Immer wieder hört man von Beileidungsvorfällen auf Facebook. Oftmals beleidigen sich Jugendliche untereinander, doch nun stellt sich heraus, dass auch Prominente nicht sicher vor bösen Worten sind. Dies musste nun der neue Torwart vom FC Bayern München feststellen.

Nationalspieler Manuel Neuer wechselte in der Sommerpause der Bundesliga von Schalke nach München und absolvierte am Wochenende das erste Bundesligaspiel mit seinem neuen Verein. Bei dem Spiel machte der Torwart einen Fehler und so verlor Bayern mit 0:1 gegen Mönchengladbach. Schon während des Spiels wurden einige Fans auf der Seite vom FC Bayern mitunter sehr persönlich und gingen auch unter die Gürtellinie.

Fragt sich, wie man als Betreiber einer Seite auf Facebook damit umgehen soll. Denn natürlich gibt es das Recht zur freien Meinungsäußerung, gleichzeitig sollte man aber auch die Persönlichkeitsrechte anderer Personen beachten. In einem Fall wie hier, sollten die Administratoren die Kommentare wohl besser entfernen – das dürfte sich bei rund 3.500 Kommentaren zu dem Posting auf der Bayern Seite jedoch schwer realisieren lassen.