Der Juli war der Monat von Google Plus. Kaum ein anderes Thema hat die Schlagzeilen in der Onlinewelt so sehr beherrscht wie das neue soziale Netzwerk aus dem Hause Google. Entsprechend hoch war scheinbar die Neugier vieler User, Google Plus auszuprobieren. Dieses anfängliche Interesse scheint nun aber nachzulassen.

Nachdem vergangene Woche vom Marktforscher Hitwise bereits gemeldet wurde, dass die Zugriffszahlen auf Google Plus weniger werden, sinkt nun auch scheinbar der Traffic, den das soziale Netzwerk manchen Websites beschehrt. So berichtet seroundtable.com heute, dass die Menge der Referrals aus Google Plus um über 40% gesunken sei. Insgesamt würde aus dem Netzwerk aber immer noch doppelt so viel Traffic kommen wie zum Beispiel aus Facebook.

Quelle

Ist Google Plus also doch nur ein Strohfeuer? Möglich wäre das. Zwar hat Google Plus im Vergleich zu früheren Bemühungen von Google im Bereich Social Media (u.a. Wave, Buzz, etc.) deutlich mehr gute Kritiken abbekommen. Scheinbar reicht das aber nicht auf. Auf der anderen Seite befinden wir uns derzeit mitten in der Feriensaison. Traditionell ist zu dieser Zeit eher weniger los als zu anderen Zeiten.