httpv://www.youtube.com/watch?v=ApOWWb7Mqdo

Nachdem der Tattoo Kult in den letzten Jahren etwas abgenommen hat, konnte das soziale Netzwerk Facebook immer mehr an seinem Kultstatus arbeiten. Nun hat eine Userin beides miteinander verbunden und sich die Profilbilder von 152 Freunden auf ihren rechten Arm tätowieren lassen. Das sind Facebook Freundschaften für die Ewigkeit.

Einige User im Internet halten die ganze Aktion jedoch für eine gut gemachte Werbung für das Tattoostudio in Rotterdam und denken, dass es sich um eine gute Täuschung handelt, einige Internetseiten berichten nun aber darüber und haben keinen Zweifel daran, dass das Kunstwerk ein echtes Tattoo ist und sich die junge Dame wirklich 152 ausgewählte Facebook Kontakte auf den Arm hat tätowieren lassen.

Eines fehlt bei diesem Tattoo aber in jedem Fall: Ein „Gefällt Mir“ Button, welchen sicherlich einige drücken würden. Unerheblich ob es sich bei diesem Tattoo um ein echtes Exemplar oder um eine gute Täuschung hält, die Idee ist klasse und wir hoffen dass niemand dieses Tattoo nachmacht, denn eine Frage bleibt: Was macht man, wenn jemand sein Profilbild ändert?

Update 9.6.2011: Wie heute bekannt wurde, handelte es sich bei der Aktion um einen gut inszenierten PR Gag.