Kategorie "News"


4. April 2014

Plavid: Virales Videoseeding der nächsten Generation

Plavid: Virales Videoseeding der nächsten Generation

Sponsored Post

Von Zeit zu Zeit passiert es, dass man mich von außen auf eine bestimmte Dienstleistung aufmerksam macht, mit der ich mich dann beschäftige. Genau so ist das auch in diesem Fall gelaufen und als ich dann Plavid “erforscht” habe, wurden mir die Potenziale und Chancen der Plattform bewusst. Sinnvoll, habe ich konstatiert – und deswegen gibt es heute einen Bericht über diese internationale Plattform, die ihren Ursprung im schönen Italien hat. Doch worum geht’s bei Plavid? Offiziell schreibt man sich das Thema “Viral Media Advertising” auf die Fahne, was aus meiner Sicht aber zu kurz gegriffen und viel zu allgemein gehalten ist. Plavid führt Werbetreibende und Publisher zusammen, nur eben auf eine neue Art, denn es geht primär um das Seeding von Videos und das Erzeugen von Reichweite. Doch was mach Plavid nun ganz genau? Das hab ich mir mal in Ruhe angeschaut, nachfolgend der Bericht. Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


3. April 2014

Xovi V3: SEO-Software mit gelungener Frischzellenkur

Xovi V3: SEO-Software mit gelungener Frischzellenkur

Bei SEO-Software scheiden sich gern die Geister. Die eine Fraktion schwört auf Tool A, den anderen kommt außer Tool B nichts anderes in die Tüte und wieder andere können ohne Tool C nicht leben. Doch ganz gleich, welche SEO-Software man nun am Laufen hat: Wichtig ist, dass sie gute Arbeit leistet, damit der SEO-Alltag leichter und besser wird. Mit Xovi präsentiert sich ein bekannter Anbieter von SEO-Software seit Mitte März im neuen Gewand – und mit vielen verbesserten Funktionen. Neue Features sind ebenfalls dazugekommen, insgesamt also ein guter Zeitpunkt, um die aktuelle Version des Tools zu testen. Das habe ich getan und möchte euch den Bericht dazu natürlich nicht vorenthalten. Vorab sei schon gesagt: Die lange Wartezeit hat sich gelohnt, denn Xovi hat mit der dritten Version einen deutlichen Sprung nach vorn gemacht. Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


2. April 2014

Neuer 24-Stunden-Rekord bei WhatsApp

Neuer 24-Stunden-Rekord bei WhatsApp

Allen Unkenrufen bezüglich mangelnder Datensicherheit zum Trotz kann WhatsApp einen Rekord aufstellen: 20 Milliarden versendete Nachrichten in 24 Stunden. Bei den von den Nutzern empfangenen Nachrichten liegt diese Zahl sogar noch höher: 44 Milliarden. So hat der Nachrichtendienst WhatsApp, der erst vor kurzem von Facebook übernommen wurde, in 24 Stunden 64 Milliarden Nachrichten bearbeitet und lässt damit sämtliche Mitbewerber wie Threema, Telegram oder BlackBerry weit hinter sich. Die frohe Botschaft über den Tagesrekord wurde sofort medienwirksam über soziale Netzwerke verbreitet. Die Erklärung für diese Datenmenge liege in der Gruppen-Chat-Funktion, heißt es seitens des Unternehmens. Durch diese Funktion kann eine versendete Nachricht mehrere Empfänger erreichen. Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


31. März 2014

Checkliste: Erfolgreiche E-Mail Kampagne in 13 Schritten

Checkliste: Erfolgreiche E-Mail Kampagne in 13 Schritten

Eine E-Mail Kampagne schüttelt man nicht einfach so aus dem Ärmel. Wer wirklich erfolgreich sein will, sorgt für eine unvergessliche User Experience, sorgt also dafür, dass der/die Empfänger/in der E-Mail auch garantiert etwas davon hat. Das bezieht sich nicht nur auf die Optik – der Inhalt ist natürlich kriegsentscheidend und nur er kann dafür sorgen, dass auch die richtige Botschaft transportiert wird: So gesehen haben E-Mail Marketing und Online Marketing viel gemeinsam. Was aber muss getan werden, damit eine E-Mail Kampagne wirklich gut und wirklich erfolgreich wird? Lies dazu die folgende Checkliste mit 13 wichtigen Punkten. Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


21. März 2014

Ja, wir brauchen neue Domain-Endungen! Oder?

Ja, wir brauchen neue Domain-Endungen! Oder?

Im Internet ist es eng geworden. Immer neue Websites drängen in das WWW und es war nur eine Frage der Zeit, bis die herkömmlichen Domains aufgebraucht sind. Zwar bekommt man auch jetzt noch Domains, die mit .com oder .de enden – die Auswahl zum Beispiel bei den generischen Suchwörtern, die ja im Hinblick auf eine hohe Sichtbarkeit bei Google nicht unwichtig sind, ist aber deutlich gesunken. Da ist es gut, wenn von Zeit zu Zeit neue Domain-Endungen eingeführt werden, die Nachzüglern die Möglichkeit geben, ebenfalls mit einem attraktiven Namen online präsent zu sein. Vor ein paar Jahren hat man das auch schon versucht. Domain-Endungen wie .biz, .info oder auch .eu konnten sich aber nicht wirklich durchsetzen. Was ist nun also anders als damals? Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


28. Februar 2014

Stiftung Warentest: Viele Messenger sind bedenklich

Stiftung Warentest: Viele Messenger sind bedenklich

Facebook schluckt WhatsApp: Diese Meldung in der vergangenen Woche schlug ein wie eine Bombe und sorgte für jede Menge Unruhe in der Netzwelt. Was wird das für die Zukunft des Messengers bedeuten? Sind neue Features zu erwarten, muss man mit Abstrichen rechnen oder wird alles beim Alten bleiben? Und vor allen Dingen: Welche Alternativen gibt es eigentlich und wie gut sind sie? Stiftung Warentest hat sich diverse Messenger vorgeknöpft und festgestellt, dass die Alternativen nicht unbedingt sicherer sind als WhatsApp. Die meisten von ihnen kann man, so das Ergebnis, getrost vergessen. Im Test standen Threema, Telegram, BlackBerry Messenger (BBM) und Line. Doch welcher dieser Messenger hat laut Stiftung Warentest die besten Chancen, ein möglicher “Erbe” von WhatsApp zu werden? Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


23. Februar 2014

Traurig aber wahr: Was uns die Downtime von WhatsApp über fremdbestimmte Systeme lehrt

Traurig aber wahr: Was uns die Downtime von WhatsApp über fremdbestimmte Systeme lehrt

Gestern Abend ging ein Aufschrei durch das Netz: WhatsApp war down! Grundgütiger Gott. Mehrere Stunden. Panik. Verzweiflung. Ernsthaft, an manchen Stellen konnte ich Dinge lesen, von denen ich nicht geglaubt hätte, sie jemals hätte lesen zu müssen. So berichtete eine Mutter auf Facebook, dass sie die Sache auch bei ihrer Tochter nachgeprüft hätte – die saß mit einem Haufen Freundinnen zusammen in ihrem Zimmer und auf keinem Smartphone funktionierte WhatsApp, weswegen die “Party” wohl zum Erliegen kam. Amüsant, oder? Nicht wirklich. Auch Facebook-Pages, die sich innerhalb von Minuten gründeten, um dann in nur wenigen Stunden 50.000 Fans einzusammeln, sprachen eine deutliche Sprache. Gleiches gilt für Twitter: Hier hagelte es Tweets, ich konnte in 5 Minuten so um die 2000 zählen, die nur nach dem Hashtag “#whatsapp” gefiltert waren. Vermutlich waren es noch. Die Downtime glich also einem digitalen Weltuntergang – so schien es zumindest. Was aber wirklich dramatisch ist: Die Downtime lehrt uns Schockierendes über fremdbestimmte Systeme – und über uns! Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


20. Februar 2014

Infografik: Übersicht neue Domain-Endungen

Infografik: Übersicht neue Domain-Endungen

Im Internet ist es voll geworden, immer mehr Websites sind in den vergangenen Jahren entstanden. Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis begehrte Namen, Beschreibungen oder auch Keywords Mangelware werden oder schlicht und ergreifend bereits mit allen möglichen Domain-Endungen vergeben sind. Das kann zum Problem werden, wenn es zum Beispiel darum geht, neue Projekte hochzuziehen, die sich mit einem Thema befassen, für das keine Domain-Endung mehr frei ist. Früher musste man da oft warten oder belegte Domains teilweise gegen horrende Beträge “freikaufen”. Glücklicherweise haben sich die Zeiten aber geändert und es kommen immer wieder neue Domain-Endungen auf den Markt. Auch dieses Jahr ist genau das passiert und es gibt über 1.000 neue Top-Level-Domains, die bestellt werden können. Welche Domain-Endungen aber sind das und für wen lohnen sie sich? Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


18. Februar 2014

Wie extrem sich der Google Algorithmus seit 2003 verändert hat

Wie extrem sich der Google Algorithmus seit 2003 verändert hat

Der Google Algorithmus ist wohl eine der wertvollsten Formeln, die es jemals auf der Welt gab. Viel wertvoller, als das zum Beispiel bei der Formel für Coca Cola der Fall und auch die gilt schon als extrem heiß begehrt. Millionen von Webmastern würden vermutlich ihr letztes Hemd geben, um die genaue Zusammensetzung des Google Algorithmus zu kennen. Dabei liegt genau hier das Problem: Die Formel für die Berechnung der Suchergebnisse bei Google ist alles andere als stabil. Im Kern gibt es Faktoren, die sich seit der Gründung von Google nicht geändert haben dürften, abseits dieser Faktoren allerdings ist ständig alles in Bewegung. Das ist mit Sicherheit auch das Geheimnis, warum der Google Algorithmus nach wie vor so effektiv und erfolgreich ist. Doch wie hat er sich in den letzten 11 Jahren verändert, was waren die Meilensteine und wie ist es heute um ihn bestellt? Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


12. Februar 2014

Google wegen Datenschutzverstößen in Frankreich verurteilt

Google wegen Datenschutzverstößen in Frankreich verurteilt

In Frankreich ist eine kleine Revolution losgetreten worden, die Datenschützer besonders freuen wird. 150.000 Euro musste der Google-Konzern jetzt dort berappen und er darf seine Websuche künftig nicht mehr ohne Hinweis auf Datenschutzverstöße anbieten. Grund sind die ausgewiesenen Bestimmungen des Landes. Die französische Datenschutzbehörde “Commission nationale de l’ informatique et des libertés” teilte dem Suchmaschinendienst Google mit, dass das Unternehmen gegen diese verstoßen hat. Nun sind für ein Unternehmen dieser Größenordnung 150.000 Euro nur ein kleines Taschengeld, dennoch musste Google darauf achten, dass es nicht noch zu einer weiteren Strafe kommt und aus der Angelegenheit eine unendliche Geschichte wird. Als Folge des Vertoßes musste Google bei den Ergebnissen der Websuche in Frankreich einen von der Kommission vorgegebenen Text anzeigen, in dem auf das Urteil und die Verstöße seitens Google hingewiesen wurde. Für das googlesche Image also eine unschöne Entwicklung. Doch wie ging es weiter? Hier klicken und den kompletten Artikel lesen.


Google+
Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
YouTube