Immer häufiger suchen die Nutzer nicht mehr bei Google nach Nachrichten, sondern auch auf den Facebookseiten der jeweiligen Zeitungen oder Sender. Zwar kommen laut Medienberichten noch immer im Schnitt rund 30 Prozent der Besucher durch die Suchmaschine Google auf die Seiten, soziale Netzwerke wie Facebook werden hier aber immer stärker.

Laut einer Analyse des Pew Research Center ist es sogar schon soweit, dass fünf große Nachrichten-Homepages in den USA die zweitgrößte Menge an Besucher über Facebook bekommen. Der Kurznachrichtendienst Twitter sieht gegen den Riesen Facebook lächerlich aus.

Kann sich beispielsweise die „Huffington Post“ bereits über einen Spitzenwert von rund 8 Prozent an Usern die über Facebook kommen erfreuen, kommen über Twitter in der Regel weniger als 1 Prozent der Leser. Daran sieht man wieder einmal, wie wichtig Facebook auch für Nachrichtensender und Zeitungen ist. Luft nach oben gibt es aber trotzdem noch.