Testphase bei Facebook. Das soziale Netzwerk prüft eine neue Funktion für seine Nutzer. Mit „Mail eine Postkarte“ soll man Fotos in gedruckte Postkarten umwandeln und dann direkt verschicken lassen können. Nur einige wenige Nutzer können derzeit Postkarten von Facebook-Fotos versenden, wie üblich testet Facebook diese neue Funktion zunächst und rollt sie dann eventuell nach und nach auf alle Nutzer aus.

Postkarten von Facebook-Fotos versenden

Facebook-Fotos als Postkarte

Gehört man zur Testruppe, dann bekommt man bei aufgerufenen Fotos den Hinweis „Mailpostkarte“ angezeigt. Um aus diesen Fotos zunächst eine digitale Postkarte zu machen, muss man als Test-User einen entsprechenden Button drücken und wird dann aufgefordert, die Email-Adresse eines Freundes und eine persönliche Nachricht anzugeben. Die so genannten Mailpostkarten sind einer echten nicht unähnlich. Vorne ist das Foto abgedruckt und auf der Rückseite befindet sich die persönliche Nachricht an den befreundeten Empfänger.

Echter Mehrwert?

Klingt gut – nach einem echten Service und einem nutzerfreundlichen Zusatzangebot. Aber Facebook wäre nicht Facebook, würde man das Versenden von Facebook-Fotos als Postkarte wirklich absolut kostenlos und ohne Eigennutz anbieten. So wird derzeit über verschiedene Preismodelle für die Mailpostkarte diskutiert. Zu einer endgültigen Entscheidung ist es noch nicht gekommen, zumal der Dienst mit der Firmas Postagram kooperiert und die netten Grüße an den Freund auch den Hinweis auf Postagram enthalten. Der dortige Durchschnittspreis liegt bei 0,99 US-Dollar.

Mehr Umsatz und Nutzerbindung

Mit der neuen Funktion sollen laut Facebook Anreize für mehr Umsatz und Nutzerbindung geschaffen werden. Der Netzwerkanbieter möchte damit gleichzeitig auch sein Niveau erhöhen, mit noch mehr Service überzeugen und sich gegen Mitbewerber wie Google+ behaupten. Bleibt die Frage, wer für diese Funktion und einem umgewandelten Foto bezahlen würde, denn letztendlich kann eine Postkarte mit Grußwort ganz leicht mit einem simplen Fotobearbeitungsprogramm selbst machen – ohne Werbehinweis.