Sind wir nicht alle irgendwo ein bisschen digitale Leiche? Bei dem Onlineshop oder einer Tauschbörse? Irgendwo angemeldet und irgendwann nie wieder genutzt? Eigentlich taucht das zuvor eröffnete Profil bei einer Deaktivierung des Accounts in den meisten Fällen nicht mehr auf. Bei Facebook sieht die Sache zunächst anders aus, Datenschützer wundern sich aber kaum mehr darüber. Endlose Diskussionen über die radikale Inanspruchnahme der Nutzerdaten sind hinlänglich bekannt.

Liste regelmäßig überprüfen

Wer viele Freunde hat, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben, tut gut daran, die Liste regelmäßig zu säubern, beziehungsweise zu überprüfen, gerade in Bezug auf die diejenigen, die gar nicht mehr virtuelle Freude sein können. Die tauchen nämlich jetzt bei Facebook wieder auf. Auch Karteileichen bleiben bei Facebook Freunde, sogar wenn sie nicht mehr aktiv sind. Schließlich kann man sie nicht mehr anschreiben oder ihre Posts liken. Aber sie existieren. Und so ist es sehr wahrscheinlich, dass man im Grunde viel mehr Freunde hat als es in Wirklichkeit gibt – und die Zahl der Freunde plötzlich rasant angestiegen ist.

Ehemalige „Freunde“ tauchen plötzlich wieder auf

Klickt man auf seine Freundeliste, dann kann man all die Namen ehemaliger Freunde noch lesen, ohne Profilfoto allerdings. Das gilt wohlgemerkt nur für die, die bei Facebook ihr Konto deaktiviert, aber nicht komplett gelöscht haben und nicht für die, die man eigenhändig „entfreundet“ hat, weil sie einem vielleicht zu langweilig geworden sind.

Keep your Friends close…

Eigentlich könnte man diese neue „Funktion“ Facebook positiv auslegen, wenn man nicht selbst ganz genau wüsste, wer zum engsten Freundeskreis gehört. Das muss man nicht unbedingt vom Netzwerkanbieter gesagt bekommen, aber zumindest hilft es bei der eigenen  detektivischen Arbeit, herauszufinden, warum sich ein Freund einfach nicht mehr bei einem meldet und mittlerweile absolute Totenstille bei ihm herrscht. Kein Wunder, wenn er letztendlich nur noch eine Karteileiche (die man wohlgemerkt aber eigenhändig löschen kann) ist.

Namen für andere nicht sichtbar

Zum Glück (?) sind die Namen der mittlerweile abgemeldeten Freunde für andere nicht sichtbar. Und so kann man Mark Zuckerberg und seinem Unternehmen diesbezüglich mangelnden Datenschutz nicht ankreiden. Eine Begründung von Facebook zu der Umstellung soll angeblich die Geschwindigkeit der Seite sein. Tja…