Facebook Werbung hat sich in den vergangenen Jahren von einer Spielerei, die man gern mal getestet hat, zu einem echten Wirtschaftszweig gemausert. Dank 25 Millionen aktiver Nutzerinnen und Nutzer allein in Deutschland stellt Facebook eine Macht dar, was die Reichweite im Internet betrifft. Zwar gibt es auch viele andere sinnvolle Werbemaßnahmen, Werbung auf Facebook hat aber den unschlagbaren Vorteil des genauen Targetings. So lassen sich via Facebook Werbung Zielgruppen so genau ansprechen, dass die Streuverluste gegen Null tendieren. Damit die eigene Werbekampagne auf Facebook aber genau diesen Effekt erzielt, bedarf es genauer Vorkenntnisse. Diese Bildungslücke wird von der Infografik geschlossen, die ich hier vorstelle. Das Besondere an ihr: Es wird nicht nur erklärt, warum Facebook Werbung so effektiv ist, sie beschreibt auch ganz genau, an welchen Schrauben man zu drehen hat, um langfristig erfolgreich zu sein.

Facebook Werbung: Alles, was man wissen muss

Quelle

An Facebook kommt keiner vorbei

Zunächst geht es um Fakten und harten Zahlen: Warum ist Facebook Werbung sinnvoll? Ganz klar, mit knapp 1,3 Milliarden aktiven Nutzerinnen und Nutzern weltweit bietet Facebook schlicht und ergreifend eine extrem große Reichweite, an der man nicht vorbeikommt, wenn man erfolgreich im Internet werben will.

Und ganz besonders der mobile Faktor rückt auf Facebook immer mehr in den Vordergrund. 874 Millionen User sind pro Monat mobil auf Facebook aktiv – diese Zahl sagt eindeutig aus, dass man seine Zielgruppe auf Facebook immer oder zumindest an jedem Ort erreichen kann.

Die aber wohl eindrucksvollste Zahl in diesem Zusammenhang ist die der täglichen Aufrufe: Fast 14 Mal loggen sich mobile Nutzerinnen und Nutzer von Facebook in einem Zeitraum von 16 Stunden durchschnittlich ein und schauen sich den mobilen News Feed an. Die Chance, dass die eigene Werbung auf Facebook also auch wirklich gesehen wird, ist sehr hoch. Allein aus Sicht des Brandings ein extremer Vorteil.

[BONUS] Gratis PDF eBook und Checkliste: Lade dir das gratis eBook "10 Internet Marketing Tipps, mit denen du deine Website sofort verbesserst" jetzt runter und mach deine Website in wenigen Schritten erfolgreicher. Klick hier auf diesen Link und starte den Download deines kostenlosen eBooks!

Mehr Klicks und weniger Kosten

Facebook Werbung ist zudem 35 Prozent günstiger als vergleichbare Werbeformen im Internet und mit 0,20 Prozent ist die Klickrate deutlich höher, als man das zum Beispiel von Bannern kennt. Die Aufmerksamkeit auf Facebook in Bezug auf Werbeanzeigen ist also deutlich höher, weswegen diese Anzeigen letztendlich besser funktionieren.

Großen Anteil an diesen funktionierenden Anzeigen auf Facebook hat der News Feed. Facebook Werbung im rechten Bereich, also in der Sidebar, funktioniert auch heute noch relativ gut – es ist aber zu beobachten, dass sich diese Werbeform mehr und mehr auf dem Rückzug befindet. Gleichzeitig wächst die Anzahl der Anzeigen, die direkt im News Feed angezeigt werden.

Diese Entwicklung ist nachvollziehbar, denn Anzeigen in der rechten Sidebar auf Facebook haben zwei große Nachteile: Erstens haben sich die Nutzerinnen und Nutzer in den letzten Jahren an diese Anzeigen gewöhnt und blenden sie bereits (unbewusst) aus, zweitens können diese Anzeigen auch mit herkömmlichen AdBlockern ausgeblendet werden. In beiden Fällen verpufft der Effekt der Werbung.

Werbung gehört in den News Feed

Viel besser dagegen funktioniert die Werbung direkt im News Feed. Hier ist die Facebook Werbung oft gar nicht als Anzeige zu erkennen – nur wer ganz genau hinschaut erkennt den werblichen Charakter. Das mag einige User stören, die große Masse jedoch scheint damit gut zurechtzukommen, denn sonst wäre diese Form der Werbung nicht so erfolgreich.

Und auch die Darstellungen solcher Anzeigen im mobilen News Feed sind möglich – Werbung aus der rechten Sidebar taucht in der tragbaren Version von Facebook nicht auf. Wer die Nutzerinnen und Nutzer aus seiner Zielgruppe auf Facebook also ganz sicher erreichen will, gibt sein Geld für Werbung im News Feed aus.

Erfolgreiche Facebook Werbung folgt zudem bestimmten Gesetzen. Das Problem: Hier gibt es kein Pauschal-Rezept. Dass man den News Feed für seine Werbung gegenüber der rechten Sidebar bevorzugen muss, liegt auf der Hand. Doch was ist mit zusätzlichen Faktoren? Grundsätzlich geht es auf Facebook darum, immer wieder zu testen: Welche Bilder funktionieren am besten, welche Farben kommen besser an? Wie lang sollte ein Werbetext sein und wie genau ist das Targeting auf die eigene Zielgruppe zugeschnitten?

Fazit

Facebook Werbung folgt einigen festgelegten Regeln, insgesamt aber kann es von Produkt zu Produkt sehr unterschiedlich sein, ob eine Werbung wirklich funktioniert oder nicht. Fakt ist, dass sich auf Facebook so gut wie jede Zielgruppe erreichen lässt – dafür hat Facebook einfach die größte Reichweite weltweit. Werbung im News Feed funktioniert besser als in der rechten Sidebar, hinzu kommt die Tatsache, dass die Werbung mobil schlicht und ergreifend nicht gesehen wird, wenn sie nicht im News Feed stattfindet. Um die richtige Facebook Anzeige zu finden, muss man selbst viel testen und prüfen, welche Bilder, Texte und Farben gut funktionieren – und welche nicht. Gegenüber klassischen Werbeformen ist Facebook Werbung effektiver und somit auch günstiger, weil sich mit weniger Budget mehr Reichweite erzielen lässt.