Um weiter gegen Facebook aufzuschließen, sind wieder neue Produkte im Hause Google im Gespräch. So soll es unter anderem ein eigenes Kommentarsystem geben, das die Google-Suche, Google+ und andere Webseiten miteinander verknüpfen soll. Kommentare diverser Webseiten werden demnach also gebündelt im Kommentarsystem von Google zu sehen sein.

Kommunikation in Echtzeit

Google schießt damit aber nicht nur gegen den größten Konkurrenten Facebook, sondern orientiert sich dabei auch an Echtzeit-Kommunikationsplattformen wie beispielsweise „Livefyre“ mit Sitz in San Francisco. Die Erweiterung ist natürlich für Google nicht ganz uneigennützig und ist mehr als nur ein Baustein im Kampf gegen Facebook. Google erweitert damit schließlich auch seinen umfangreichen Service und wird damit für seine Nutzer und Kunden Schritt für Schritt attraktiver.

Neue Kommentarsysteme braucht das Web

Die Diskussion um das neue Kommentarsystem, das auch für Webseiten Dritter verfügbar sein soll, wurde unter anderem durch Tech-WD-Blogger Saud Al Hawawi angeheizt und ins Rollen gebracht. Das größte Problem für Google ist wohl die so genannte Facebook „Comment Box“ (die auf dieser Seite unten übrigens auch eingesetzt wird), die immer beliebter wird und Google ein Dorn im Auge zu sein scheint.

Das Personal Web auf dem Vormarsch

Ein weiterer Vorteil des geplanten Kommentarsystem von Google wäre natürlich der Mehrwert für die eigene Produktpalette und die Akzeptanz im Netz sowie eine Erweiterung der Google-Suche, die das Unternehmen dann mit weiteren Inhalten füllen kann, die noch individueller auf den jeweiligen Nutzer zugeschnitten werden können.

Wenn es so gut angenommen wird, wie Google es sich vorstellt, könnte Facebook das Kommentarsystems seines Mitbewerbers zu spüren bekommen, vermutlich jedoch viel unauffälliger als es möglicherweise bei kleineren Diensten wie das erwähnte „Livefyre“ oder auch „Disqus“ der Fall sein wird. Derzeit ist aber noch nicht bekannt, wann das neue System starten wird.