Über das Thema „Auto-Play Videos“ auf Facebook wird schon seit Monaten spekuliert und eigentlich hatten viele das Thema Bewegtbild eher für Werbezwecke auf dem Radar. Weil es an dieser Front aber schon seit längerer Zeit keine wirklich Bewegung gibt, kommt die aktuelle Meldung aus den USA wie gerufen. Dort scheint es nämlich, als würde Facebook Auto-Play Videos jetzt testen – allerdings im stationären News Feed Das gibt es bisher so nicht und viele Experten waren davon ausgegangen, dass Facebook diesen Schritt zunächst mobil gehen würde. Dort soll die Zielgruppe für selbststartende Videos deutlich empfänglicher sein, als das bei stationären Rechnern der Fall ist. Screenshots belegen, dass Facebook derzeit aber in der Tat stationäre Auto-Play Videos testet. Was sind die Hintergründe?

Facebook testet Auto-Play Videos im News Feed

Quelle

Erste Tests in den USA

Auf einer Website aus den USA wird nun beschrieben, wie die ersten Erfahrungen mit den Auto-Play Videos sind. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass scheinbar nur kurze Videos mit der Funktion ausgestattet sind. Längere Videos mit einer Laufzeit von über 6 Sekunden sind wohl nicht davon betroffen.

Das berichtet zumindest Lauren Mobertz auf dashburst.com und liefert auch Screenshots als Beweismittel. Die Begrenzung bei der Laufzeit scheint ein Tribut an die Twitter-App Vine zu sein, bei der ebenfalls nur sehr kurze Videos abgespielt werden können.

Bei Vine allerdings ist das Standard. Sollte Facebook bei den Auto-Play Videos in der Desktop-Version des News Feeds bleiben, dann wird sich die Frage stellen, ob eine zeitliche Begrenzung immer sinnvoll ist. Schließlich kann es Videos geben, die denen wichtiger Content erst nach einer bestimmten Zeit erscheint. Das wäre dann nicht nutzerfreundlich.

Facebook will zur Content-Zentrale werden

Erst gestern hatte Facebook bekanntgegeben, dass man mehr Medien in den News Feed bringen will. In erster Linie soll das auf seriöse Meldungen vor allem von Verlagen und Nachrichten-Magazinen abzielen. Die User sollen Facebook so als qualitativ noch hochwertigere Quelle wahrnehmen und entsprechend mehr nutzen.

Auto-Play Videos wären eine Möglichkeit, User länger auf Facebook zu halten. Gleichzeitig steigen aber auch die Risiken, weil selbst startende Bewegtbild-Inhalte nicht bei allen Zielgruppen beliebt sind. Wenn Facebook aktuell wirklich Tests fährt, dann sollte man sich dabei Zeit lassen und genau beobachten, wie sich die User verhalten.

Für das Marketing auf Facebook erschließen sich mit Auto-Play Videos natürlich neue Chancen. Brands, Firmen und Unternehmen können besser auf eigene Inhalte aufmerksam machen. Vor allem für Anbieter von Filmen oder Musikvideos sehe ich hier großartige Möglichkeiten, die bei den Fans vermutlich gut ankommen werden – wenn es mit den Auto-Play Videos nicht übertrieben wird.