Vergangenen Freitag war es endlich soweit und nach einer Idee, die Stefan Evertz und ich schon Ende letzten Jahres hatten, wurde am 12. und 13. April mit dem gpluscamp das erste deutsche BarCamp zum Thema Google+ gestartet. Als Location hatten wir uns das Unperfekthaus in Essen ausgeguckt. Der Name dieser Location ist zugegebenermaßen verwirrend, denn das Unperfekthaus war für unsere Zwecke alles andere als „unperfekt“. Das gpluscamp passte in die Location wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. Und so versammelten sich zahlreiche Fans von Google+, auch wenn die Bezeichnung „Fan“ in diesem Zusammenhang vielleicht irreführend sein mag. Rückblickend betrachtet war das gpluscamp ein voller Erfolg, den es auf jeden Fall zu wiederholen gilt. Warum das erste deutsche BarCamp zum Thema Google+ so viel Spaß gemacht hat? Das erkläre ich hier in meinem Recap zur Veranstaltung.

gpluscamp Recap: BarCamp rund um Google+ in Essen

Gute Teilnahmequote und tolle Sessions

Das Unperfekthaus liegt recht zentral in Essen und gibt für ein BarCamp eine sehr gute Location ab. Grund dafür sind unter anderem die sehr flexibel einsetzbaren Räumlichkeiten, die, je nachdem, welchen Raum man wählt, sowohl für kleine Arbeitsgruppen als auch für große Panels sinnvoll sind.

Dementsprechend rege wurde davon Gebrauch gemacht. Insgesamt waren vier Räume dauerhaft belegt, die Themen der Sessions reichten von klassischen „Abgrenzungsthemen“ (was ist bei Google+ anders/besser als bei Facebook oder anderen sozialen Netzwerken) bis hin zu echten Bestandsaufnahmen, wie man Google+ Hangouts richtig einsetzt oder wie sehr sich denn Google+ schon heute auf die Suchmaschinenoptimierung auswirkt.

Generell befasst sich das gpluscamp in Essen mit Themen, die Google+ praktisch machen. Weil der Bildungsstand der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einem BarCamp nicht immer identisch ist, gab es entsprechend viele zahlreiche Sessions, die sich sowohl mit Themen im Bereich Basic als auch anspruchsvolleren Fragstellungen befasst haben.

Spannende Diskussionen und Gespräche

[BONUS] Gratis PDF eBook und Checkliste: Lade dir das gratis eBook "10 Internet Marketing Tipps, mit denen du deine Website sofort verbesserst" jetzt runter und mach deine Website in wenigen Schritten erfolgreicher. Klick hier auf diesen Link und starte den Download deines kostenlosen eBooks!

Neben ganz klar auf Google+ abzielenden Themen ging es zudem auch um allgemeine Fragen aus dem Bereich Social Media. „Internationales Community Management“ war eines dieser Themen. Hier wurde sehr intensiv darüber diskutiert, wie man Communitys, die sich nicht nur auf Deutschland beziehen, am effektivsten managen kann.

Außerdem im Fokus: wie hoch ist die Relevanz von Google+ zum jetzigen Zeitpunkt. Ergebnis: zwar kann sich Google+ reichweitentechnisch noch nicht mit Facebook messen. Die aktuellen Zahlen vieler Teilnehmer aus Google Analytics zu eigenen Projekten bewiesen aber, dass Google+ immerhin schon fast so viel Traffic wie Twitter generiert.

Ein Beweis dafür, dass Google+ relevanter wird, was nach einhelliger Meinung ein wichtiger Grund ist, um Google+ nicht links liegen zu lassen. Denn auch das kam beim gpluscamp heraus: viele Unternehmen haben die Wichtigkeit von Google+ noch nicht erkannt. Mit Zunahme der Wichtigkeit von Faktoren wie AuthorRank oder Google+ Unternehmensprofilen wird sich das aber in Zukunft ändern.

Fazit

Das gpluscamp war auch meiner Sicht und aus der Sicht von Stefan ein voller Erfolg. Wir wollen die kommenden Tage nutzen, um das Thema sacken zu lassen. Danach werden wir höchstwahrscheinlich planen, wann das nächste gpluscamp steigen wird. Sehr lange dürfte das aber nach aktuellem Stand nicht dauern.

An zwei spannenden und sehr interessanten Tagen haben wir mit vielen Fans von Google+ ein tolles BarCamp verlebt und ich möchte es an dieser Stelle nicht verpassen, allen zu danken, die dabei waren. Ob das nächste gpluscamp auch im Essener Unperfekthaus stattfinden wird, ist derzeit noch nicht raus – es könnte aber gut sein, weil die Location wie gesagt eigentlich sehr gut dafür geeignet ist.

Das gpluscamp in seiner ersten Ausgabe hat auf jeden Fall gezeigt, dass ein BarCamp, bei dem es sich speziell um Google+ dreht, in Deutschland seine definitive Existenzberechtigung hat. Denn das Interesse an Google+ ist groß. Wir sehen uns also hoffentlich bei der zweiten Ausgabe des gpluscamps!

Jede Menge Bilder zum gpluscamp gibt es übrigens hier bei Google+… wo auch sonst?