Welcher Webmaster träumt davon nicht? Mit den richtigen Keywords bei Google in den Top 3 stehen und jede Menge Traffic abgreifen. Für viele Leute bleibt das auch ein Traum, denn oft steht schlicht und ergreifend nicht das korrekte Werkzeug zur Verfügung. Woher sollst du auch wissen, welches Keyword bei Google zum Beispiel ein besonders hohes Suchvolumen hat, trotzdem aber nicht so hart umkämpft ist wie andere? Ärgerlich daran ist eben nur, dass du genau mit solchen Keywords erfolgreiche Nischenprojekte hochziehen kannst – die dann richtig lukrativ werden können. Du musst also wissen, welche Keywords sich für dich lohnen (auch, wenn es nicht um eine Nischenseite geht). Und genau hier kommt das SEM-Tool ins Spiel und das hab ich mir angesehen:

Wenn du dieses Tool benutzt, dann findest du immer die besten Keywords

Bild: Iakobchuk Viacheslav, Shutterstock.com

Mit dem „Keyword Ideas Turbo“ auf der Erfolgsspur

Ganz simpel vorweg: Das SEM-Tool basiert auf dem Suggest Prinzip von Suchmaschinen wie Google. Du kennst das, du suchst was bei Google und schon beim Tippen werden dir Vorschläge zu Suchwörtern gemacht, die du vielleicht meinen könntest. Das ist schon für den Otto Normal User recht nützlich – für dich als Webmaster aber kann es einen echten Vorsprung bedeuten, wenn du das Prinzip perfekt zu nutzen weißt.

Doch zurück zum SEM-Tool – dabei handelt es sich um eine komplette Suite von Tools, die aktuell im Aufbau ist. Bisher online ist der „Keyword Ideas Turbo“, welcher es für sich schon in sich hat und dir genau sagt, welche Keywords für dich die richtigen sein können (und welche nicht). Und wie eben beschrieben geht es beim Keyword Ideas Turbo darum, dass du wichtige und sinnvolle Daten für bestimmte Keywords als Basis für Entscheidungen deine Website betreffend bekommst.

Das SEM-Tool bedient sich bei der Suggest Funktion von Suchmaschinen wie Google. Du kannst auch Ergebnisse von Bing, Yandex, Yahoo, DuckDuckGo oder anderen Anbietern einholen – je nachdem, wonach genau du suchst und wie genau du recherchieren willst. In der Premium Variante gibt es auch ein paar „Special Interest“ Anbieter, von denen der Suggest genutzt wird (für bestimmte Nischen hochinteressant, auch vor allem für Adult Webmaster).

[BONUS] Gratis PDF eBook und Checkliste: Lade dir das gratis eBook "10 Internet Marketing Tipps, mit denen du deine Website sofort verbesserst" jetzt runter und mach deine Website in wenigen Schritten erfolgreicher. Klick hier auf diesen Link und starte den Download deines kostenlosen eBooks!

Finde nur Keywords, die sich wirklich für dich lohnen

Im Rahmen meines Tests hab ich mich aber mit einem ganz normalen Suchbegriff befasst: „Bundesliga“! Je nachdem, wo dein Lieblingsverein steht, ist das Thema mehr oder weniger interessant – und es können auch schon mal die Emotionen hochkochen. Als Webmaster weißt du aber natürlich, dass du cool bleiben und dich an die Zahlen und die Fakten halten musst.

Zahlen und Fakten liefert dir das SEM-Tool jede Menge. Bleiben wir bei meinem Suchbegriff: Das Tool prüft nun die Suggests von Google und/oder Bing und/oder in diversen anderen Kombinationen. Zwar ist zum Beispiel Bing bei uns in Deutschland so gut wie bedeutungslos, dennoch kann die Kombination bei der Anzeige zu identischen Suchbegriffen bei Google ein wichtiger Hinweis darauf sein, ob es sich wirklich um ein lukratives Keyword handelt.

Weil das Suchvolumen allein nicht 100%ig aussagekräftig ist, hat der Keyword Ideas Turbo beim SEM-Tool noch ein paar weitere sehr nützliche Spalten an Bord – wie zum Beispiel die Ansicht des CPC. Dabei handelt es sich um den durchschnittlichen Preis pro Klick auf das Keyword, wenn es sich um eine bezahlte Anzeige in einer Suchmaschine wie Google handeln würde.

Kombination von unterschiedlichen Daten als Entscheidungshilfe

Die Information über den CPC eines Keywords ist hochinteressant und sehr wichtig, wenn du dir wirklich eine Nischenseite aufbauen oder vielleicht selbst eine Website bauen willst, die dann letztendlich zum Beispiel via Google AdSense monetarisiert werden soll. Du weißt dank CPC relativ genau, wie deine Erfolgsaussichten sind und ob du überhaupt in der Lage sein wirst, mit dem betreffenden Keyword Geld zu verdienen.

Umfangreiche Übersicht der Keyword Recherche

Umfangreiche Übersicht der Keyword Recherche

So erkennst du ganz schnell, welche Keywords interessanter als andere sind. Eine Information, die sich lohnt, die du aber ohne einen Helfer wie dem SEM-Tool nicht so leicht bekommen wirst. Zwar kannst dir ein Bild zum Beispiel mit dem Google Keyword Planner machen, hier bekommst du aber wegen der fehlenden Verknüpfung mit anderen Suchmaschinen nicht so viele Daten – und kannst deswegen weniger leicht entscheiden, welches Keyword sich für dich letztendlich mehr lohnt.

Und ganz unabhängig davon: Die Suggest Funktion ist ja grad der Clou am SEM-Tool. Dank dieser Funktion wirst du gute Keywords finden, die dir vorher nie in den Sinn gekommen wären. Aus diesem Grund lohnt es sich auch einen Blick auf das Dropdown Menü „Variations“ zu werfen! Und bevor ich es vergesse: Du kannst auch Ergebnisse speichern – das ist vor allem dann sinnvoll, wenn du nicht jedes Mal mit deiner Recherche anfangen willst.

Lukrative Keywords identifizieren, die du vorher nicht kanntest

Doch zurück zu den „Variations“. Sie sorgen dafür, dass du eben Variationen bekommst – genau solche Variationen, von denen ich eben sprach. Ich persönlich habe diese Funktion als eine der besonders praktischen Funktionen beim SEM-Tool kennengelernt und nutze sie sehr gern. Nur dank dieser Funktion bekommst du in der Tat solche Keywords, die du nicht auf dem Radar hattest – die sich aber trotzdem sehr lohnen können!

Wenn dir Keyword Vorschläge nur auf der Basis von Google und/oder Bing übrigens nicht reichen, dann kannst du einen Schritt weiter gehen, denn das SEM-Tool bietet standardmäßig auch YouTube als Quelle für weitere Suggests an. Doch damit nicht genug: Wenn du eher im Bereich Shopping unterwegs bist, dann sind für dich vielleicht Suggestions von Amazon, eBay oder Google Play viel interessanter.

Auch damit hat das SEM-Tool kein Problem und spuckt dir jede Menge Daten aus. Besonders erfreulich: Man könnte denken, dass das Tool bei dieser Menge von Daten auch mal gern in die Knie geht – doch weit gefehlt! Zu meiner Überraschung (ja, denn ich hab schon eine Menge erleben dürfen) hat der „Keyword Ideas Turbo“ seinem Namen bei jeder Suche Ehre gemacht und die Ergebnisse sehr schnell ausgeliefert.

Noch mehr nützliche Information in der Premium Version

In der Premium Version des SEM-Tools kannst du dir neben dem schon erwähnten CPC auch die genauen Zahlen zu den Ergebnissen bei Google und Bing anschauen: Wie viele Ergebnisse zum Suchergebnis gibt es also zum Beispiel bei Google oder bei Bing? Diese Zahlen können dir ebenfalls bei der Entscheidung helfen, zu welchem Themenbereich du aktiv werden willst.

Weitere Einstellungen in der Premium Version

Weitere Einstellungen in der Premium Version

All das gilt übrigens nicht nur für die deutschen Ausgaben dieser und anderer Suchmaschinen. Über die Sprachauswahl kannst du zwischen Deutschland, Frankreich, Schweden, Portugal oder auch der Türkei wählen – um nur ein paar Beispiel zu nennen. Insgesamt ist die Auswahl sehr üppig und fast schon zu groß (ich fühlte mich teilweise etwas erschlagen, aber besser zu viele Daten als zu wenige).

Selbst wenn du von der Datenmasse wirklich mal erschlagen sein solltest, hast du jede Menge Möglichkeiten zur Filterung und kannst eingrenzen, damit du die Keywords und deren Kombinationen findest, die sich für dich lohnen. Ich möchte auch die zahlreichen Exportfunktionen nicht unter den Tisch fallen lassen: Du kannst deine Keywords ganz normal in die Zwischenablage kopieren oder sie via XLS und CSV exportieren – wie sich das für ein anständiges Tool gehört.

Fazit

Mir hat das SEM-Tool im Test sehr gut gefallen und auch wenn von den drei Modulen bisher „nur“ der Keyword Ideas Turbo am Start ist, hat dieses Produkt in meinen Augen eine ganz starke Existenzberechtigung. Das SEM-Tool kann deinen digitalen Alltag als Webmaster entscheidend verbessern und vor allem einfacher machen. Zwar nimmt dir das Tool nicht die Entscheidung ab, auf welche Keywords du dich letztendlich im Einzelnen fokussieren sollst – aber es zeigt dir den richtigen Weg zu dieser Entscheidung auf und unterstützt dich mit vielen interessanten Zahlen und Fakten. Auf Basis dieser Informationen bist du definitiv in der Lage, mit dem SEM-Tool die für dich und dein Projekt passenden Keywords zu finden.