Blogger sind manchmal schneller als es Unternehmen lieb sein kann. Diesmal erwischte es Microsoft, denn dort scheint man an einem eigenen sozialen Netzwerk zu arbeiten. Das Projekt „Tulalip“ ist nach bisherigen Informationen mit der Suchmaschine Bing verknüpft und nutzt ebenfalls Interaktionen mit Twitter und Facebook.

Den Bloggern von fusible.com fiel obiger Inhalt auf der (ansonsten und jetzt auch wieder) eigentlich toten Website „socl.com“ auf. Hier war kurzfristig das zu sehen, was Microsoft offensichtlich unter einem sozialen Netzwerk versteht. Zwar ist man schon partnerschaftlich mit Facebook verbunden, dennoch scheint ein Gehversuch in diese Richtung nicht ausgeschlossen zu sein, zumal Erzrivale Google derzeit mit Google Plus fulminante Erfolge feiert.

Der Inhalt auf socl.com war nun kurzfristig online. Jetzt ist dort eine Art „Entschuldigung“ zu lesen: „Thanks for stopping by. Socl.com is an internal design project from a team in Microsoft Research which was mistakenly published to the web. We didn’t mean to, honest.“ Weiteres Indiz dafür, dass sich Microsoft höchstpersönlich im Bereich Social Media mehr engagieren will, ist die Tatsache, dass man jüngst die Domain „Social.com“ für mehr als 2,5 Millionen US Dollar erworben hat. Der Deal war der in diesem Jahr bisher teuerste Domainerwerb überhaupt.