Am vergangenen Wochenende mutierte Google Plus für kurze Zeit unfreiwillig zu einer regelrechten Spam Schleuder. Grund war ein Hardware Defekt bei Google. Ein Server, der für Benachrichtungen zu Statusmeldungen verantwortlich ist, hatte nicht genügend Festplattenspeicher.

Für etwa 80 Minuten wurden teilweise identische Benachrichtigungen zu Updates bei den Statusmeldungen von vielen Usern mehrfach versendet. Folge war ein nachvollziehbar ziemlich nerviges Bombardement mit Emails – zu immer gleichen Themen.

Als Begründung für den Defekt ließ Google verlauten, dass man mit dem Ansturm auf Google Plus kurzfristig überfordert gewesen sei. Dieser Grund klingt ziemlich simpel, ist aber für einen so großen Player wie Google eher unwürdig. Auch wenn man nicht damit gerechnet hat, dass der Ansturm so groß würde – man hätte dieses Problem doch vermeiden können. Schließlich hat Google die wohl größten Kapatizäten im IT Bereich überhaupt.