Eines der wohl bekanntesten und erfolgreichsten PC Spiele ist jetzt auch auf Facebook erhältlich. „Civilisation World“ ist die Social Gaming Adaption des Klassikers von Schöpfer Sid Meier. Lange bevor es Facebook und andere soziale Netzwerke gab, begeisterten sich Spieler auf der ganzen Welt für dieses Strategiespiel.

Seit gestern ist „Civilisation World“ nun bei Facebook angekommen. Die Variante von „Civilisation“ bietet grundsätzlich alle Features, die man auch vom herkömmlichen Spiel kennt. Weil es sich nun aber um ein Social Game handelt, sind elementare Funktionen hinzugekommen: „Das Spiel ist nach einem Muster aufgebaut, es gibt einen Anfang, einen Mittelteil und ein Ende“, sagt Erfinder Sid Meier.“ Allerdings erschafft man als Spieler eine ganz eigene Story, weil man mit vielen anderen Leuten auf Facebook gemeinsam oder gegeneinander spielen kann. Es ist mehr wie eine Gruppenerfahrung.“

Genau wie viele andere Social Games kann „Civilisation World“ kostenlos gespielt werden. Die Monetarisierung erfolgt über den Verkauf von virtuellen Gütern, wie zum Beispiel Waffen, Rüstungen oder anderen Dingen, die den Spieler persönlich oder ein Team weiterbringen können. Damit „Civilisation World“ nicht von Spielern, die viel Geld für virtuelle Güter ausgeben, dominiert werden kann, gibt es ein tägliches Limit für den Kauf von Gütern. Damit will man Leute, die „Civilisation World“ einfach nur so spielen und kein Geld ausgeben wollen, vor Nachteilen schützen.

Das Limit für den Kauf von virtuellen Gütern ist ein wichtiger Punkt. Nur so ist es gewährleistet, dass keine zu großen „Ungerechtigkeiten“ in Sachen Stärke oder Ausrüstung unter den Spielern entstehen. Ebenfalls kann man diese Besonderheit gut als Werbemittel nutzen und so kommunizieren, dass „Civilisation World“ auf jeden Fall und immer kostenlos ist und bleibt.

„Civilisation World“ beginnt in der Steinzeit und endet im Weltraumzeitalter. Die Entwicklung der Social Game Variante soll knapp 18 Monate gedauert haben. Um sich von anderen Social Games abzugrenzen, haben die Entwickler zusätzlich dafür gesorgt, dass Spieler von „Civilisation World“ ihre Freunde bei Facebook nicht ständig mit irgendwelchen Statusmeldungen und Einladungen aus dem Spiel heraus nerven können, wie man das zum Beispiel von „FarmVille“ kennt.

Hier geht es direkt zur Spiele App von „Civilisation World“ bei Facebook.