Menschen haben die Angewohnheit dort hin zu gehen wo etwas los ist. Dies gilt auch für die User bei Facebook. Aus diesem Grund wollen Inhaber von Facebook-Seiten soviele Fans wie möglich auf ihrer Seite haben. Immer öfter werden daher Fans angekauft, um die Anzahl der „Liker“ künstlich in die Höhe zu treiben.

Diese Art der Fanakquirierung hat jedoch mehrere Nachteile. Zum Einen muss man viel Geld in die Hand nehmen um eine beträchtliche Menge an Fans kaufen zu können und zum Anderen haben diese Fans keinen wirklichen Nutzen, da sie keinerlei Kommentare posten oder Postings mit ihren Freunden teilen. Nicht nur daher raten Social Media Experten vom Kauf von Facebook-Fans ab.

Denn auch die rechtliche Seite darf nicht außen vor gelassen werden. Wer sich Fans für seine Seite kauft der geht ein Risiko ein. Einerseits kann Facebook selbst einschreiten und andererseits drohen Abmahnungen durch Mitbewerber. Denn das Kaufen von Fans fällt unter irreführende Werbung. Daher sollte man sich immer zweimal überlegen, ob es nicht sinnvoll ist seine Fans durch gute Inhalte zu gewinnen.