Wenn Künstler ihre Profile und Seiten auf Facebook regelmäßig mit Informationen und Bildern füllen ist es eigentlich toll. Wenn man es aber so macht wie der Sänger James Blunt, dann verärgert man nicht nur ganz schnell seine Fans, sondern gleich auch eine ganze Nation. Dies ist nun nach dem Hochladen eines Bildes auf seiner Künstlerseite passiert.

Das Bild zeigt ihn mit einer Schlüsselkarte für sein Hotelzimmer im Vordergrund und einem heruntergekommenen Gebäude im Hintergrund. Als Untertitel trägt das Bild die Bezeichnung „Äh, das ist mein Hotel in Polen“. Auf den ersten Blick nichts schlimmes an diesem Foto, doch das Bild wurde in Ausschwitz aufgenommen. Für viele Polen ist das Bild eine pure Beleidigung ihres Lebensstils. Denn Blunt übernachtete nicht in dem abgebildeten Gebäude, sondern in einem örtlichen fünf Sterne Hotel. Das Bild wurde inzwischen mehr als 6.000 Mal kommentiert und ist weiterhin bei Facebook auf der Seite von James Blunt zu finden.

Die Kommentare sind aber nicht nur negativ. Viele haben eindeutig den Witz verstanden und können den Humor des Musikers teilen – darunter auch viele polnische User. Gleichzeitig wünschen sie sich, das mehr Künstler ihre Tourimpressionen mit den Fans auf Facebook teilen. Das wäre definitiv auch im Sinne der Künstler, schließlich hat Facebook mehr als 600 Millionen Mitglieder, was gleichzeitig 600 Millionen potenzielle Fans bedeutet.