Instagram und Snapchat… wer hätte gedacht, dass sich dort eine direkte Konkurrenz auftut? Genau so ist es aber passiert, denn spätestens seitdem Instagram mit seinen Stories eine Kernfunktion von Snapchat kopiert hat, sind Instagram und Snapchat Konkurrenten. Ich gebe zu, dass das zu erwarten war. Denk dran, Mark Zuckerberg hätte Snapchat gern gekauft – allerdings ist er abgeblitzt. Was liegt da näher, als nicht einfach eine App wie Snapchat zu etablieren (das hatte nämlich nicht geklappt), sondern beliebte Funktionen der Konkurrenz zu übernehmen und selbst in einer schon erfolgreichen App anzubieten? Genau das ist mit den „Instagram Stories“ vor einiger Zeit passiert… und jetzt lohnt sich ein Blick auf den direkten Vergleich: Wer hat die besseren Stories?

Instagram gegen Snapchat: Wer hat die besseren Stories?

Instagram gegen Snapchat: Wer hat die besseren Stories? Quelle

Instagram Stories (noch) keine Gefahr für Snapchat

Zugegeben, es war kein schlechter Zug von Mark Zuckerberg, die Kernfunktion der Stories schlicht und ergreifend von Snapchat zu kopieren. Ja, der Aufschrei im Netz war wieder groß und aktuellen Zahlen zufolge hat Snapchat keine direkten Schäden davongetragen. Das hätte durchaus möglich sein können, denn Instagram wird von viel mehr Menschen genutzt, als das bei Snapchat der Fall ist.

Ich persönlich gehe davon aus, dass durch die Einführung der Instagram Stories nicht direkt Snapchat angegriffen werden sollte. Mir scheint es eher so, als war man bei Instagram der dringenden Ansicht, man müsse sich selbst „upgraden“, um später nicht den Anschluss zu verlieren. Instagram kommt aktuell auf 300 Millionen täglich aktive Nutzer, bei Snapchat sind es „nur“ 150 Millionen (was aber immer noch deutlich mehr sind als zum Beispiel bei Twitter).

Interessant: Es scheint nicht so zu sein, dass Snapchat bei Teenagern und jungen Erwachsenen beliebter als Instagram ist. 52 Prozent der Teenager nutzen Instagram, Snapchat kommt in dieser Altersgruppe nur auf 41 Prozent. Bei den 18- bis 34-Jährigen sieht es ähnlich aus, mit 53 Prozent hat Instagram hier sogar noch ein Prozent mehr auf dem Konto, Snapchat kommt auch hier nur auf 41 Prozent.

[BONUS] Gratis PDF eBook und Checkliste: Lade dir das gratis eBook "10 Internet Marketing Tipps, mit denen du deine Website sofort verbesserst" jetzt runter und mach deine Website in wenigen Schritten erfolgreicher. Klick hier auf diesen Link und starte den Download deines kostenlosen eBooks!

Instagram überwiegend mit besseren Zahlen

Die User verbringen pro Tag ähnlich viel Zeit auf Instagram und Snapchat, im direkten Vergleich sind es 20 Minuten für Instagram und 19 Minuten für Snapchat – hier lässt sich also keine klare Aussage machen, wer „beliebter“ ist. Allerdings unterscheiden sich Instagram und Snapchat, wenn es um Marken geht.

Unter „Brand Adoption“ versteht man den erfolgreichen Aufbau und Abschluss einer Markenstrategie. Auf Instagram und Snapchat bezogen heißt das: Schaffen es Marken, sich dort sichtbar zu platzieren und die eigenen Zielgruppen zu aktivieren? Dieser Wert ist bei Snapchat im Vergleich zu Instagram noch stark unterentwickelt, denn die Brand Adoption Rate beträgt auf Snapchat nur 40 Prozent, Instagram kommt auf 92 Prozent.

Scanne den Code und folge mir jetzt auf Snapchat

Scanne diesen Code und folge mir jetzt auf Snapchat

Das hat zwei Hauptgründe: Erstens ist Snapchat schlicht und ergreifend auf sich allein gestellt und konnte in den letzten Jahren nicht vom Support durch Facebook profitieren – bei Instagram war das natürlich der Fall. Zweitens aber fehlt Snapchat nach wie vor eine Suchfunktion und es ist nicht möglich, einen Account durch Recherche direkt auf Snapchat zu finden. Man muss schon den genauen Namen des Accounts kennen, um diesem auch zu folgen.

Snapchat erst in Gefahr, wenn Instagram neue Features bringt

Die Einführung der Instagram Stories kann man allerdings nicht wirklich als vollständig betrachten. Ich bin davon überzeugt, dass noch diverse Features nachgezogen werden und dass Instagram vielleicht sogar eigene Funktionen für die Stories bringt, die jetzt auch bei Snapchat so noch nicht verfügbar sind. Um sich auch in Zukunft zu behaupten, wäre das auf jeden Fall sinnvoll.

So bieten die Instagram Stories aktuell zum Beispiel noch keine Geofilter – ein extrem beliebtes Feature bei Snapchat. Es gibt auch noch keine Lenses und auch keine Sticker… ebenfalls zwei Funktionen, die maßgeblich dazu beigetragen haben, dass Snapchat so erfolgreich geworden ist. Speziell Lenses und Sticker haben die virale Verbreitung der Inhalte (insbesondere bei Selfies) stark angetrieben.

Grundsätzlich haben sich die Instagram Stories bei ihrer Einführung stark an Snapchat orientiert. Videos sind maximal 10 Sekunden lang und auf die Verfügbarkeit des Contents ist bei den Instagram Stories auch auf 24 Stunden begrenzt. Durch die dauerhafte Bereitstellung der Inhalte im eigentlichen Stream von Instagram ist das aber natürlich kein Alleinstellungsmerkmal.

Fazit

Snapchat und Instagram scheinen aktuell friedlich miteinander auszukommen. Zwar ist zu erwarten, dass Instagram für die Stories mit weiteren Funktionen nachziehen wird (die dann auch schon von Snapchat bekannt sein dürften). Grundsätzlich ist aber meiner Ansicht nach nicht zu erwarten, dass die Instagram Stories kurzfristig zu einer echten Gefahr für Snapchat werden. Dafür sprechen auch die Zahlen, die zeigen, dass Snapchat zum Beispiel keine Reichweite oder an Usern eingebüßt hat, seit es die Instagram Stories gibt. Das könnte sich ändern, wenn Instagram damit beginnt, komplett alle bekannten Funktionen von Snapchat zu übernehmen – aber nur dann, wenn gleichzeitig auch zusätzliche Funktionen angeboten werden, die es bei Snapchat so nicht gibt. Nur das wäre ein echter Fortschritt, der dann auch dazu führen kann, dass Snapchat gegenüber Instagram ins Hintertreffen gerät.