Der Spieleentwickler Wooga aus Berlin ist bei Facebook äußerst erfolgreich. Das 2009 gegründete Unternehmen vermarktet die eigenen Spiele nur über Facebook und ist vergleichsweise erst spät in das Geschäft mit den Social Games erst spät eingestiegen. Trotzdem konnte die deutsche Firma für eine anstehende Expansion nun 24 Millionen Dollar frisches Kapital einsammeln.

Das Geld der Investoren soll laut Medienberichten hauptsächlich dazu genutzt werden, um neue Mitarbeiter einzustellen. Bislang besteht das Team aus rund 85 Mitarbeitern, durch die neuen finanziellen Möglichkeiten soll es auf 150 Mitarbeiter wachsen. Damit will Wooga eine neue Reichweite erreichen. Bislang gehört das Unternehmen mit 30 Millionen Nutzern im Monat zur Top 5 der Spielehersteller bei Facebook.

Im Vergleich zu anderen Spieleherstellern auf Facebook sind die Spiele von Wooga kostenfrei, man kann als Nutzer aber gewisse Privilegien auch erkaufen. Das machen aktuell aber nur rund 3% der Nutzer und damit ist das Unternehmen laut einem Sprecher „knapp nicht profitabel“. Problematisch könnte die Abhängigkeit zu Facebook sein, jedoch betonte der Sprecher, dass es ein gutes Verhältnis zu Facebook gebe und die Spiele für das Netzwerk ein „wesentlicher Wachstumstreiber“ ist.