Twitter hat ein neues Design für Profile ausgerollt. Ähnlich wie wir es bereits seit einiger Zeit von Facebook kennen gibt es beim Kurznachrichtendienst nun ebenfalls einen sogenannten Header mit einem Panorama-Bild oder einer Kopfgrafik für jedes Nutzerprofil. Optisch und inhaltlich ähnelt Twitter immer mehr einem sozialen Netzwerk – wird es damit auch als Marketingkanal für Social Media Manager interessanter?

Dank der neuen Darstellung des eigenen Profils auf Twitter können Unternehmen ihre Marken wesentlich besser präsentieren. Im Corporate-Blog von Twitter hieß es: „Die neuen Profile helfen dabei, Menschen über ihre Bilder besser kennenzulernen.“

Neues Design für Twitter Profile

Was ist neu?

Das neue Design der Twitter Profile soll den Blick in erster Linie auf das Bild lenken, wodurch sich ein höherer und lang anhaltender Wiedererkennungswert ergibt. Das Hintergrundbild bleibt so, wie es vorher auch war und kann auch weiterhin individuell verändert werden. Im Zuge der optischen Veränderung hat Twitter noch mehr neue Features eingeführt, denn auch Twitter App für das iPad wurde komplett neu programmiert. Diese Maßnahme war notwendig, da die persönlichen Seiten auf allen Endgeräten gleich aussehen sollen.

Nicht jeder externe Dienst passt in das neue Konzept

Während der „Umbauarbeiten“ mussten einige Drittanbieter wie zum Beispiel die Foto-App Twitpic oder yFrog den Kurznachrichtendienst verlassen. Ein weiteres Indiz dafür, dass sich Twitter immer mehr von Fremdanbietern abschottet. Neben der Tatsache, dass durch solche Aktionen die Werbeeinnahmen gesteigert werden, kann die Strategie allerdings nach hinten los gehen.

Isoliert sich Twitter zu stark?

Eine derartige „Isolation“ schwächt die momentane Position von Twitter als Bindeglied verschiedener sozialer Netzwerke. Was das für die Unternehmen und deren Marken bedeutet, bleibt vorerst abzuwarten. Social Media Manager sollten die Schritte von Twitter im Auge behalten, um keinen Nachteil gegenüber der Konkurrenz zu haben. Die neue Headergrafik lädt man übrigens über diesen Weg im eingeloggten Zustand auf dem eigenen Twitter Profil hoch: Account -> Zahnrad -> Profil bearbeiten -> Design -> Kopfzeile ändern. Die Headergrafik sollte in der Größe 520 mal 260 Pixel verwendet werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen.