In den meisten der letzten Updates des Facebook Newsfeed Algorithmus ging es darum, Clickbaits zu reduzieren und so den ausgespielten Content für dich hochwertig zu halten. Ob durch Headlines oder andere Tricks, früher oder später hat Facebook sich nicht weiter hinters Licht führen lassen und den Algorithmus angepasst. Weil die Tricks einiger Publisher aber nie wirklich aus der Mode kommen und immer neu entwickelt werden, ist es ein schier endloser Kampf. Jetzt haben sich die Macher bei Facebook aber wieder ein paar dieser Tricks vorgenommen und dem Newsfeed ein Update verpasst. Ziel: „Fake Videos“…

Facebook straft Fake Videos ab

Facebook straft Fake Videos ab | Bild: View Apart, Shutterstock.com

Falsche Videos sind schädlich

Schon lange sind sie für viele ein Ärgernis – die sogenannten „Fake Videos“. Im ewigen Kampf um Klicks und organischer Reichweite sind vielen Seitenbetreibern alle Mittel recht.

Facebook reagiert immer öfter und immer schneller auf solche Manipulationsversuche, denn wenn der Content im Newsfeed schlechter und weniger relevant wird, dann hat Facebook ein massives Problem mit seinen Users – also auch mit dir.

Du kennt das sicher auch: du scrollst durch deinen Newsfeed, siehst einen Beitrag mit einem Video, klickst auf den Play Button und zack – du bist auf einer externen Website. Solche Fake Videos, also einfache Bilder mit einem Play Button drauf, sind als Bild einer Werbeanzeige schon lange verboten (es verstößt gegen die Richtlinien).

[BONUS] Gratis PDF eBook und Checkliste: Lade dir das gratis eBook "10 Internet Marketing Tipps, mit denen du deine Website sofort verbesserst" jetzt runter und mach deine Website in wenigen Schritten erfolgreicher. Klick hier auf diesen Link und starte den Download deines kostenlosen eBooks!

Verstoß gegen die Facebook Richtlinien

Nun aber werden sie auch bei organischen Beiträgen im deinem Newsfeed knallhart abgestraft und bekommen keine Reichweite mehr (oder sehr viel weniger), denn sich auf diese Tour Klicks zu erschleichen ist weder professionell noch nachhaltig.

Ein weiteres Übel beim Erschleichen von Reichweite sind „statische Videos“. Videos genießen im Facebook Algorithmus etwa mehr grundsätzliche Aufmerksamkeit, wenn sie gut gemacht sind. Um diesen Vorteil auszunutzen, gab es in letzter Zeit vermehrt „statische Videos“. Statische Videos?

Eigentlich ein Widerspruch in sich, aber es sind tatsächlich Videos, in denen aber einfach nur ein Standbild gezeigt wird. Dadurch zählte der Beitrag als Video und wurde vom Algorithmus etwas bevorzugt.

Keine Tricks beim Facebook Marketing

Doch auch diese Taktik wurde mit dem aktuellen Update des Facebook Newsfeed Algorithmus nun abgestraft und dürfte demnächst aus deinem Newsfeed verschwinden.

Wenn du zu denen gehörst, die weder die eine noch die andere Trickserei genutzt haben, dann ändert sich für dich nichts. Wenn dich das Update in deinem Marketing betrifft, weißt du jetzt, warum deine Beiträge plötzlich keine Reichweite mehr haben.

Du weißt dann außerdem, dass du dringend was an deinem Verständnis von nachhaltigem und zielführendem Facebook Marketing machen solltest (von professionellem Content Marketing mal ganz zu schweigen).

Erzeuge echte Aufmerksamkeit

Mein Tipp: auf Dauer bringt es nichts, immer neuen Trends nachzulaufen und zu versuchen, sich bei Facebook Reichweite zu erschleichen. Produziere exzellenten Content, auf deine Ziel einzahlt und bau dir eine loyale und treue Community auf.

Mit dieser Taktik wirst du vielleicht etwas langsamer wachsen, dafür aber am Ende mit größerer Wahrscheinlichkeit zu den Gewinnern zählen.

Wenn du es mit Tricksereien versuchen willst – okay, aber dann wundere dich nicht, wenn nach dem kometenhaften Aufstieg auch der gnadenlose und vor allem tiefe Fall folgt… von dem du dich vielleicht nicht wieder erholst.