Ab sofort ist es bei Google Plus möglich, bestimmte Posts zu „sperren“. Ein „locked post“ kann gelesen und auch öffentlich angezeigt werden. Allerdings ist es für Dritte nicht mehr möglich, einen solchen Beitrag weiterzuverbreiten. Außerdem kann man jetzt auch die Kommentarfunktionen bei eigenen Beiträgen ausschalten. Damit können dann keine Kommentare mehr abgesetzt werden (auch nicht vom Urheber des Posts).

Google Mitarbeiter Ebby Amirebrahimi weist in seinem Beitrag bei Google Plus auf die erweiterten Möglichkeiten in dem neuen sozialen Netzwerk hin. Mit den neuen Features kann man nun selbst schon vor dem Absetzen eines Postings bestimmen, ob der Artikel weiterverbreitet oder kommentiert werden soll. Und diese Auswahlmöglichkeit kann durchaus sinnvoll sein.

Nicht immer gibt es Inhalte, von denen man will, dass sie weiterverbreitet oder kommentiert werden, aus welchen Gründen auch immer. Dennoch kann der Wunsch, genau diesen Inhalt zu veröffentlichen, vorhanden sein. Zusammen mit den schon bestehenden Möglichkeiten, Inhalte nur bestimmten Personenkreisen (dank der Circles) zur Verfügung zu stellen, hat Google Plus mit der Neuerung weitere sinnvolle Features geschaffen, um das Netzwerk bestmöglich zu personalisieren.