Ein Video von YouTube herunterzuladen ist nicht schwer, dafür gibt es schließlich jede Menge Download-Programme, mit denen das schnell und unkompliziert geht. Das gilt nicht nur für Nutzer von Desktop-Rechnern, auch für diverse mobile Betriebssysteme ist dies möglich. Im Google Play Store geht das übrigens auch – das allerdings bisher nur inoffiziell, weil es gegen die Nutzungsbedingungen verstößt. Eigentlich verwunderlich, aber über die Offlinenutzung des Videoangebotes bei YouTube wurde sich bisher kaum Gedanken gemacht. Das soll sich jetzt ändern. Android-und iOS-Besitzer kennen diese Möglichkeit schon von diversen anderen Streaming-Portalen. Eine neue App wird das bald auch für das weltweit größte Videoportal möglich machen, ab November geht es los.

YouTube plant App für Offline-Nutzung

YouTube unter Druck

Für 48 Stunden lassen sich die persönlichen Favoriten, Playlists und Videos offline nutzen. In der YouTube-App auf der Wiedergabeseite gibt es dafür die Funktion „Zu Gerät hinzufügen“.

YouTube musste endlich reagieren und stand unter Zugzwang, war die Offline-Nutzung für mobile Betriebssysteme doch schon über diverse Work-Arounds sehr weit verbreitet und ständig verfügbar. Persönliche Favoriten zum Anschauen ohne Internetverbindung kann man übrigens bequem in den Ordner „Auf dem Gerät“ abspeichern – und das zwei Tage lang.

Länger klappt das auch, aber der Nutzer muss dann zunächst wieder online gehen und seine Aktion wiederholen, die Freischaltung offline also erneut aktivieren. Wer aber glaubt, dass er durch das Offline-Streaming der nicht unbedingt bei Nutzern so beliebten Werbung zu entgehen, sieht sich enttäuscht.

Werbung auch offline

Und genau das ist wahrscheinlich auch der Clou. Die Werbung kann auch offline wirken, Kunden dürfen sich freuen, dass ihre Werbung weiter präsent bleibt und zusätzlich werden sogar auch die Abrufe, die Offline entstehen, zur Statistik hinzugezählt.

So bleibt die Schaltung von Clips auch im Offline-Modus lukrativ. Und das gilt sowohl für Werbetreibende, als auch für die Produzenten von Videos, die auf YouTube Geld verdienen. Spezielle Partner des neuen Streaming-Dienstes sind via E-Mail persönlich über die neue Funktion informiert worden und dass es im November losgehen sein soll.

Geplant ist, dass die Funktion „Zu Gerät hinzufügen“ für die speziellen Partner sofort aktiviert ist. Alle anderen werden vermutlich etwas warten müssen. Wenn der Test allerdings gut verläuft, dann ist damit zu rechnen, dass mittelfristig jeder in den Genuss dieses Features kommt.