese Texte ebenfalls ganz genau an.

Eine hervorragende Beschreibung verbessert dein Ranking

Eine hervorragende Beschreibung verbessert dein Ranking | Quelle

Je besser deine Beschreibung, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du mit deinem Video gute Rankings bei Google und natürlich auch bei YouTube bekommst. Platziere im oberen Teil deiner Beschreibung außerdem einen Link zu deiner Website. Das sorgt für Sichtbarkeit und zusätzlichen Traffic.

Vergiss nicht, deine recherchierten Keywords mit in den Text einzubauen. Ich will hier definitiv keine prozentuale Entwicklung abgeben und schon gar nicht von „Keyword Dichte“ sprechen, aber ich persönlich finde drei bis vier Nennungen bei einer Textlänge von 250 Wörtern angemessen.

Nutze ein sehr gutes Thumbnail für deine Vorschau

User gucken fast immer zuerst auf den Videotitel und dann auf das Thumbnail. YouTube bietet dir nach dem Hochladen deines Videos automatisch ein paar Möglichkeiten an.

Such hier das Miniaturbild, das dein Video deiner Ansicht nach am besten trifft, alternativ kannst du auch ein benutzerdefiniertes Bild hochladen, diese Option findest du unter den drei automatisch generierten Thumbnails. Nutze diese Chance, potenzielle Zuschauer mit einem gelungenen Thumbnail auf dich und dein Video aufmerksam zu machen.

Je besser das Vorschaubild, desto wahrscheinlicher fällt es den Leuten auf, was dann zu mehr Klicks führt – dein Video wird also mehr konsumiert. Denk aber bitte daran, dass ein optimiertes Thumbnail allein nicht zum Erfolg führt, erst die Kombination mit einem richtig guten Titel lässt deine Klickrate nach oben schnellen.

Finde thematisch passende Tags für dein Video

Tags sind zusätzlich Informationen, die dazu beitragen, dass deine Videos besser gefunden werden, was sich positiv auf deine Rankings auswirken kann. Genau deswegen gilt für Tags letztlich all das, was du bisher gelesen hast, wie zum Beispiel die Themenrelevanz.

Tags selbst können nicht wirklich „spannend“ im eigentlichen Sinn sein, aber sie können deinen Content unterstützen und so dafür sorgen, dass dieser von YouTube und Google als thematisch relevanter erachtet wird.

Video SEO für YouTube unterscheidet sich nicht wirklich von „herkömmlicher“ SEO – es geht darum, einzelne Rankingfaktoren so einzusetzen, dass die Chancen auf gute Rankings insgesamt besser werden.

Promote deine Videos und mach sie bekannt

Je mehr Views deine Videos haben, desto besser wird dein Ranking. Sorg also dafür, dass dein Video immer bekannter wird. Baue es in deine Blogposts ein und bitte Freunde, Kunden und Fans auf Facebook und in anderen sozialen Medien, es zu teilen.

Mit einer großen Facebook Gruppe kannst du deine Videos pushen

Mit einer großen Facebook Gruppe kannst du deine Videos pushen | Quelle

Die einfachste Vorgehensweise ist, dass du grundsätzlich immer einen Newsletter verschickst oder ein Social Media Posting machst, wenn es bei dir ein neues Video gibt. Das ist besonders zu Anfang wichtig, denn natürlich schaut sich YouTube die Performance deines Videos genau an.

Wenn du relativ früh nach Erscheinen des Videos viel Resonanz bekommst, dann ist das für YouTube ein positiver Rankingfaktor, der dafür sorgt, dass dein Video organisch mehr Leuten gezeigt wird. Das erzeugt mehr Views und so verbessert sich deine organische Reichweite.

Fazit

Videos werden immer wichtiger und eigentlich geht es schon heute nicht mehr ohne, wenn dein Online Marketing wirklich erfolgreich sein soll. Video SEO heißt deswegen in erster Linie SEO für YouTube, aber natürlich sind alle Tipps aus diesem Artikel auch nützlich und sinnvoll, wenn du deine Videos auf einer anderen Plattform veröffentlichst. Sorg einfach dafür, dass deine Videos deine Zielgruppe erreichen, und denk an alle relevanten Elemente für dein Video (Titel, Beschreibung, Thumbnail, Tags, etc.). Content is King, aber ohne Verbreitung nutzt dir der beste Content nichts: Nutze deswegen alle dir zur Verfügung stehenden Mittel, um dein Video bekannt zu machen.