Schon seit einiger Zeit wird an einem YouTube Redesign gebastelt. Über erste Infos zu diesem Thema bin ich bereits im Juni bei t3n gestolpert. Heute gibt dazu auch bei mobilegeeks neue Infos mit einer persönlichen Einschätzung des Autors. Ich selbst sehe ich meinem YouTube Account derzeit noch nichts vom Redesign. Vermutlich wird es auch hier A/B-Tests geben, bevor ein flächendeckender Rollout kommt. Es stellt jedoch die Frage, ob das YouTube Redesign überhaupt etwas taugt?

YouTube Redesign? Google+ lässt grüßen!

Bildquelle

Design verändert sich erneut

Nachdem man schon Anfang 2012 kräftig an der Optik von YouTube geschraubt hatte, geht es nun scheinbar in die zweite Runde. Besonders auffällig: Das YouTube Redesign orientiert sich an Google+! Auf den ersten Blick verwirrend, auf den zweiten jedoch mehr als logisch. Google+ soll schließlich der alle Produkte umfassende „Social Layer“ bei Google werden. Und da ist es sinnvoll, auch YouTube einen neuen Anstrich zu geben, der in diese Richtung geht.

Google+ als Vorbild?

Was auffällt: Ähnlich wie auch bei Google+ legt man beim YouTube Redesign Wert auf Whitespace. Die neue Optik wirkt zwar aufgeräumt, ist aber mit jeder Menge Infos vollgestopft. Das kann bei längerer Nutzung unübersichtlich wirken. Schon vor 3 Monaten bestätigte ein Google Sprecher, dass man laufend auf der Suche nach visuellen Optimierungsmöglichkeiten für YouTube sei. Hintergrund wäre die Tatsache, dass man einen ständig wachsenden Strom an neuen Besuchern und Videos zu bewältigen habe.

Kritik am YouTube Redesign

Ganz unabhängig davon ist YouTube Redesign aber auch sinnvoll – zumindest dann, wenn es funktioniert. Bei mobilegeeks wird durchaus Kritik zu der neuen Optik laut. Bleibt abzuwarten, ob man Änderungswünsche der User ernst nimmt und darauf reagiert oder nicht.