Alljährlich wird in den USA ein Kundenzufriedenheitsindex erstellt. Dieser hat in diesem Jahr alles andere als einen guten Wert für Facebook ermittelt. Im Hinblick auf alle sozialen Netzwerke belegt das Werk von Mark Zuckerberg bei den 70.000 befragten Personen  nur den letzten Platz. Vergleicht man Facebook mit allen anderen 225 Unternehmen, landete es ebenfalls weit hinten.

Nach Facebook finden sich auf der Liste nur noch Fluggesellschaften, Kabelanbieter und Energieunternehmen, so Medienberichte. Nach der Meinung vieler Experten liege die unzufriedene Position besonders bei diesen Unternehmen an einer fehlenden Konkurrenz – so ging es bis zuletzt auch Facebook. Nun ist mit Google Plus aber ein Konkurrent aufgetaucht, der zumindest dafür sorgen könnte, dass sich Facebook in Zukunft wieder mehr Mühe gibt.

Auch hier in Deutschland sinkt die Zufriedenheit bei den Facebook Usern. Besonders die letzte Änderung, der neue Facebook Chat, sorft bei vielen für eine Regelrechte Anti-Haltung. Ebenso klagten in den letzten Wochen vermehrt Nutzer darüber, dass ihr Profil nicht erreichbar sei oder die Nachrichtenfunktion teilweise für Stunden nicht verfügbar war. Alles Gründe, weshalb sich die Nutzer schnell für einen Wechsel entscheiden können.