Vor zwei Tagen hat Google mit dem Panda 4 Update begonnen, die aktuellste Version eines der „populärsten“ Updates überhaupt auszurollen. Dass das Panda 4 Update wichtig(er) ist, lässt sich unter anderem daran erkennen, dass es von Matt Cutts persönlich angekündigt wurde. Normalerweise finden solche Ankündigungen nicht mehr statt, zumindest lauten bisherigen Aussagen, die ebenfalls von Google direkt oder aber Matt Cutts selbst kamen. Das Panda 4 Update weist aber in vielen Punkten nicht auf eine routinemäßige Erweiterung hin. Vielmehr sieht es danach aus, als hätte man den Algorithmus an markanten Stellen per Hand angepasst. Und diese „Nachbesserung“ spüren dieses Mal auch wieder einige der ganz großen Websites, darunter scheinbar auch solche wie eBay. Doch wer gehört sonst noch zu den Verlierern – und wer sind die Gewinner?

Panda 4 Update Gewinner und Verlierer: eBay abgestraft?

eBay runter, Buzzfeed rauf

Auf searchenglineland.com wurden die Zahlen zu den Gewinnern und Verlierern des Panda 4 Updates veröffentlicht, die Zahlen stammen von Searchmetrics. Marcus lässt diese Listen schon seit Jahren veröffentlichen und auch beim aktuellen Panda 4 Update liefert seine Aufstellung spannende Insights.

So wurde neben ebay.com offensichtlich auch ask.com abgestraft. Auf ask.com gibt es eine „Frage-Sektion“, wie man das zum Beispiel auch von Seiten wie gutefrage.net kennt. Beim aktuellen Panda 4 Update wurde aber genau dieses Konzept von Google nicht (mehr) honoriert. Während bei ebay.com „nur“ ein Drittel der Sichtbarkeit verloren gegangen ist, sind es bei ask.com satte 50 Prozent.

Panda 4 Update Gewinner und Verlierer: eBay abgestraft?

Auch Portale wie biography.com oder history.com gehören zu den Verlieren, gleiches gilt für yellowpages.com. Auf der Gewinnerseite des Panda 4 Update stehen dagegen buzzfeed.com, wikimedia.org oder auch yourdictionary.com, doch nach nur zwei Tagen stellen Listen wie diese auch „nur“ eine erste Orientierungshilfe dar. Die nächste Zeit wird zeigen, wie hart das Panda 4 Update tatsächlich zugeschlagen hat.

Update hatte sich angedeutet

Bei eBay hatte sich seit dem 18. Mai angedeutet, dass sich die Anzahl der Rankings bei Google negativ verändern würden. Dass es sich dabei wohl in der Tat um das bevorstehende Panda 4 Update handeln könnte, ließ sich unter anderem auch aus Daten von SEMRush ableiten.

Auch die Sichtbarkeit bei Searchmetrics, zum Beispiel von ebay.co.uk, hat in den vergangenen Tagen deutlich abgenommen. Wie gesagt, bei den aktuellen Zahlen handelt es sich nicht um die finalen Daten. Der Trend, der sich durch das Panda 4 Update vor allem aber für ebay zu manifestieren scheint, ist jedoch erschreckend – wenn man ihn eben aus der Sicht von eBay betrachtet.

Panda 4 Update Gewinner und Verlierer: eBay abgestraft?

Google hat es also weiter auf Inhalte abgesehen, die seiner Meinung nach keine echten Mehrwerte darstellen. Laut Matt Cutts sollen 7 Prozent der Suchergebnisse, die ein „durchschnittlicher“ User betrachtet, von dem Panda 4 Update betroffen sein. Stellt sich für mich persönlich die Frage, warum eBay wegen mangelhaftem Content erst jetzt abgestraft wird und warum Seiten wie buzzfeed.com, die zwar populär sind aber auch nicht wirklich für hochgradig einzigartige Inhalte stehen, zu den Gewinnern gehören.