Wie man seine Facebook Fanpage mit extrem vielen Fans füllen kann, das hat notebooksbilliger.de in den letzten 48 Stunden eindrucksvoll bewiesen. Allerdings hat der Anbieter jetzt ein kleines Problem, denn die Aktion, mit der neue Fans generiert wurden, lief scheinbar nicht ganz so reibungslos, wie man sich das gedacht hatte.

Was war passiert?

Mit einem richtig guten Angebot wollte man bei notebooksbilliger.de neue Fans generieren. So gab es 1300 HP Touchpads exklusiv über den Facebook Shop für nur 129,- Euro das Stück zu kaufen. Ein Angebot, das sich sehen lassen kann. Dachten sich auch über 70.000 Nutzer von Facebook und wurden in nur einem Tag Fans der Seite.

Problem: Für den unerwartet großen Ansturm war der Shop innerhalb der Facebook Fanpage scheinbar nicht ausgerichtet. Und auch der Verkaufszeitpunkt (vormittags) wurde von vielen bemängelt. Die Kollegen von allfacebook.de haben den Fanzuwachs grafisch schön dargestellt:

Quelle

Weil die Stückzahl der HP Touchpads auf 1300 Stück begrenzt ist, bekommt logischerweise nicht jeder der neuen Fans ein Gerät ab. Das war vermutlich auch so geplant. Weil aber der Ansturm bisher so groß war, gab es bei notebooksbilliger.de ein Umdenken – um die Aktion noch halbwegs zu retten, änderte man die Spielregeln kurzerhand und beschloss, die HP Touchpads nun unter den neuen Fans zu verlosen. „Verlosen“ bedeutet hier, dass man sich ein Gerät kaufen darf, wenn man das richtige Los zieht.

Man muss kein Experte sein um sich vorzustellen, dass die Mehrzahl der Fans von dieser neuen Vorgehensweise weniger begeistert ist. Der Unmut wird entsprechend auch auf der Fanpage geäußert, notebooksbilliger.de scheint aber nicht daran interessiert zu sein (oder nicht in der Lage), die zahlreichen Kommentare zu bearbeiten und ein Feedback zu geben. Und so passiert das Unvermeidliche: Ein Großteil der neuen Fans ist sauer und sorgt so für massive negative Stimmung auf der Fanpage.

Interessant ist, dass die Fanzahlen dennoch weiter steigen (aktuell 112.977). So bekommt die Seite derzeit nach unseren Beobachtungen alle 2 Sekunden einen neuen Fan. Das lässt natürlich darauf schließen, dass die Aktion rein PR-technisch ihre Kreise zieht und notebooksbilliger.de die entsprechende Aufmerksamkeit bekommt.

Es stellt sich jedoch die Frage, was man nun mit diesem übergroßen Zuwachs an Fans machen wird, von denen viele aufgrund der unglücklich gelaufenen Aktion verärgert sind.