Für Facebook sollte die Timeline das ganz große Ding werden. Als die neue Timeline vor einigen Tagen vorgestellt wurde, staunte die Welt wieder über die neuen Innovationen die sich Facebook ausgedacht hatte. Doch nun könnte die neue Timeline zum Problem für Facebook werden, denn ein Unternehmen aus Chigaco hat diesen Namen bereits vor Jahren für sich gesichert.

Seit fünf Jahren existiert die Firma unter dem Namen Timelines.com und hätte die Firma nicht ihre eigene Facebook Seite betrieben, wäre es vermutlich gar nicht erst zum Streit gekommen. Mit mehr als 1000 Fans hat sich die Firma eine sogenannte Vanity-URL eingerichtet, die „facebook.com/timelines“ lautete. Facebook nutzte diese URL aber plötzlich um auf die eigene Informationsseite zur Timeline weiterzuleiten, was die Chicagoer nicht gerade fröhlich stimmte.

Das Bezirksgericht von Chicago erhielt daraufhin einen Antrag auf Anordnung einer einstweiligen Verfügung gegen Facebook. Da Facebook die Umleitung auf die eigene Informationsseite mittlerweile aber wieder gelöscht hatte, lehnte das Bezirksgericht den Antrag ab. Nun hat Facebook den offiziellen Start der Timeline verschoben, bis man sich mit Timelines.com geeinigt hat. Für heute ist beim Gericht in Chicago ein Treffen zwischen den Vertretern geplant. Gegebenenfalls soll es einen Vergleich geben.