Das Thema Social Games steht bei Google derzeit scheinbar hoch im Kurs. Mit dem neuen Netzwerk Google Plus hätte man auch endlich ein entsprechendes Einsatzgebiet. Und vermutlich wird man auch bei Google Plus zur Kenntnis genommen haben, dass zum Beispiel Facebook durch den Einsatz von Social Games ziemlich gut wachsen konnte.

Das will man bei Google Plus vermutlich auch. Um eine breitere Masse zu erreichen, machen Social Games Sinn. Erst kürzlich wurde im Quellcode von Google Plus entdeckt, dass der Einsatz bereits vorgesehen ist. In diesem Zusammenhang macht auch die jetzt bestätige Investion von Google in Zynga Sinn. Zynga ist einer der größten, wenn nicht sogar DER größte Anbieter von Social Games.

Nach Meldungen der US Börsenaufsicht hat Google die Beteiligung an Zynga mittlerweile offiziell bestätigt. Wie hoch der Anteil genau ist, darüber hüllt sich Google aber in Schweigen. Gerüchten zufolge soll man 100 Millionen Dollar in Zynga investiert haben.