Groupon freut sich auf Facebook

Groupon, die weltweit größte Website für Schnäppchen und Gutscheine, freut sich laut Medienberichten darauf, mit Facebook um die Gunst der Nutzer streiten zu dürfen. Gleiches gelte auch für Google. Google hatte kürzlich einen ähnlichen Dienst wie Groupon mit dem Titel „Google Offers“ gestartet und auch Facebook bietet neuerdings mit „Facebook Deals“ ein ähnliches System an. Facebook und Google wollen sich so ein möglichst großes Stück vom weltweiten Kuchen in Sachen Schnäppchen und Gutscheine sichern.

Und die Chancen dafür stehen vor allem für Facebook nicht schlecht. Mit fast 700 Millionen aktiven Nutzern weltweit hat das soziale Netzwerk eine optimale Ausgangsbasis. Auch für Google könnte sich der neue Geschäftszweig lohnen: Durch die Vormachtstellung in der lokalen Suche ist es für Google leichter, ortsbezogene Vergünstigungen direkt über seine Seite anzubieten.

Facebook und Google könnten zudem von einer möglichen Schwäche Groupons profitieren. Das Unternehmen will an die Börse, macht derzeit aber sehr hohe Verluste. Experten vermuten, dass der Börsengang nur den Konkurs verzögern soll.