Seit Google Plus Mitte des Jahres gelauncht wurde, gibt es seitens Google keine offiziellen Zahlen zur Reichweite und zum Traffic. Das ist der Grund, warum immer wieder Dritte daran gehen, verlässliche Zahlen zu Google Plus zu ermitteln. Das ist jedoch nicht wirklich einfach, weil es eben wie erwähnt keine verlässlichen Zahlen von offizieller Seite sind und weil es aufgrund der Circles bei Google Plus auch nicht 100%ig möglich ist, wirkliche Zahlen zu aktiven Usern zu ermitteln.

Nachdem Google Plus in einem „Feldversuch“ gestartet war und vor ein paar Wochen in eine „offenen Beta“ entlassen wurde, stieg das Interesse stark an. Über 1000% soll der Traffic in der dritten September-Hälfte angestiegen sein, genau zu der Zeit, als die offene Beta startete. Nachvollziehbarerweise wollten alle mal reinschauen, nachdem der Feldversuch nur für einige wenige zugänglich war. Google selbst hatte mit seiner Verknappungsstrategie für einen extrem starken Peak gesorgt.

Google Plus Traffic engebrochen

Bildquelle

Und wie neue Zahlen jetzt zeigen, konnte sich das Interesse nicht halten, denn nach dem extremen Anstieg ist jetzt scheinbar Ernüchterung eingetreten und der Traffic hat sich wieder den Werten vor dem Start der „öffentlichen Beta“ angeglichen. Wie gesagt, offizielle Zahlen gibt es nicht und so versuchen Dritte sich immer wieder an Auswertungen. Das gilt natürlich auch für die obige Grafik, die den Traffic-Peak und den folgenden Absturz verdeutlichen will.

Glaubt man diesen Zahlen, dann wartet auf Google scheinbar noch eine extrem großer Haufen Arbeit, auch wenn man schon über 50 Millionen Nutzerinnen und Nutzer eingesammelt haben soll. Bis man bei Konkurrent Facebook aber wirklich ernsthaft mitspielen kann, wird mit Sicherheit noch viel Zeit vergeben.