Statistiken sind eine schöne Sache und vermutlich deshalb bei vielen Menschen beliebt. Und auch bei Google Plus kann man selbstverständlich sein Profil und das von anderen auswerten, klassifizieren und einem Ranking unterziehen. Eine neuer Service, der hierzu einige Tools anbietet, ist jetzt unter der Bezeichnung „CircleCount“ gestartet.

Und der Name ist hier in der Tat Programm. So kann man sich bei „CircleCount“ mit der URL zu seinem eigenen Google Plus Profil anmelden und bekommt dann unter anderem grafisch aufbereitet, wie es um die eigene Entwicklung in Sachen Followerschaft steht:

Bildquelle

Zusätzlich kann man sich für die eigene Website einen Button erstellen lassen, der entweder einen „FollowerCounter“ anzeigt oder, und das ist wesentlich interessanter, den „CircleRank“ ausgibt. Wie die Endung „Rank“ schon vermuten lässt, geht es hier um die eigentliche „Beliebtheitsskala“ bei Google Plus. Natürlich ist Masse nicht alles, der „CircleRank“ sortiert sich aber trotzdem nach der Anzahl deiner Follower ein.

Ein ganz nettes Spielzeug wie ich finde. Zum Überwachen der Anzahl neuer und/oder weggefallener Follower auf jeden Fall zu gebrauchen. Was den „CircleRank“ angeht: Die Grundlage ist, wie schon erwähnt, die reine Anzahl der eigenen Follower. Insofern nur bedingt zu gebrauchen, wenn es um die thematische und reichweitentechnische Relevanz eines Google Plus Profils geht. Aber einen Blick kann man ja mal risikieren…