Kategorie "News"


26. Juni 2014

Wie man perfekte Landing Pages für Online Shops erstellt

Wie man perfekte Landing Pages für Online Shops erstellt

Landing Pages sind ein extrem wichtiger Bestandteil jeder Website und wer keine Landing Pages einsetzt, der wird sich ganz sicher jede Menge Vorteile durch die Lappen gehen lassen. Was aber muss eine Landing Page bieten? Und was passiert, wenn es sich um eine Landing Page für einen Online Shop handelt? Ich selbst beschäftige mich schon seit Jahren mit Landing Pages und kann trotzdem immer noch jeden Tag etwas Neues lernen. Und so bin ich aus aktuellem Anlassen auf eine Infografik gestoßen, die das Thema Landing Pages und Online Shops meiner Ansicht nach optimal verknüpft. Die Infografik zeigt nämlich nicht nur, welche Elemente auf einer solchen Landing Page erscheinen müssen. Sie zeigt auch, welche Elemente wie eingesetzt werden müssen, wo der Verzicht auf bestimmte Dinge sinnvoll sein kann und was man tun muss, um auf die konkreten Bedürfnisse der User zu reagieren. Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


25. Juni 2014

5+ verrückte, skurrile und unsinnige Dinge, die bei Google gesucht werden

5+ verrückte, skurrile und unsinnige Dinge, die bei Google gesucht werden

Google ist die weltweit größte Suchmaschine und wird allenfalls von YouTube “verfolgt”. Die Menschen vertrauen den Ergebnissen von Google, was für Leute, die mit einer Internetseite Reichweite erzeugen wollen, natürlich sehr sinnvoll ist. Doch ein Blick auf Google von der dem Online Marketing abgewandten Seite, also der des eigentlichen Users, offenbart teilweise skurrile Dinge, die bei Google gesucht werden. Eine Infografik aus den USA hat sich mit diesem Thema beschäftigt und weil manche Anfragen wirklich fast schon haarsträubend sind, lohnt sich ein genauerer Blick darauf. Stellvertretend für das Gesamtwerk hab ich mir die 5 meiner Ansicht nach “interessantesten” Suchanfragen rausgesucht. Viel Spaß! “dSpM” steht übrigens für “durchschnittliche Suchanfragen pro Monat”. Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


24. Juni 2014

Hilf deinen Usern beim Faulenzen!

Hilf deinen Usern beim Faulenzen!

Das Internet ist furchtbar, denn es macht die User faul und träge. Zugegeben, diese Behauptung ist etwas spitz und vielleicht auch zu dick aufgetragen. Fakt ist aber, dass das Internet die User erzieht. Bestes Beispiel ist Google: in den letzten 15 Jahren hat die Suchmaschine uns alle erzogen. Sie hat vorgemacht, wie eine erfolgreiche Suche im Internet auszusehen hat und wir akzeptieren es. Folge: wir entwickeln eine Erwartungshaltung, wenn es um vergleichbare Produkte geht. Kommt also eine neue Suchmaschine auf den Markt, dann sind wir zunächst skeptisch. Diese Antizipation ist ein ganz normaler Zustand, der sich nur schwer abstellen lässt. Das ist aber kein Grund zur Sorge, denn als Betreiber einer Website kann man diese Erwartungshaltung für sich ausnutzen. Warum das so ist und wie es genau funktioniert, zeigt der folgende Artikel. Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


17. Juni 2014

Warum IKEA neuzeitlich-digitales Marketing scheinbar nicht verstanden hat

Warum IKEA neuzeitlich-digitales Marketing scheinbar nicht verstanden hat

IKEA ist nicht erst seit ein paar Jahren als ultimatives Phänomen im Wohn- und Möbelsegmet zu verstehen. Überall auf der Welt gibt es IKEA und auch bei uns in Deutschland hat wahrscheinlich jeder mindestens ein Produkt von IKEA zuhause, Billy, Pax und Köttbullar kennt fast jedes Kind. Doch schaffen es solche erfolgreichen Konzerne, sich auch im Internet zu behaupten? Gleich vorweg: es geht hier nicht darum, dass IKEA online nicht erfolgreich ist. Ich selbst habe schon diverse Male im Online Shop bestellt und war immer sehr zufrieden. Auch die Qualität der Möbel von IKEA hat in den letzten 15 Jahren stark zugenommen. Und Werbe-Slogans wie “Wohnst du noch oder lebst du schon?” sind genial und erfüll(t)en ihren Zweck. Das alles heißt aber noch lange nicht, dass man digitales Marketing verstanden hat. Trotz der Erfolge scheint man weiterhin in der Denkweise des 20. Jahrhunderts verankert zu sein. Doch was ist der Grund? Der Fall einer Bloggerin sorgt jetzt für weltweites Aufsehen. Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


17. Juni 2014

30 populäre WordPress-Plugins

30 populäre WordPress-Plugins

WordPress-Plugins sind wichtig, ohne sie läuft so gut wie keine Installation des beliebten Content-Management-Systems (CMS). Sicher – als findiger Programmierer, Tüftler oder Hacker kann man sich sein WordPress-Leben auch ohne diese Plugins schöner machen. Aber warum das Rad neu erfinden, wenn das gar nicht nötig ist? WordPress ist ein Phänomen: kein anderes CMS hat sich in den letzten Jahren so rasant verbreitet. Und kein anderes hat eine solch schwindelerregende Innovationsgeschwindigkeit – gefühlt jede Woche kommt eine neue Version oder ein Update. Leider gilt das nicht immer auch für die WordPress-Plugins, dennoch gibt es zahlreiche kleine Helfer, die das Leben mit WordPress deutlich leichter machen. Ein paar dieser coolen WordPress-Plugins stelle ich im folgenden Artikel vor. Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


6. Juni 2014

Die WM steht vor der Tür: mit der richtigen App viel Reichweite erzeugen

Die WM steht vor der Tür: mit der richtigen App viel Reichweite erzeugen

Aktuell kommt man an der WM nicht mehr vorbei, schon in Kürze startet das größte Sport-Fest dieses Jahres in Brasilien. Und während alle Fußball-Begeisterten bereits mit den Hufen scharren und sich die Mannschaften auf den Weg nach Süd-Amerika machen, ist nach meiner Empfindung grundsätzlich noch nie so viel zu sehen von der nahenden WM – vor allem nicht auf Facebook. Dabei kann man mit einem solchen Thema viel Reichweite erzeugen, auch wenn man selbst gar keine Facebook Page zum Thema anbietet. Allerdings kann man seinen Fans trotzdem ein Fußball-Erlebnis bieten, denn wie üblich drehen auch diejenigen von uns durch, die sich nicht das ganze Jahr für Fußball interessieren, wenn die WM stattfindet. Das konnte man 2006 und 2010 wundervoll beobachten. Warum also herrscht bisher noch sozial-mediale Ebbe und was kann man tun, um den Trend auszunutzen? Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


26. Mai 2014

Homepage-Baukasten: Fluch oder Segen?

Homepage-Baukasten: Fluch oder Segen?

Der gute alte Homepage-Baukasten gehört zum Internet und ist vermutlich nicht viel jünger als das Thema Internet selbst: ich erinnere mich, dass ich schon Mitte und Ende der 1990er darauf aufmerksam wurde. Anbieter wie Strato waren sehr früh am Start und verkauften diese “Arbeitserleichterung” schon im Rahmen ihrer ersten Domain-Angebote. Wer also “Webspace” kaufen wollte, der konnte in der Regel auch gleich eine Funktion mitbuchen, um die eigene Website ohne Programmierkenntnisse online zu bringen. Bis heute erfreuen sich Homepage-Baukästen großer Beliebtheit. Kein Wunder, bekommt man doch oft alles aus einer Hand: Domain, Baukasten und Platz im Internet zum Upload. Aber hat man überhaupt Chancen, zum Beispiel bei Google, wenn ein solches Angebot nutzt oder ist es besser, sich gleich unabhängig von diesen Homepage-Baukästen nach einer eigenen Lösung umzuschauen? Genau das wollte ich herausfinden, im folgenden Testergebnis gibt es alle Fakten dazu… Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


14. Mai 2014

Im Test: ConversionBoosting.com

Im Test: ConversionBoosting.com

ConversionBoosting.com sagt auf der hauseigenen “Über uns”-Seite über sich selbst: “Mit mehr als 11.000 Mitgliedern ist ConversionBoosting die wohl weltweit größte Business-Community zu Conversion-Optimierung.” Das ist schon mal eine Ansage. Wer meine Website öfter oder regelmäßig liest wird wissen, dass ich von Zeit zu Zeit gern mal Tools teste, hin und wieder ist auch eine Website dabei. Doch warum jetzt grad ConversionBoosting.com? Ich muss zugeben, ich interessiere mich für digitale Infoprodukte und außerdem (und da bin ich sicher nicht allein) “forsche” ich ständig daran, wie ich auf meiner eigenen Seite unter anderem auch mehr Conversion-Optimierung anwenden kann, um besser zu werden. Das gelingt mir in manchen Bereichen schon ganz gut, ein Beispiel ist mein Newsletter. Aber auch meine neue Website, die demnächst online gehen wird (als ein Relaunch dieser Seite) hat sich da deutlich weiterentwickelt. Doch lasst uns einen interessierten Blick auf ConversionBoosting.com werfen. Was bietet das Portal und viel wichtiger: Ist es wirklich nützlich? Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


7. Mai 2014

Hilfe, wir haben alle Angst vor Google!?

Hilfe, wir haben alle Angst vor Google!?

Alle? Nicht alle. Aber zumindest einige. Das muss man wohl unterstellen, schließlich ist aktuell die Zeit der “offenen Briefe.” Okay, bisher war es nur einer, aber wie üblich lässt sich davon ausgehen, das da noch mehr kommen werden. Doch was genau ist eigentlich passiert? Müssen wir nun wirklich Angst vor Google haben und wenn ja: Wie konnte es so weit kommen? Oder alles nur heiße Luft? Problem: Mit der Zeit verändern sich die Dinge und nicht jeder schaut täglich nach, ob noch alles in Ordnung ist. Ganz allmählich führt dieser Vorgang dazu, dass man sich an Tatsachen gewöhnt, sie hinnimmt, nicht mehr hinterfragt. Das kann in der einen Richtung passieren, gleiches gilt aber auch für die andere. Positive und negative Aspekte liegen sehr oft dicht zusammen und letztendlich ist es auch immer eine Frage des Standpunkts. Google wird von vielen als Bedrohung gesehen, andere sind der Ansicht, dass maßlos übertrieben wird. Wer aber ist im Recht? Und wer kann garantieren, dass Google nicht wirklich einen geheimen Plan zu Erlanungen der Weltherrschaft in der Schublade hat? Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


6. Mai 2014

Bid-Management: 5 Tipps zur besseren Anzeigenverwaltung

Bid-Management: 5 Tipps zur besseren Anzeigenverwaltung

Bid-Management ist weder Trend noch Buzzword, Bid-Management ist wichtiger Bestandteil von SEM-Kampagnen (sollte es zumindest sein). Das Prinzip ist einfach: Mittels Software können beliebig viele Suchbegriffe über unterschiedliche Anbieter wie zum Beispiel Google AdWords verwaltet werden. Nötige Gebotsänderungen werden von der Software automatisch ermittelt, ausgespielt und via API übertragen. Ziel ist es, das jeweils lukrativste Gebot aus Sicht des Advertisers zu ermitteln, damit Kampagnen weniger kostenintensiv verlaufen und man so die eigene Reichweite maximal steigern kann. So weit zur Theorie – doch wie läuft das in der Praxis? Wird ein ohnehin schon sehr technischer Bereich wie SEM zusätzlich automatisiert? Was kann man tun, um Bid-Management wirklich effektiv einzusetzen? Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


Google+
Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
YouTube