Erst vor ein paar Tagen hatte ich berichtet, dass Facebook die neuen Timeline-Profile in Neuseeland an den Start gebracht hat und nun testen will. Die Tests scheinen dabei allerdings so gut verlaufen zu sein, dass man sich nun offenbar für das flächendeckende Ausrollen der Facebook Timeline entschieden hat.

Wie auf heise.de berichtet wird, ist es vielen Nutzern bereits möglich, ihre Profile auf Facebook Timeline umzustellen. Und auch bei meinem Profil hat das heute schon geklappt:

Auf den ersten Blick mag das neue Profil etwas verwirrend sein, weil es natürlich komplett anders aussieht als bisher. Aber: Nach nur wenigen Sekunden hat man sich orientiert und somit den Durchblick. Insgesamt kommen die Facebook-Timeline-Profile optisch als fast schon kompletter Blog-Ersatz rüber. Die dahinterstehende Abischt liegt auf der Hand: Durch ein noch besseres Profil will man dafür sorgen, dass die Facebook-Nutzerinnen und -Nutzer noch mehr Inhalte einstellen, teilen, kommentieren und liken.

So erfährt Facebook mehr über seine User und kann intern bessere Datenprofile erstellen. Ob das nun im Sinner der Nutzer ist, wenn Facebook NOCH mehr über sie weiß… das ist eine andere Geschichte. Mit den neuen Profilen geht Facebook auf jeden Fall einen weiteren Schritt in die richtige Richtung. Die User Experience wird besser und somit auch das „Erlebnis Facebook“. Somit sollte das soziale Netzwerk von Mark Zuckerberg für die Zukunft zunächst gewappnet sein.