Es ist kein Geheimnis, dass Facebook mobil bereits durchstartet und in Zukunft weiter wachsen will. Das ist extrem sinnvoll, denn dem mobilen Endgerät gehört definitiv die Zukunft. Schau dich morgens mal in der U-Bahn um, wenn du sie benutzt: Wie viele Leute lesen noch eine Zeitung oder ein Buch und wie viele Leute gucken sich etwas in ihren Smartphones an? Mittlerweile gibt es definitiv mehr Smartphone-User und eBook-Nutzer als Leute, die ein traditionelles Medium wie die gute alte Morgen-Zeitung nutzen. Dieser Trend wird sich fortsetzen und Facebook ist gut damit beraten, weiter stark auf diesen mobilen Trend zu setzen, andernfalls dürfte das Geschäftsergebnis in den kommenden Monaten und Jahren weniger rosig ausfallen. Aktuelle Zahlen aber beweisen, dass Facebook sehr wohl weiß, was mobil zu tun ist.

Facebook mobil wächst rasant

Quelle

Facebook mobil immer stärker

In den letzten 2 Jahren ist Facebook mobil zu einer Macht geworden und baut diese Stellung nun strategisch aus. So hat man das auch vor einigen Jahren gemacht, als Facebook sich als soziales Netzwerk generell etabliert hat. Das geschah vornehmlich via Desktop und heute sehen wir, wohin das geführt hat: Mit großem Abstand ist Facebook die Nummer eins unter den sozialen Netzwerken und daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

Erst gestern hatte ich darüber berichtet, dass 2013 erstmals mehr Smartphones als Feature Phones, als herkömmliche Handys, verkauft wurden. 2014 wird sich das Verhältnis zugunsten der Smartphones weiter verbessern. Und auch wenn Facebook mitunter auch über ein Feature Phone erreich- und nutzbar ist, macht es auf einem Smartphone doch deutlich mehr Spaß. Selbstverständlich trägt auch die immer stärkere Verbreitung von Tablets dazu bei, dass Facebook mobil immer größer wird.

Doch werfen wir einen Blick auf die Zahlen: Wie die obige Statistik ganz klar zeigt, wird Facebook mobil immer stärker. Von September 2013 bis Januar 2014 hat sich der mobile Anteil von Facebook in Bezug auf den so verursachten Traffic fast verdoppelt. 197,24 Prozent Wachstum werden von Shareaholic, dem Herausgeber der Statistik, beim Wachstum ausgewiesen. Zum Vergleich: Im identischen Zeitraum konnte der Traffic aus Facebook insgesamt „nur“ um 56,28 Prozent wachsen. Diese Gegenüberstellung zeigt, wie sehr Facebook mobil aktuell performt.

[BONUS] Gratis PDF eBook und Checkliste: Lade dir das gratis eBook "10 Internet Marketing Tipps, mit denen du deine Website sofort verbesserst" jetzt runter und mach deine Website in wenigen Schritten erfolgreicher. Klick hier auf diesen Link und starte den Download deines kostenlosen eBooks!

Facebook wird am meisten profitieren

Facebook hat sich zu einer „Mobile Company“ entwickelt und im Unternehmen selbst wird mittlerweile auch „Mobile First“ kommuniziert. Dieser Weg ist logisch und wird die kommenden Jahre prägen. Ganz generell wird das mobile Internet und somit auch „Mobile Marketing“ im Online Marketing in der nahen Zukunft extrem wichtig. Dabei sind die aktuellen Entwicklungen nur der Anfang.

Meiner Ansicht nach hat Facebook mobil derzeit die größten Chancen, von der Entwicklung zu profitieren, denn: Aufgrund der großen Mengen Content und Informationen, die von Facebook zur Verfügung gestellt werden, können immer mehr Menschen immer und überall darauf zugreifen. Ganz konkret werden sich die Vorteile für Facebook in zukünftigen Werbeformen bemerkbar machen. Dinge, die heute noch gar nicht möglich sind, werden bald alltäglich sein.

Nur ein Beispiel: Weil die Entwicklung von Smartphones immer schneller voranschreitet, werden auch immer mehr „Umgebungsvariablen“ der User abgefragt. Das beginnt bei simplen Standortangaben, die aber in Verbindung mit der aktuellen Temperatur dazu führen können, dass Facebook mobil in der Lage ist, genau darauf zu reagieren. Was für Google mit „Google Now“ die unaufgeforderte Beantwortung von Fragen ist, kann für Facebook die 100%ig individuelle Anzeige von Inhalten und auch Werbung sein.

Mobil ist alles möglich

So ist es denkbar, dass die Facebook App auf einem Smartphone aufgrund der externen Informationen „kombinieren“ kann, welcher Inhalte zum aktuellen Zeitpunkt für einen einzelnen User sinnvoll ist. Befindet man sich im Urlaub bei 30 Grad im Schatten, macht zum Beispiel Werbung für Winterkleidung nicht viel Sinn. Aber: Spielt Facebook mobil zu genau diesem Zeitpunkt Werbung von Unternehmen aus, die Sommer- oder Badekleidung anbieten, dann ist die Chance für einen Sale deutlich größer.

Die damit verbundenen Möglichkeiten sind nahezu unendlich und es ist im Prinzip nur eine Frage der Technik und der Daten, was sich realisieren lässt und was nicht. Somit würde Facebook mobil zu einem digitalen Assistenten werden können, der den Alltag genau dann vereinfacht, wenn es notwendig ist. Für diejenigen, die auf Facebook mobil Inhalte anbieten, werden sich dadurch ganz sicher neue und lukrative Möglichkeiten ergeben, die „nur noch“ genutzt werden müssen.

Was sich heute nach Science Fiction anhört, kann in kurzer Zeit schon Realität werden. Schaut man sich die rasante Entwicklung des mobilen Internets an, das nun tatsächlich (vor allem dank Facebook) den Durchbruch geschafft hat, wird aus meiner Sicht deutlich, dass es in Zukunft immer weniger Grenzen gibt. Was letztendlich machbar sein wird und was sich durchsetzt? Das kann heute wohl niemand sagen. Fakt ist aus meiner Sicht allerdings, dass sich wie üblich praktische und nützliche Dinge durchsetzen. Dazu zähle ich auch Facebook mobil, denn wer freut sich nicht, wenn der eigene Alltag komfortabler wird?