Twitter gibt es schon ein paar Jahre. Um ganz genau zu sein, erblickte das Microblogging Network das Licht der Welt im Jahr 2006. Damals war das eim ziemlich cooles Ding und zudem relativ neu. Neben Facebook ist Twitter höchstwahrscheinlich einer der Hauptgründe, warum Leute in das Thema Social Media reingeschliddert sind. Sofern sie sich nicht sowieso grundsätzlich schon immer damit beschäftigt hatten. Es stellt sich aber folgende Frage: Welche Menschen sind das eigentlich, die Twitter nutzen? Gibt es spezielle Gruppen? Folgende Infografik bringt Licht ins Dunkel…

"Twitter Demografie", oder: Wer nutzt das eigentlich?

Quelle

Auch Twitter lässt sich messen

„Twitter Demografie“ lautet das Zauberwort. Wie bei jedem anderen Produkt kann man auch bei Twitter herausfinden, wie sich die Nutzerschaft grundsätzlich zusammensetzt. Die Infografik, die ich kürzlich gefunden habe und euch nicht vorenthalten will, hat die wichtigsten Fakten zusammengestellt und optisch ansehnlich aufbereitet. Die Zahlen gelten zwar „nur“ für die USA, trotzdem lassen sich interessante Fakten auch für den hiesigen Gebrauch herausfiltern.

Frauen haben die Oberhand!?

So lässt sich gut erkennen, dass bei Twitter der Anteil weiblicher Nutzer höher ist. Wir kennen das von Pinterest, wo der Unterschied allerdings noch größer ist. Die meisten Twitter Nutzerinnen und Nutzer sind zwischen 18 und 34 Jahren alt. Eine Tatsache, die die Werbeindustrie freuen wird, denn schließlich gilt diese Zielgruppe (nicht nur bei uns sondern auch in den USA) als besonders interessant. Auch beim Einkommen und beim Bildungsstand gibt es interessante Zahlen. Twitter User in den USA scheinen nicht am Hungertuch zu nagen. Wer daraus nun schließt, dass ein höheres Einkommen auch mit viel Bildung zu tun hat, der irrt: Nur 38 Prozent haben ein College besucht.

Fazit

Was sagt diese „Twitter Demografie“ aus? Grundsätzlich scheint Twitter bei vielen Leuten, Schichten und Kreisen beliebt zu sein. Zugegebenermaßen ist die Verbreitung in den USA schon deutlich weiter fortgeschritten als bei uns. Es lässt sich aber ableiten, dann man mit Twitter auf jeden Fall einen recht großen Bevölkerungsdurchschnitt erreicht. Für das Thema „Twitter Marketing“ also gute Voraussetzungen. Bedenkt man zudem die Tatsache, dass sehr viele Menschen Twitter tatsächlich dazu benutzen, um sich aktiv über aktuelle News zu informieren, dann dürfte es eigentlich nur eine Frage der Zeit sein, bis das Microblogging Network auch bei uns in Deutschland noch größer und erfolgreicher wird.