Es tut sich was: Immer mehr Menschen mit mobilen Endgeräten nutzen diese, um sich vor einem Kauf im Internet über Produkte zu informieren. Eine von eBay in Auftrag gegebene Umfrage hat ergeben, dass drei Viertel der Nutzer von mobilen Endgeräten ihr Smartphone, Handy oder iPad schon mindestens einmal für die mobile Recherche eingesetzt haben.

Über 50% der mobilen Nutzer werden nach der Recherche dann auch zu Käufern. 65% gaben an, dass sie sich erst mobil informieren und dann von einem stationären Rechner aus einkaufen würden. 60% der Befragten sagten, dass sie auch in ein Ladengeschäft gehen, nachdem sie mobile recherchiert hätten.

Mehr mobile Recherche vor dem Internet-Einkauf

Bildquelle

Die Umfrage macht deutlich, dass das mobile Internet weiter an Bedeutung zunimmt. Vor allem im Bereich der Informationsbeschaffung ist es heute weitesgehend akzeptiert und wird entsprechend genutzt. Auch die Zahlen für die tatsächlich mobil getätigten Käufe können sich sehen lassen. In Zukunft ist zu erwarten, dass dieser Trend weiter anziehen wird.

Wenn nun auch noch mehr Händler bessere mobile Websites oder Apps anbieten, dann werden nicht nur die Großen (wie amazon oder eBay) von dieser Entwicklung profitieren. Grade für Geschäft mit lokalem Bezug ist es meines Erachtens wichtig, dass funktionierende mobile Websites angeboten werden, die den Kauf via Smartphone oder Tablet erleichtern.