Mit 18 beginnt Mark Zuckerberg das Studium der Psychologie an der berühmten Harvard Universität. Nur zwei Jahre ist er Student dort, ehe er das Studium ohne Abschluss abbricht. Trotzdem ist die Zeit an der Uni für Zuckerberg sehr wichtig, denn dort trifft er wichtige Wegbegleiter um seine Idee für ein soziales Netzwerk zu verwirklichen. Gemeinsam mit seinen Kommilitonen erstellt er einen Vorgänger für Facebook unter dem Namen „Facemash“ – eine Seite auf der die Studenten ihre Kommilitonen nach ihrem Aussehen bewerten können.

Im Semester nach dem Start von Facemash kommt Mark Zuckerberg mit drei Kommilitonen ins Gespräch. Divya Narendra, Cameron Winklevoss und Tyler Winklevoss haben die Idee von einem Netzwerk namens „Harvard Connection“, welches Informationen nutzen soll um eine Datingseite für die Elite der Harvard Universität zu erstellen. Anfänglich will Zuckerberg seinen drei Kommilitonen helfen, hat dann aber eine eigene Idee für ein eigenes, in seinen Augen besseres Netzwerk.

Schnell wird aus der Idee eine richtige Webseite, welche im Wohnheimzimmer von Mark Zuckerberg, Dustin Moskovitz, Eduardo Saverin und Chris Hughes programmiert entsteht. Die vier bauen eine Seite, die anfänglich nur für Studenten der Harvard Universität vorgesehen ist, doch Zuckerberg und seine Partner sehen das Potenzial und geben das Netzwerk nach und nach für immer mehr Unis frei. So verbreitet sich Facebook zuerst über die Universität Yale und dann schließlich in den kompletten USA.

Schon bald muss Mark Zuckerberg einsehen, dass sein Projekt ihm viel Zeit abverlangt und er sein Studium nicht mehr in diesem Rahmen weiterführen kann. Er verlässt die Universität ohne einen Abschluss um sich Vollzeit um Facebook kümmern zu können und verlegt den Hauptsitz von Facebook von seinem Studentenzimmer nach Palo Alto in Kalifornien. Zu diesem Zeitpunkt, Ende 2004, hat Facebook bereits 1 Million registrierte Nutzer.

Mark Zuckerberg Biografie: Zwischen Badelatschen und Imperium (Teil 3)
Mark Zuckerberg Biografie: Zwischen Badelatschen und Imperium (Teil 1)